RDKS-Diagnostik für Nutzfahrzeuge

Mittwoch, 7 März, 2018 - 13:15
Mit dem CUB Truck Sensor AID Diagnosegerät lassen sich sämtliche Informationen diagnostizieren.

CUB Elecparts Inc., Hersteller für Reifendruckkontrollsysteme im Pkw-Bereich, bietet ab sofort über seinen Service- und Entwicklungspartner RTS Räder Technik Service GmbH in Deutschland und Österreich ein RDKS Diagnosegerät speziell für schwere Nutzfahrzeuge an.

Mit dem Truck Sensor AID Programmier- und Diagnosegerät können laut Unternehmesangaben sämtliche notwendigen Informationen, wie Reifenluftdruck, Temperatur im Reifen, die individuelle ID-Nummer, sowie Batteriestand der verbauten Sensoren gängiger RDK-Systeme in Lkw, Sattelaufliegern, LKW-Anhängern und Reisebussen ausgelesen werden. Marc Heising, Direktor Technik & Entwicklung der RTS GmbH, erläutert: „Obwohl es im Bereich schwerer Nutzfahrzeuge derzeit noch keine gesetzliche RDKS-Pflicht gibt, rüsten immer mehr Hersteller ihre Fahrzeuge, Sattelauflieger und Busse bereits mit RDK-Systemen aus. Die Argumente hierfür liegen auf der Hand. Neben der erhöhten Sicherheit im Straßenverkehr durch weniger Reifenausfälle bietet die permanente Überwachung des korrekten Luftdrucks durch RDKS-Sensoren vor allem auch umwelt- sowie kostenrelevante Vorteile wie geringeren Rollwiderstand. Denn dieser führt zu Treibstoffersparnis und reduziertem Reifenverschleiß. Daher haben wir bereits frühzeitig mit der Entwicklung von RDK-Systemen für NFZ und Busse begonnen.“ In Kürze soll hierzu eine durch die RTS Räder Technik Service GmbH in Zusammenarbeit mit CUB Elecparts Inc. entwickelte RDKS-Universal-Lösung im Bereich Nutzfahrzeuge auf Basis der vielfach bewährten CUB UNI-Sensoren vorgestellt werden.

Das neue Truck RDK-System wird dem Fachpublikum vom 29.05. bis einschließlich 01.06.2018 auf der Tire Cologne am CUB Messestand A16/B019 in Halle 8.1 präsentiert.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Schrader wird in Halle 8.1, Stand C017-019, ausstellen.

    Schrader, die Automobil-Aftermarket-Marke von Sensata Technologies, empfängt vom 29.05.2018 bis zum 01.06.2018 seine Kunden auf der The Tire Cologne in Halle 8.1, Stand-Nr. C017-019. 100 Quadratmeter Messestand-Fläche stehen zur Verfügung. Die Messebesucher haben die Möglichkeit, Vertriebs- und Technikexperten von Schrader zu treffen und Fragen rund um das Thema RDKS zu stellen sowie Tipps und Vorschläge zu erhalten.

  • Bisher galt ein solch fehlerhaftes RDKS als geringer Mangel und verhinderte nicht das Ausstellen einer HU-Prüfplakette.

    Am 20.05.2018 tritt eine Erneuerung der EU Richtlinie 2014/45/EU in Kraft, die besagt, dass ein nicht funktionsfähiges Reifendruckkontrollsystem (RDKS) bei der Hauptuntersuchung (HU) als erheblicher Mangel eingestuft wird. Dies bedeutet, dass keine HU-Prüfplakette ausgestellt wird, bevor dieser Mangel behoben ist. Bisher galt ein solch fehlerhaftes RDKS als geringer Mangel und verhinderte nicht das Ausstellen einer HU-Prüfplakette.

  • Tyresure ist stolz auf sein zehnjähriges Jubiläum.

    Der RDKS-Spezialist Tyresure Ltd feiert im April sein 10-jähriges Jubiläum. Seit den Anfängen des RDKS Aftermarket im Jahr 2008 hat sich Tyresure zu einem der führenden europäischen Anbieter von RDKS-Lösungen für den Automotive Aftermarket entwickelt.

  • WEGMANN automotive zeigte Produkte seiner Marke HOFMANN POWER WEIGHT in Köln.

    WEGMANN automotive aus Veitshöchheim war mit insgesamt zwei Messeständen mit seinen Marken HOFMANN POWER WEIGHT, PERFECT EQUIPMENT und REMOG auf der THE TIRE COLOGNE vertreten. Das diesjährige Highlight war die Vorstellung einer Produktneuheit im Bereich RDKS Sensoren.