Reifen Büscher ist GDHS Top-Performer

Donnerstag, 8 November, 2018 - 11:15
Das Team von Reifen Büscher feiert das 100-jährige Bestehen.

Die Goodyear Dunlop Handelssysteme (GDHS) ernennen den Aachener Premio Reifen- und Autoservice-Betrieb der Unternehmerfamilie Büscher zum "Top-Performer" im 4. Quartal. "Seit vielen Jahren überzeugt die Reifen Büscher OHG durch eine konstante und solide Leistung. Ein Betrieb, der auf mehreren Standbeinen steht und es geschafft hat, über 100 Jahre und mehrere Generationen immer zukunftsorientiert und kundennah zu agieren", so die Begründung der GDHS-Geschäftsleitung.

Gemeinsam mit dem Titel Top-Performer feiert das Unternehmen in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen. 1918 legte der Großvater, Heinrich Büscher, mit einer ersten Werkstatt in der Aachener Innenstadt, in der er sich neben dem Verkauf verschiedener Gummiwaren, vor allem auf die Reparatur von Schläuchen konzentrierte, den Grundstein des Unternehmens. In den Jahren des Zweiten Weltkriegs folgte zu Beginn der 1940er-Jahre der Umzug der Werkstatt. Am Stadtrand hatte der Großvater eine alte Mühle nebst Grundstück erworben. Immer wieder haben die Büschers an diesem Standort um- und angebaut. "Zuletzt haben wir unserem Gebäude 2017 ein neues Gewand verpasst und präsentieren uns frisch und modern. Unsere Verwaltung bekam neue großzügige Büroräume und der Verkaufs- und Empfangsbereich ist nun viel heller und freundlicher", berichtet Michael Büscher, einer der Inhaber, die das Familienunternehmen nun in bereits dritter Generation führen. Zur "Büscherei", wie Michael Büscher seine Familie scherzhaft nennt, und damit zum Kopf des Unternehmens gehören neben ihm Dieter, Ingo und Karl-Heinz Büscher. Die vierte Generation steht, unter anderem mit Michael Büschers Söhnen, auch schon in den Startlöchern. Noch studieren beide, aber das Fortbestehen sollte gesichert sein.

Der Betrieb tritt als Vollsortimenter auf - das Spektrum reicht vom Schubkarren-Reifen, über Pkw-, Lkw- und EM-Reifen bis hin zum professionellen Kfz-Service. Darüber hinaus stellt der Premio-Partner als einer von wenigen Betrieben deutschlandweit noch selbst runderneuerte Reifen im Kalt- und Heißverfahren her. "Inzwischen beschäftigen wir 26 Mitarbeiter - eine Zahl, über deren Größe ich manchmal selbst ein wenig erschrecke", so Büscher. Dieser großen Verantwortung gerecht zu werden, sei nicht immer leicht. Besonders in Zeiten, in denen sich der Reifenhandel so rasend schnell verändere. Lobende Worte findet der Unternehmer für die Arbeit der Freien Reifeneinkaufs-Initiative (FRI), der Einkaufsgesellschaft für GDHS-Partner, und betont die Wichtigkeit dieses Gremiums. "Mit einem Auge muss man die Märkte und den Wettbewerb beobachten, mit dem anderen die Kunden", empfiehlt Büscher, der seit einigen Jahren im FRI Alufelgen-Ausschuss mitarbeitet und seit zwei Jahren zudem gewähltes Mitglied des FRI Beirats ist.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Auszeichnung der neuen GDHS-Serviceberater. (V. l. n. r.: Thorsten Brückner (GDHS), Sebastian Lüdicke, Sascha Junkermann und Volkan Özel - drei der neuen GDHS-Serviceberater, Dennis Epping (GDHS), Christian Lehmann (GDHS-Trainingscenter). (Bildquelle: GDHS)

    Vor fünf Jahren haben die GD Handelssysteme ihr Weiterbildungsangebot um die Akademie "GDHS-Serviceberater" erweitert. Mit dem Weiterbildungskonzept, das sich an Kfz-Mechaniker/-Mechatroniker und Kfz-Meister genauso richtet, wie an Vulkaniseurmeister und Werkstattleiter der Partnerbetriebe von Premio Reifen + Autoservice sowie von der Handelsmarketing-Initiative, ist es laut den Verantwortlichen gelungen, die Bereiche Verkauf und Werkstatt besser miteinander zu verknüpfen.

  • 170 Meister aus GDHS-Betrieben trafen sich in Frankfurt, um sich über Kfz-Services auszutauschen.

    Unter dem Motto „Qualifizierung ist Zukunft/Zukunft braucht Qualifikation“ trafen sich Mitte Januar 170 Kfz-Meister aus Betrieben von Premio Reifen + Autoservice und Betrieben der Handelsmarketing-Initiative (HMI) in Frankfurt zum Austausch. Lieferanten präsentierten auf Einladung der FRI (Freien Reifeneinkaufs-Initiative) den geladenen Meistern das neueste Werkstattequipment und Zubehör.

  • Die 912, 964 und 993 Porsche waren auf dem Weg zum Nordkap auf Pirelli Ice Zero unterwegs.

    Zum Jahreswechsel tourten sieben Freunde mit vier luftgekühlten Porsche-Modellen von Stuttgart zum Nordkap an der nördlichen Spitze Norwegens und zurück. Für die passende Bereifung sorgte Pirelli. Der Reifenhersteller stattete die Modelle mit dem Ice Zero aus.

  • Umfrage von Nokian Tyres bezüglich der Erwartungen europäischer Autofahrer an Reifen. Bildquelle: Nokian Tyres

    Laut einer von Nokian Tyres in Auftrag gegebenen und vom Unternehmen YouGov durchgeführten Studie, wünscht sich knapp ein Drittel der europäischen Autofahrer, dass die Reifen an ihren Fahrzeugen durch den Einsatz von Sensorik in Zukunft selbstständig auf veränderte Wetterbedingungen reagieren. Befragt wurden Fahrer in Deutschland, Frankreich, Italien, Tschechien und Polen.