Rallye-Limousine auf 19-zölligen Karizzma-Rädern

Montag, 8 April, 2019 - 15:00
Für den Umbau des Subaru WRX STI zeichnete die Firma Fahrzeugtechnik EFF verantwortlich. Bildquelle: EFF Fahrzeugtechnik.

Die glorreichen Zeiten der japanischen Sportlimousinen Mitsubishi Lancer Evolution und Subaru Impreza WRX STI sind schon eine Weile her. Während die Produktion des Evo X bereits 2016 endete, wurde vor kurzem auch der Subaru eingestellt. Ein Exemplar der jüngsten Modellgeneration wurde nun mit einem Radsatz von Barracuda Racing Wheels ausgerüstet. Für die Umrüstung zeichnete die Firma Fahrzeugtechnik EFF verantwortlich.

An den Achsen des in dem charakteristischen Blau lackierten WRX STI sind Barracuda Karizzma-Felgen der Dimensionen 8,5x19 Zoll montiert. Die mit 225/35er-Reifen bezogenen Räder sollen mit ihrem Finish in „matt black polished“ und den filigranen Y-Speichen den bulligen Motorsport-Look der Limousine unterstreichen.

Darüber hinaus erhielt der asiatische Sportler eine Absenkung seiner Karosserie um 35 Millimeter mittels entsprechender H&R-Tieferlegungsfedern: Im Ergebnis steht er laut Unternehmensangaben satter auf der Straße und fährt im Vergleich zur Serie nochmals dynamischer. Bei den deutschen Barracuda-Händlern von JMS Fahrzeugteile sind alternativ auch Gewindefahrwerke sowie weitere Komponenten wie Sportauspuffanlagen und Leistungssteigerungen erhältlich. Die Leichtmetallräder aus dem Barracuda-Felgenprogramm sind im Autohaus oder dem gut sortierten Reifen- und Fachhandel zu erwerben.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Das Borbet Y-Rad in "hyper silver" passt in 8,0x19 Zoll auf die Audi RS3 Limousine. Bildquelle: Borbet.

    Borbet hat seine Y-Felge jetzt auch in drei verschiedenen Farben für die RS3 Limousine von Audi im Angebot. In „titan matt“, „hyper silver“ und „crystal silver“ sei das Rad der perfekte Begleiter für den Kompaktklassiker, teilte das Unternehmen mit.

  • Die Cooper Tire & Rubber Company Deutschland GmbH will mit einer Lounge am Nürburgring ihre Sichtbarkeit vergrößern. (Bildquelle: Cooper Tires)

    Die Cooper Tire & Rubber Company Deutschland GmbH will mit einer Lounge am Nürburgring ihre Sichtbarkeit vergrößern. Laut den Verantwortlichen macht die räumliche Nähe zum Off Road-Park das Vorhaben besonders sinnvoll.

  • Shirley van der Lof und Marcella de Bie starten unterstützt von Vredestein bei der Mille Miglia 2019.

    Vredestein ist offizieller Reifenpartner und Hauptsponsor der Mille Miglia-Rallye, zum dritten Mal in Folge. Die Reifenmarke unterstützt außerdem fünf Teams, zwei davon werden ausschließlich von Frauen gebildet. Die Teilnahme von Frauen an der historischen 1000 Miglia (1927-1957) wurde nur bei 16 von 24 Veranstaltungen registriert, aber abgesehen von einer Besetzung im Jahr 1957 war immer ein männlicher Pilot oder Co-Pilot dabei.

  • Auch 2019 engagiert sich Yokohama auf vielfältige Weise im Motorsport. Bildquelle: Yokohama.

    Der Anspruch von Yokohama ist es, Reifentechnologien weiterzuentwickeln – der Motorsport bietet die besten Bedingungen dafür. Deswegen setzt Yokohama auch 2019 sein Engagement im Renn- und Rallyesport fort.