Rallye-Limousine auf 19-zölligen Karizzma-Rädern

Montag, 8 April, 2019 - 15:00
Für den Umbau des Subaru WRX STI zeichnete die Firma Fahrzeugtechnik EFF verantwortlich. Bildquelle: EFF Fahrzeugtechnik.

Die glorreichen Zeiten der japanischen Sportlimousinen Mitsubishi Lancer Evolution und Subaru Impreza WRX STI sind schon eine Weile her. Während die Produktion des Evo X bereits 2016 endete, wurde vor kurzem auch der Subaru eingestellt. Ein Exemplar der jüngsten Modellgeneration wurde nun mit einem Radsatz von Barracuda Racing Wheels ausgerüstet. Für die Umrüstung zeichnete die Firma Fahrzeugtechnik EFF verantwortlich.

An den Achsen des in dem charakteristischen Blau lackierten WRX STI sind Barracuda Karizzma-Felgen der Dimensionen 8,5x19 Zoll montiert. Die mit 225/35er-Reifen bezogenen Räder sollen mit ihrem Finish in „matt black polished“ und den filigranen Y-Speichen den bulligen Motorsport-Look der Limousine unterstreichen.

Darüber hinaus erhielt der asiatische Sportler eine Absenkung seiner Karosserie um 35 Millimeter mittels entsprechender H&R-Tieferlegungsfedern: Im Ergebnis steht er laut Unternehmensangaben satter auf der Straße und fährt im Vergleich zur Serie nochmals dynamischer. Bei den deutschen Barracuda-Händlern von JMS Fahrzeugteile sind alternativ auch Gewindefahrwerke sowie weitere Komponenten wie Sportauspuffanlagen und Leistungssteigerungen erhältlich. Die Leichtmetallräder aus dem Barracuda-Felgenprogramm sind im Autohaus oder dem gut sortierten Reifen- und Fachhandel zu erwerben.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Toyos Open Country M/T-R stellt sich bei der Asien-Rallye der herausfordernden Streckenführung. Bildquelle: Toyo Tires.

    Mit Beginn der Asien-Rallye am 10. August stehen für die Teams sieben anspruchsvolle Tage an. Für die rund 2200 km lange Strecke von Pattya (Thailand) nach Naypyitaw (Myanmar) setzen mehrere Teams auf Toyos Open Country M/T.

  • Bei ihrem Kirmes-Rundgang besuchten die Reifen Stiebling-Azubis auch das Riesenrad "Bellevue". Bildquelle: Reifen Stiebling.

    Getreu dem Kirmes-Motto „Piel op no Crange!“ stand für sieben Auszubildende von Reifen Stiebling ein Besuch der Cranger Kirmes auf dem Programm. Gemeinsam mit Alexander Stiebling und den Ausbildungsbetreuern Henrik Sojka, Benjamin Böhning und Serkan Karadag nutzten die Azubis die größte Kirmes in Nordrhein-Westfalen für ein erstes Kennenlernen.

  • Die "Vredestein Courtesy Cars" starteten am vergangenen Samstag in ihre vierte Runde.

    Die "Vredestein Courtesy Cars" starteten am vergangenen Samstag in ihre vierte Runde. Die Übergabe der 45 VW T-Roc R-Line erfolgte im Rahmen der 17. Vredestein Pannonia Carnuntum Rallye im österreichischen Burgenland.

  • Der Yokohama Geolandar X-MT soll noch in diesem Sommer auf den Markt kommen. Bildquelle: Yokohama.

    Der japanische Reifenhersteller Yokohama präsentiert sich auf der Abenteuer & Allrad in Bad Kissingen mit einem Lada Niva und einem Jeep Wrangler. Auf der vom 20. bis 23. Juni stattfindenden Messe ist der Yokohama-Stand unter der Nummer Z 70 zu finden.