Premio Secura verabschiedet Heinrich Hauschildt

Mittwoch, 15 August, 2018 - 13:45
Seit 2004 arbeitete Heinrich Hauschildt (Mitte) als Filial- und Niederlassungsleiter bei Premio.

Fast fünf Jahrzehnte arbeitete Heinrich Hauschildt im Kfz-Geschäft, lange Jahre davon bei Premio Secura in Hanau. „Mit ihm verlässt uns ein ganz wertvoller Mitarbeiter, der lange Jahre mit größtem Einsatz dabei war und dem wir viel zu verdanken haben“, sagt Geschäftsführer Hans Behle.

Adam Manteufel tritt als neuer Filialleiter in die Fußstapfen von Hauschildt. Seit 2004 arbeitete Hauschildt als Filial- und Niederlassungsleiter bei Premio. Sein Beginn fällt damit in die Zeit, als die ehemalige Dunlop-Handelsorganisation „Holert Konz“ integriert wurde. Hauschildt begann in den 70er Jahren als Werkstattleiter bei der Bundeswehr. Danach arbeitete er insgesamt 22 Jahre bei Pit Stop, knapp 16 davon als Bezirksleiter. Er führte in dieser Zeit mehr als 20 Filialen und baute 20 Geschäfte mit auf – bis er 2004 zu Premio kam, als Filialleiter in Alzenau und Hanau. „Bevor ich in Hanau anfing, war der Standort lange Jahre im Minus“, erinnert er sich. „In meinem ersten Jahr wurden wir dann Schwarz in den Ergebniszahlen.“ Die Niederlassung wandelte sich zu einer Vorzeigefiliale von Premio Secura. Hauschildt arbeitete unter anderem am Reifen Fix Test, der ISO-Zertifizierung für alle Filialen und am Aufbau der Truck Force Partner. Von 2012 an baute er bei Secura das Lkw-Geschäft mit auf.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Kollegen verabschiedeten die Verkäuferin Karin Schwarze in den Ruhestand.

    In der Premio Secura-Filiale in Hünfeld war Karin Schwarze eine Instanz. Nach fast vier Jahrzehnten ist "die gute Seele von Hünfeld" nun in den Ruhestand gegangen. Seit 1981 war sie im Geschäft mit Reifen, Rädern und Autos tätig, zunächst bei den Firmen PPN und Reifenservice Wenzel, seit 2013 bei Premio Secura. Ende November nun beriet Verkaufs-Profi Schwarze ihren letzten Kunden.

  • Beim kfz- und Reifenservice ebenso wie auf Wasserski stark: Die Premio Secura Azubis.

    Der Azubi- und Fachkräftemangel ist auch in Reifenbranche ein häufig diskutiertes Thema. Premio Secura investiert an seinen neun Standorten in die Zukunft seiner Mitarbeiter. „Die Zeiten haben sich geändert. Wo es früher noch fünf Bewerber für einen Ausbildungsplatz gab, gibt es heute fünf Unternehmen, die sich um einen Azubi bewerben“, so Geschäftsführer Hans Behle. „Wer Erfolg haben will, muss investieren – in die Attraktivität der Ausbildungs- und Arbeitsplätze ebenso wie in die Zufriedenheit der Menschen.“

  • Wie jedes Jahr ist auch diesmal Premio Tuning auf der Essen Motor Show vertreten und informiert über aktuelle Trends.

    Die Essen Motor Show ist für das Team von Premio Tuning neben der Tuning World Bodensee und dem GTI-Treffen am Wörthersee einer der Pflichttermine im Jahreskalender. Auch dieses Jahr wird Premio Tuning mit einem rund 160 Quadratmeter großen Messestand in Halle 7, Stand 7E27, in Essen Flagge zeigen. Mit im Messegepäck hat das Unternehmen eine Auswahl an Rädermodellen für die kommende Saison.

  • Die Yokohama Reifen GmbH feiert dieses Jahr ihr 30. Jubiläum.

    Der japanische Reifenhersteller Yokohama will bei der Beschaffung von Naturkautschuk ab sofort verstärkt auf Nachhaltigkeit achten und hat eine entsprechende Richtlinie verabschiedet. Einen positiven Einfluss erhofft man sich dabei über die gesamte Lieferantenkette hinweg.