Real.de-Anbindung von Speed4Trade

Donnerstag, 4 Juli, 2019 - 15:30
Für die Anbindung von real.de kommt der auf digitale Lösungen für den Automotive Aftersales-Market spezialisierte eCommerce-Softwareanbieter Speed4Trade ins Spiel.

Speed4Trade bindet den Marktplatz real.de für Händler an. Auf der Plattform wurde in der Kfz-Ersatzteile-Kategorie eine neue Filteroption integriert, die die Produktsuche verbessern soll.

Laut den Verantwortlichen finden sich 2,1 Millionen der insgesamt rund 15 Millionen auf real.de angebotenen Produkte in der Kategorie Kfz. Kunden suchen hier Kfz-Ersatzteile, Reifen & Felgen oder Zubehör. Die neue Filteroption soll das rasche Finden des passenden Ersatzteils durch genaue Bestimmungsmöglichkeit ihres Fahrzeugtyps anhand der HSN- und TSN-Nummer ermöglichen. Speed4Trade beurteilt den Marktplatzhandel als "erfolgsversprechend", denn der Online-Absatz von Kfz-Ersatzteilen und Reifen befinde sich weiter im Wachstum. Der Marktplatz real.de sei auch speziell für Kfz-Teile- und Reifenhändler attraktiv, die noch keinen eigenen Online-Shop hätten.

Speed4Trade Connect vernetzt die bestehende Unternehmenssoftware (ERP- oder Logistik-System) der Händler mit Handelsplattformen wie zum Beispiel real.de. Die Softwarelösung ermöglicht laut Unternehmensangaben das gleichzeitige, automatisierte Einstellen des Sortiments bei real.de. Ein hoher Automatisierungsgrad sei vor allem bei den im Kfz-Aftermarket üblichen Produktsortimenten mit mehreren zehntausend Artikeln und Varianten erforderlich. Neben real.de können die Händler auch weitere B2C-/B2B-Handelsplattformen wie Tyre24, Check24 oder eBay anbinden.

Lesen Sie ein IT-Spezial in der August-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Legten den Grundstein für das neue Logistikzentrum der Delticom AG in Ensisheim (v.l.): Thierrry Milon (stellvertretender Geschäftsführer EMEA Division GSE), Raphael Schellenberger (Abgeordneter der Region Haut-Rhin), Christian Zimmermann (Regierungsrat der Region Haut-Rhin), Dr. Steven Engler und Gernot Engler (geschäftsführende Gesellschafter der Engler Gruppe).

    Eine gravierte Sandsteinplatte aus den Vogesen ist der Grundstein für das neue Distributionszentrum der Delticom AG im elsässischen Ensisheim. Einen dreistelligen Millionenbetrag investiert der Projektentwickler, die Gelsenkirchener Engler-Gruppe, in den verkehrsgünstig gelegenen, 185.000 Quadratmeter großen Standort im Dreiländereck Deutschland-Frankreich-Schweiz. Im Herbst kommenden Jahres soll die Logistikimmobilie, die von der französischen GSE Group geplant und errichtet wird, von dem Online-Reifenhändler in Betrieb genommen werden.

  • Autecs Flow-Forming-Rad ClubRacing soll ein echtes Leichtgewicht sein. Bildquelle: Autec.

    Mit ClubRacing bringt Autec ein neues Flow-Forming-Rad auf den Markt. Die Radneuheit soll sich durch innovative Technik mit Anleihen aus dem Rennsport gepaart mit filigranem Design auszeichnen. Besonderes optisches Merkmal von ClubRacing ist der gelaserte Schriftzug am Felgenrand.

  • Die MSW 30 von OZ steht in den Varianten „Gloss Black Full Polished“ und „Gloss Black Diamond Lip“ zur Verfügung. Bildquelle: OZ.

    Mit dem neune Design „MSW 30“ bringt der italienische Felgenhersteller OZ ein Leichtmetallrad speziell für die Individualisierung von Mercedes-Benz-Modellen auf den Markt. Für alle gängigen Benz-Fahrzeuge ist die MSW 30 mit 5-Loch-Anbindung und dem erforderlichen Lochkreis von 112 Millimetern von 17 bis 20 Zoll verfügbar.

  • Grundsteinlegung in Rayong: Werksleiter Meuangsong Nattorn (6.v.l.) , rechts daneben Harald Bornmann (Head of Supply Chain Management, Korbach) und Edwin Goudswaard (Head of Manufactoring) mit dem Continental-Team.

    Continental hat den Grundstein für eine neue Motorradreifenfabrik in Thailand gelegt. Nach der Fertigstellung 2021 sollen in Rayong zunächst Radial-, später auch Diagonalreifen hergestellt werden. Laut Unternehmensangaben entstehen rund 100 zusätzliche Arbeitsplätze.