Prometeon investiert in Ausbau der Produktionskapazitäten

Freitag, 9 November, 2018 - 09:45
Auf der The Tire Cologne stellte die Prometeon Tire Group aus.

Die Prometeon Tire Group, der lizenzierte Hersteller von Pirelli Lkw-, Bus-, Agro- und OTR-Reifen, will 115 Millionen Dollar) investieren in seine türkischen Produktionseinheit in Izmit investieren. Die Ankündigung erfolgte durch Gregorio Borgo, Chief Operating Officer der Prometeon Tire Group, und Alp Günvaran, CEO von Prometeon Türkei, MEA, Russland, GUS.

Die jährliche Reifenproduktionskapazität im von Prometeon verwalteten türkischen Werk soll bis 2020 um 75 Prozent vergrößert werden. „Prometeon Turkey ist ein wichtiges Produktions-, Management- und Talentzentrum innerhalb der Gruppe. In der Türkei liegt unsere Managementbasis von 75 Ländern in der MEA, Russland und der GUS-Region. Fast ein Drittel des Jahresumsatzes erzielt die Prometeon Tire Group in den Regionen, die von unserem türkischen Büro verwaltet werden“, erläutert Borgo. In Izmit ist auch das Forschungs- und Entwicklungszentrum von Prometeon angesiedelt. Die Prometeon Tire Group war bis März 2017 Teil der Pirelli Group.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Prometeon-Führungsriege zeigte sich bei der ANTEO-Einführung geschlossen (ab. 2.v.l.): CEO Dr. Giorgio Bruno, COO Gregorio Borgo, Europa-CEO Marco Solari und Alexandre Bregantim (Chief Technical Officer).

    Prometeon führt eine neue Reifenmarke für das Tier 3-Segment ein. ANTEO soll das erste Statement einer "Premiumisierung" sein. CEO Dr. Giorgio Bruno kündigte in Mailand an, Prometeon werde in den kommenden Monaten im Rahmen einer neuen Markenentwicklung weitere strategische Neuerungen vornehmen. Das Ziel ist es, die "globale kommerzielle Basis wieder ins Gleichgewicht zu bringen und weniger abhängig von externen Faktoren zu werden", so Gregorio Borgo.

  • Die Prometeon Tire Group kündigt die offizielle Einführung der ersten exklusiv für Truck und Bus entwickelten Marke an.

    Die Prometeon Tire Group kündigt die offizielle Einführung der ersten exklusiv für Truck und Bus entwickelten Marke an. Ende März findet die Präsentation in Mailand statt. Die Marke soll das Angebot von Prometeon auf alle Marktsegmente ausdehnen und entspricht laut den Verantwortlichen der Multibrand-Wachstumsstrategie.

  • Prototypen des 8-Gang-Automatgetriebes 8HP montiert ZF bereits im Werk in Shanghai.

    ZF baut seine Entwicklungskapazitäten in China aus. Seit 1994 unterhält der Konzern dort eigene Produktionsstandorte – aktuell sind es 32. Mit dem weiteren Ausbau der Werke will der Zulieferer in den kommenden Jahren das komplette Produktportfolio passgenau für die lokalen Bedürfnisse entwickeln. Lösungen für E-Mobilität und autonomes Fahren sollen komplett in China gefertigt werden können. Neben internationalen Automobilkonzernen zählen zu diesen Kunden laut Unternehmensangaben verstärkt chinesische Hersteller sowie neue Mobilitätsanbieter.

  • Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer besuchte das Michelin-Reifenwerk in Bad Kreuznach.

    Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer besuchte in der letzte Woche die Betriebsversammlung des Michelin-Reifenwerks in Bad Kreuznach. Im Anschluss an die Betriebsversammlung besichtigte Malu Dreyer gemeinsam mit Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer die neuesten Anlagen im Werk.