Reifen-Katalog von Europart

Freitag, 21 April, 2017 - 11:00
Der 164-seitige EUROPART Katalog Rad und Reifen ist kostenlos bei allen EUROPART Niederlassungen erhältlich, telefonisch zu bestellen unter der kostenfreien EUROPART Bestellhotline 0800 9090905.

EUROPART hat einen neuen Katalog zum Thema Rad und Reifen veröffentlicht. Auf 160 Seiten präsentiert der Händler für Nutzfahrzeugteile und Werkstattbedarf sein Sortiment für die Montage und Demontage sowie die Lagerung von Rädern und Reifen. Weitere Kapitel sind der Hebetechnik, der Prüf- und Messtechnik sowie dem allgemeinen Werkstattbedarf gewidmet.

Ergänzend zum Produktangebot liefert der neue EUROPART Rad und Reifen Katalog nützliche Tipps und Hinweise zur richtigen Werkstattausrüstung oder zur Anwendung, Wartung und Pflege der Maschinen und Werkzeuge. So lässt sich beispielsweise nachlesen, welche Ausrüstung in ein Pannenhilfefahrzeug gehört, um die Anerkennung nach Paragraf 52, Absatz 4, Nummer 2 der Straßenverkehrszulassungsordnung zu erhalten. Die EUROPART Experten geben zudem wichtige Hinweise zur Anwendung von Reifenbefüllkäfigen, zur Auswahl des richtigen Kompressors oder zum sicheren Anheben und Abstützen von Lkw und Bussen.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Top Reifen Team GmbH & Co KG und die Reifen Partner GmbH wollen ihre Kompetenzen bündeln.

    Die Top Reifen Team GmbH & Co KG und die Reifen Partner GmbH, beide mit Firmensitz in Salzburg, Österreich, kooperieren ab sofort unter dem Namen TOP REIFEN PARTNER GMBH. Wie die beiden Unternehmen mitteilen, möchte man die jeweiligen Stärken in einer gemeinsamen Kooperation bündeln.

  • Rotalla labelt den RF10 HT mit E/C.

    „Die Marken Rotalla und Routeway bauen ihre Markenbekanntheit kontinuierlich aus und der Kundenstamm in Europa wächst“, stellt Rob Henderson, Enjoy Tyres General Manager UK und Europa, fest. So erweitert Rotalla seine Auswahl an 4x4 und SUV Reifen.

  • Christian Stiebling (hinten, 4. von li.) und Oliver Wittke (2. von li.) mit den Mädchen und Jungen vom Projekt „Kids ins Team“ sowie Pater Alois (li.)und Pater Lucinio (unten, re.). (Bild: Reifen Stiebling)

    Sozialarbeit zum Anfassen mitten im Revier: Diesem Anspruch stellen sich die „Amigonianer“, eine Ordensgemeinschaft der katholischen Kirche im Dienst der Jugend. Dass dies keine hohle Phrase ist, davon überzeugte sich jetzt Christian Stiebling. Am Jugendtreff der „Amigonianer“ in Gelsenkirchen-Feldmark, der Orden hat in Deutschland nur dort und in Köln eine Niederlassung, übergab der Geschäftsführer von „Reifen Stiebling“ einen kompletten Satz Fußballtrikots an das Projekt „Kids ins Team“.