Positives REIFEN 2016 Fazit

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Ein Viertel kennt nicht die Marke ihres montierten Reifens. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle KÜS Trend-Tacho.

    Der KÜS Trend-Tacho hat in der aktuellen Umfrage herausgefunden, dass deutsche Autofahrer zu 70 Prozent auf Reifen von Premiumherstellern unterwegs sind. Im Vorjahr sind es 66 Prozent gewesen. Das Qualitysegment ist nach Angaben der Studie von 31 Prozent in 2016 auf 28 Prozent in 2017 gesunken. Nur zwei Prozent der Befragten wählte Budgetreifen (2016: drei Prozent).

  • Die Reiff Gruppe verkauft ihren Geschäftsbereich Reifen und Autotechnik.

    Die Reiff Gruppe verkauft ihren Geschäftsbereich Reifen und Autotechnik. Die Londoner European Tyres Distribution Limited hat mit dem Reutlinger Familienunternehmen eine verbindliche Vereinbarung zur Übernahme des Geschäftsbereichs getroffen. Die Holding European Tyres Distribution Limited ist als so genannte „Platform Company“ bereits Muttergesellschaft des italienischen Reifenhändlers Fintyre.

  • „Gold“ geht an reifen.com in der Focus Money-Studie „Kundenlieblinge 2017“.

    Laut der Studie „Kundenlieblinge 2017“, die das Magazin „Focus Money“ in Kooperation mit „Faktenkontor“ erstellt und jetzt veröffentlicht hat, ist reifen.com aus Sicht deutscher Kunden der beliebteste Online-Reifenhändler. Die jährliche Studie „Kundenlieblinge“ wurde bereits zum vierten Mal durchgeführt, die Branche der Online-Reifenhändler fand dabei erstmals Berücksichtigung.

  • Das KBA warnt vor der Benutzung von Anhänger Kompletträdern 195/50 R 13C 104/102N BOKA Trailer Line Reifen, montiert auf 5½Jx13 und 6Jx13 MEFRO Stahlfelgen von STARCO NV.

    Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) gibt eine öffentliche Warnung heraus: Gewarnt wird vor der Benutzung von Anhänger Kompletträdern 195/50 R 13C 104/102N BOKA Trailer Line Reifen, montiert auf 5½Jx13 und 6Jx13 MEFRO Stahlfelgen von STARCO NV.  Wie das KBA mitteilt, kann eine Beschädigung des Reifens bei der Montage zum Platzen des Pneus führen. Aus diesem Grund soll von der weiteren Verwendung abgesehen werden.