Prof. Anke Blume leitet DKG West

Donnerstag, 20 September, 2018 - 09:00
Prof. Anke Blume leitet zukünftig die DKG West - Fabian Grunert ist neuer Schriftleiter.

Die Deutsche Kautschuk-Gesellschaft e.V. (DKG) hat eine neue Leiterin ihrer West-Gruppe. Die Mitgliederversammlung der DKG-West hat am 18. September 2018 in Bad Neuenahr einstimmig Frau Prof. Anke Blume für die Amtszeit von 2018 bis 2021 zur Leiterin gewählt.

Blume (Jahrgang 1969) ist sowohl für die Evonik Resource Efficiency GmbH tätig als auch Professorin für das Lehrgebiet „Elastomer Technology and Engineering“ der Faculty of Engineering Technology an der University of Twente, Niederlande. Blume folgt in der DKG West auf Gerd Hessel (Biesterfeld Plastic GmbH), der seit 2013 im Ehrenamt die Gruppe geführt hat. Er bleibt in der DKG aktiv. Die Schriftleitung der DKG West liegt zukünftig bei Fabian Grunert (Jahrgang 1988, Postdoc an der Universität Twente).

Die DKG, gegründet 1927, wird als gemeinnütziges Netzwerk unterstützt von 950 persönlichen Mitgliedern und 102 Mitgliedsunternehmen der Kautschuk- und Elastomerbranche. Sitz der Gesellschaft ist das Haus der Kautschukindustrie in Frankfurt am Main.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Abteilung Investor Relations der Continental AG in Hannover wird nun von Bernard Wang geleitet.

    Die Abteilung Investor Relations der Continental AG in Hannover steht ab dem 1. Januar 2019 unter neuer Leitung: Bernard Wang (38), bisher in gleicher Funktion bei Linde plc in München tätig, übernimmt die Nachfolge von Rolf Woller (45), der Continental auf eigenen Wunsch zum Jahresende 2018 verlässt.

  • Martin West verlässt Maxam.

    Maxam Tire kündigt eine organisatorische Änderung im globalen Spezialreifengeschäft an: Der Global Managing Director Martin West verabschiedet sich in den Ruhestand. Seit 2010 verantwortete West unter anderem die Einführung des Sailun PLT- und TBR-Katalogs in ganz Europa.

  • Continental ernennt Dr. Dirk Abendroth (43) ab 1. Januar 2019 zum Chief Technology Officer (CTO) des künftigen Unternehmensbereichs Continental Automotive.

    Continental ernennt Dr. Dirk Abendroth (43) ab 1. Januar 2019 zum Chief Technology Officer (CTO) des künftigen Unternehmensbereichs Continental Automotive. Unter dem Dach dieses Bereichs wird Continental bis Ende des kommenden Jahres die Technologien für das autonome Fahren und die vernetzte Mobilität vereinen. Abendroth wird die Verantwortung für die zugehörige, weltweite Forschung und Entwicklung übernehmen.

  • (v.l.n.r.): Jörg Mascha (3. Platz),  Aline Huck (2. Platz),  Peter Schütterle (Vorstand Pneuhage Stiftung),  Jennifer Butz (1. Platz).

    Im fünften Jahr in Folge zeichnete die Pneuhage Stiftung Absolventen des Studiengangs BWL-Handel der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Karlsruhe aus. Für die Vergabe sind nicht nur gute Studienleistungen und die Originalität der Bachelorarbeit ausschlaggebend. Auch ein besonderes soziales Engagement im Werdegang sowie zusätzlich zum Studium wird gewürdigt.