point S24 verzeichnet 55-prozentiges Wachstum

Mittwoch, 7 Dezember, 2011 - 01:00

Die von point S betriebene b2b-Handelsplattform point S24 wächst nach Angabe der Verantwortlichen unaufhörlich, sowohl bei der Zahl der teilnehmenden Partner als auch im Umsatz. Laut Unternehmensangaben konnte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 55 Prozent gesteigert werden. „Auf Grund des stetig wachsenden Angebotes in allen Segmenten und auch in Folge der internen Preispolitik sind immer mehr point S Gesellschafter und Teilnehmer des Franchise-Systems AUTOMEISTER in der Plattform aktiv und reduzieren nach und nach ihren Ein- und Verkauf über externe Plattformen. Die Teilnehmer der point S24, nämlich die point S Gesellschafter sowie die AUTOMEISTER Partner, können diese Plattform komplett kostenlos nutzen, ganz im Gegensatz zu denen der externen Anbieter“, so Jürgen Benz, Geschäftsführer der point S Gruppe. Einzigartig im b2b-Markt sei die Verknüpfung von Industriebestellung und einer b2b-Handelsplattform. Die Teilnehmer an point S24 hätten so in einer Plattform neben den Verfügbarkeitsinformationen auch eine hundertprozentige Preistransparenz, da sowohl der Industriepreis als auch der b2b-Preis gleichzeitig sichtbar seien. Als entscheidender Wachstumsförderer wird besonders das neue point S Tool „regionaler Wiederverkauf“ bezeichnet. Hiermit können sich point S Gesellschafter als Vollsortimenter gegenüber dem b2b-Kunden aufstellen. Zufrieden zeigen sich die Verantwortlichen auch mit der Entwicklung von EIOS, der baugleichen Handelsplattform für Europa. Mit dieser sei man in vier Ländern äußerst erfolgreich vertreten. Die Anbindung weiterer Länder wie etwa Italien stehe unmittelbar bevor. "Ich gehe davon aus, dass wir im Laufe des Jahres 2012 eine zweistellige Landesteilnehmerzahl bei EIOS verzeichnen können“, so Benz.

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Point S Development tritt als Sponsor der Handball-Weltmeisterschaft der Frauen auf.

    Point S Development tritt als Sponsor der Handball-Weltmeisterschaft der Frauen auf. "Es ist wichtig für uns, auf der globalen Bühne zu sein", sagt Muriel Clarke, International Brand Manager von Point S.

  • Der neue Audi Q8 rollt ab Werk optional mit Hankook Bereifungen vom Band.

    Der neue Audi Q8 rollt ab Werk optional mit Hankook Bereifungen vom Band. Zum Einsatz in der Erstausrüstung für das SUV-Flaggschiff des Ingolstädter Herstellers kommen dabei die Reifenlinien Ventus und Winter i*cept jeweils in der SUV-Variante, als auch die Dynapro-Serie. Während die Modelle Ventus S1 evo 3 SUV und Winter i*cept evo 2 SUV primär für den Einsatz auf europäischen Straßen vorgesehen sind, kommt für den nordamerikanischen Markt der Dynapro HP 2 Plus zum Einsatz.

  • Tobais Morbitzer ist neuer Country Manager Deutschland bei Apollo Vredestein. Bildquelle: Apollo Vredestein.

    Der Apollo Vredestein-Konzern hat Tobias Morbitzer zum neuen Country Manager für Deutschland ernannt. Morbitzer war bisher als Pricing Manager Europe im Unternehmenshauptsitz in Amsterdam tätig. Seine neue Position als Country Manager führt ihn nun an den deutschen Apollo Vredestein-Standort in Vallendar bei Koblenz.

  • Der Roadian GTX-Reifen soll solide Performance "erschwinglichem Preis" bieten.

    Mit dem Roadian GTX liefert Nexen Tire auf der SEMA einen erneuten Beleg seiner Entwicklungskompetenz im Crossover- und Midsize-SUV-Segment. In den USA verzeichnet dieses Fahrzeugsegment immer noch Zuwächse.