Quick hat online erzielten Umsatz 2017 verdreifacht

Montag, 26 Februar, 2018 - 13:30
Peter Wegener, Leiter Quick Reifendiscount, zeigt sich mit der Performance des Unternehmens 2017 zufrieden.

Anfang Februar haben Quick-Unternehmer und -Filialleiter von Quick Reifendiscount in Hamburg über den aktuellen Status des GDHS-Konzeptes und die Ausrichtung für das Jahr 2018 diskutiert. Die Bereiche E-Commerce und Online-Marketing sollen weiter an Bedeutung gewinnen.

„Die Quick Vergleichsgruppe konnte gegenüber dem wdk-Markt ihre Stückzahlen um 4,4 Prozent steigern. Gleichzeitig konnte der Rohertrag überproportional um mehr als 6 Prozent gesteigert werden, sodass wir mit unserer Performance im vergangenen Jahr 2017 äußerst zufrieden sind", so Peter Wegener, Leiter Quick Reifendiscount, zu Beginn der Veranstaltung. Für den Geschäftserfolg der Quick-Gruppe sei dabei nicht zuletzt der Onlinehandel von Bedeutung. Tatsächlich wurde Unternehmensangaben zufolge der online erzielte Umsatz im Jahr 2017 mehr als verdreifacht. Die Befürchtung, dass durch das Onlinegeschäft Kunden im Geschäft verloren gehen, habe man bei Quick schon lange nicht mehr. „Insbesondere im Wintergeschäft lag die Onlinequote bei Quick bei bis zu 8 Prozent und davon waren 75 Prozent der Kunden Neukunden", so Wegener. „Jeden dieser Kunden können wir hier durch guten Service als Stammkunden an den Betrieb binden.“

Auch im Marketing soll der Online-Bereich weiter in den Fokus gerückt werden. Zu den geplanten Maßnahmen gehören Google Adwords, Display-Kampagnen, SEO, Online-Handzettel, Facebook- und YouTube-Kampagnen. „Dennoch werden wir den Offline-Bereich weder aufgeben noch vernachlässigen und Zeitungsanzeigen, Mailings und Großflächen auch in 2018 verfolgen", so Wegener. Sowohl in Online- als auch in Offline-Maßnahmen soll das DISQ-Testsiegel eingearbeitet werden. Quick hat hier das Kundenurteil „sehr gut“ im Bereich „Preis/Leistung“ erhalten.

Lesen Sie den ausführlichen Bericht in der April-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Bei der Semperit Online-B2B-Kampagne winkt als Hauptgewinn eine Reise zum DSV-Trainingszentrum in Oberhof.

    Semperit, Sponsor der Deutschen Ski-Nationalmannschaften und des Deutschen Skiverbands (DSV), hat eine Online-B2B-Kampagne gestartet. Als Hauptgewinn wird eine Reise zum DSV-Trainingszentrum in Oberhof inklusive Hotelübernachtung und Blick hinter die Kulissen des Trainingsalltages für das Werkstattteam des Gewinners verlost. Die Besucher können dann miterleben, wo und wie Laura Dahlmeier, Arndt Peiffer und Co. trainieren.

  • Autoreifenonline.de will mit seinem Handelsmodell Lösungen für ein zukunftsfähiges Reifengeschäft bieten.

    Die Delticom akquiriert weiter kräftig Servicepartner für den Onlineshop autoreifenonline.de. Eine Kooperation bietet dem Handel ein breites Vorteilsspektrum, so die Macher. Online- und Offline-Geschäft sollen voneinander profitieren.

  • Der „Supplier of the Year“-Award 2017 von Continental.

    Die Automotive Group des Technologiekonzerns Continental hat ihre „Supplier of the Year 2017“ ausgezeichnet. Die feierliche Preisverleihung fand jetzt im Rahmen des „Supplier Day 2018“ statt, zu dem 550 Gäste aus aller Welt ins Berliner Estrel Congress Center kamen.

  • Im ersten Halbjahr 2018 konnte Hankook im Vergleich zum Vorjahreszeitraum seinen Umsatz steigern.

    Hankook Tire erzielte im zweiten Quartal 2018 eine Umsatzsteigerung um 2,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dazu trugen nach Unternehmensangaben vor allem wachsende Umsätze in den Kernmärkten Europa und China und ein stabiles Wachstum im Erstausrüstungsgeschäft bei. Die Umsätze von großen Reifen mit Durchmessern ab 17 Zoll machten 52,1 Prozent der gesamten Umsätze für Pkw-Reifen aus. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bedeutet dies eine Steigerung um 3,5 Prozent.