Rameder eröffnet weiteren Montagepoint in München

Dienstag, 24 Juli, 2018 - 12:15
In München hat jetzt ein zweiter Montagepoint eröffnet.

Mit seinen eigenen Spezialwerkstätten für den Einbau und die Freischaltung von Anhängerkupplungen ist Rameder auf Expansionskurs. In München wurde nun ein zweiter Rameder Montagepoint eröffnet.

Durch die räumlichen Gegebenheiten können am neuen Standort in Garching selbst Kleintransporter und -busse bedient werden. Außerdem werden dort auch weitere Produkte aus dem Rameder-Shop montiert. In Deutschland gibt es inzwischen 15 dieser Fachwerkstätten, die auf die Montage von Anhängerkupplungen spezialisiert sind.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Rameder betreibt mittlerweile 16 Montagepoints.

    Rameder hat einen weiteren Montagepoint in Nordrhein-Westfalen eröffnet. In den Spezialwerkstätten werden Anhängerkupplungen eingebaut sowie weitere Produkte aus dem Rameder-Shop montiert.

  • Der Canuck Tire Puck von Martins Industries ist für den Transport und das Ablegen von Reifen geeignet.

    Martins Industries stellt mit dem Canuck Tire Puck ein neues Konzept zum Ablegen und Transportieren von Reifen in der Werkstatt vor. Er hat eine Tragfähigkeit von 135 Kilogramm und vier Lenkrollen. Diese können durch einen Feststellmechanismus fixiert werden.

  • BRV-Geschäftsführer Yorick M. Lowin berichtet von Hinweisen, dass Reifendirektvermarkter Verbraucher mit "irreführender Werbung" auf ihre eigenen Seiten lenken.

    Der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. informiert seine Mitglieder darüber, dass Reifendirektvermarkter offenbar Verbraucher mit „irreführender Werbung“, speziell über die Google-Suchmaschine, auf ihre eigenen Seiten lenken. Ein potenzieller Kunde, der in der Google-Suchmaschine einen konkreten Reifenhändler suche, erhalte beispielsweise als ersten Treffer einen Reifendirektvermarkter mit einem weiteren Hinweis auf den gesuchten Reifenhändler.

  • Die Installation des neuen Logos auf der Fabrikfassade und dem Leistsystem auf dem Firmengelände in der Eislinger Schlossstrasse ist ein weiterer Schritt in der Umsetzung des neuen Cooporate Designs.

    Zeller + Gmelin hat seinen Markenauftritt komplett überarbeitet. Im Rahmen des CI-Projekts wurde unter anderem das alte Logo durch ein neues Branding ersetzt. Das Unternehmen hat nun das neue Corporate Design und den dazugehörigen Claim „EXPERTLY DONE.“ etabliert. Davon zeugen auch die neu gestaltete Firmenfassade und das Leitsystem des Schmierstoffherstellers aus Eislingen.