Premio Secura: Teambuilding-Maßnahme für Azubis

Donnerstag, 4 Oktober, 2018 - 09:15
Beim kfz- und Reifenservice ebenso wie auf Wasserski stark: Die Premio Secura Azubis.

Der Azubi- und Fachkräftemangel ist auch in Reifenbranche ein häufig diskutiertes Thema. Premio Secura investiert an seinen neun Standorten in die Zukunft seiner Mitarbeiter. „Die Zeiten haben sich geändert. Wo es früher noch fünf Bewerber für einen Ausbildungsplatz gab, gibt es heute fünf Unternehmen, die sich um einen Azubi bewerben“, so Geschäftsführer Hans Behle. „Wer Erfolg haben will, muss investieren – in die Attraktivität der Ausbildungs- und Arbeitsplätze ebenso wie in die Zufriedenheit der Menschen.“

Im Wissen, dass die Mitarbeiter das wertvollste Gut sind, entwickelt Behle zusammen mit seinen Filialleitern an den neun Standorten Ideen und Maßnahmen für Azubis. "Wir nehmen die Ausbildung unseres qualifizierten Nachwuchses sehr ernst“, erzählt David Bachmann, Gebietsverantwortlicher bei Premio-Secura. „Entsprechend war es unser Ziel, junge Menschen stärker zu motivieren und für eine Zukunft bei Premio Secura zu begeistern.“ Ein Ergebnis ist die Förderung des Lernens in der Berufsschule durch eine Sonderprämie in Form von einem halben Tag Freizeit für gute Noten. Eine andere ist der Azubitag, zu dem Premio Secura jetzt erstmals alle sechs Auszubildenden und drei Vollzeitpraktikanten aus den Filialen in Moers, Bielefeld, Hanau, Münster, Gießen einlud. Ziel war die Wasserskianlage am Alfsee im Nordkreis Osnabrück. „Wir brauchen Menschen, die unsere Leidenschaft für Reifen teilen und sie sich mit uns im Team weiterentwickeln wollen“, so Behle. „Und ob es in der Mannschaft stimmt, merkt man am besten, wenn man sich mit den Menschen beschäftigt – nicht nur bei der tagtäglichen Arbeit, sondern auch mal in der Freizeit.“

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Malte Büker aus Münster ist neuer Azubi bei Premio Secura.

    Nach Angaben des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) beklagt fast jedes zweite deutsche Unternehmen unbesetzte Stellen. Auszubildende sind in den meisten Branchen Mangelware. Premio Secura geht mit seinen Azubis neue Wege und schafft eigenen Angaben zufolge zusätzliche Anreize für das Lernen im Betrieb und in der Berufsschule.

  • Seit 2004 arbeitete Heinrich Hauschildt (Mitte) als Filial- und Niederlassungsleiter bei Premio.

    Fast fünf Jahrzehnte arbeitete Heinrich Hauschildt im Kfz-Geschäft, lange Jahre davon bei Premio Secura in Hanau. „Mit ihm verlässt uns ein ganz wertvoller Mitarbeiter, der lange Jahre mit größtem Einsatz dabei war und dem wir viel zu verdanken haben“, sagt Geschäftsführer Hans Behle.

  • Ein neuer Betrieb in Bonn in der Gerhard-Domagk-Straße erweitert seit Mitte September das Filialnetzwerk von Premio Reifen + Autoservice Johann.

    Ein neuer Betrieb in Bonn in der Gerhard-Domagk-Straße erweitert seit Mitte September das Filialnetzwerk von Premio Reifen + Autoservice Johann. Das Familienunternehmen bietet nunmehr in sieben Betrieben mit 84 Mitarbeitern zwischen Bonn und Wuppertal Reifen- und Autoservice an.

  • Die Premio Reifen + Autoservice W. Johann GmbH feierte ihr 25. Jubiläum.

    Am ersten Septemberwochenende feierte Reifen Johann sein 25-jähriges Betriebsjubiläum mit einem „Tag der offenen Tür“ im Premio-Betrieb in Porz und führte durch den neuen Verkaufsraum. Zum offiziellen Teil begrüßte Unternehmerfamilie Johann neben Henk van Benthem, Bezirksbürgermeister von Porz, und Yorick M. Lowin, Geschäftsführer des BRV, auch den Vorsitzenden der Geschäftsführung der Goodyear Dunlop Tires Germany, Jürgen Titz.