Reifen-in.de bietet händlerindividuelle Webshops an

Mittwoch, 6 Juni, 2018 - 10:15
Geschäftsführer von reifen-in.de, Jens J. Hofmann, freut sich über das Interesse an reifen-in.de.

Reifen-in.de präsentierte sich auf der The Tire Cologne auf einem 28 Quadratmeter großen Stand direkt am Eingang der Messe in Halle 8 und informierte unter anderem über neue Funktionen. Jens J. Hofmann, Geschäftsführer von reifen-in.de, zeigte sich sehr erfreut über den positiven Verlauf der Messe.

„Das war unser erster Messeauftritt nach dem Launch im Januar und wir konnten unseren Gästen vier Tage lang erfolgreich vermitteln, was reifen-in.de von anderen Marktplatzkonzepten und Onlineshops abhebt: Der Fachhandel verkauft seine eigenen Reifen und Dienstleistungen zu eigenen Preisen über reifen-in.de und kann so gezielt neue Kunden aus der Region gewinnen“, so Jens Hofmann. Neben dem grundlegenden Konzept stellte reifen-in.de auf dem Messestand exklusiv neue Features vor, wie zum Beispiel die händlerindividuellen Webshops. Dieser ermöglicht es dem Fachhandel, im reifen-in-Backend einen eigenen Webshop freizuschalten. Mit der Zusatzfunktion des virtuellen Bestandes kann der Fachhändler seinen eigenen Bestand um Marken, einzelne Profile oder Reifengrößen erweitern. Dennoch bestimmt der Fachhändler auch hier seine Marge am Reifen selbst.

„Darüber hinaus konnten wir viele Händler mit der intuitiven und einfach zu bedienen Usability von reifen-in.de überzeugen. Im Reifenfachhandel muss die Arbeitsvorbereitung zügig von der Hand gehen. Ein langes Einarbeiten in technisch komplexe Systeme ist eher zeitraubend als umsatzfördernd“, so Christina Meyna, Marketing Managerin bei reifen-in.de. Unterstützt wurde das reifen-in.de Team von der KÜKE Vertriebsgesellschaft, die ihre Termine am Stand von reifen-in.de vollzogen. „Ohne diesen Support hätten wir das große Interesse in den Stoßzeiten nicht bewältigen können“, so Hofmann.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der von Novitec veredelte Lamborghini Aventator S ist mit Pirelli P Zero-Reifen aus der Color-Edition ausgestattet.

    Die NOVITEC GROUP aus Stetten konzentriert sich bei der Fahrzeugveredlung auf Modelle von Lamborghini, Ferrari, Maserati und Rolls-Royce. Ihr jüngstes Projekt ist der in seiner Performance nochmals gesteigerte Supersportwagen Aventador S von Lamborghini, den sie mit Pirelli Reifen ausgestattet haben.

  • Gisela und Frank Danger vor ihren Betrieb in Hameln.

    Heute (14. April) vor genau 65 Jahren wurde die Danger Fahrzeugtechnik und Bereifung GmbH gegründet. Seit dem 01. Januar 2016 ist das Unternehmen aus Hameln Partner der Premio-Handelsgruppe. Geführt wird der Betrieb von Gisela und Frank Danger bereits in dritter Generation.

  • Patrick Leuschner ist neuer Head of Marketing Business Region Replacement Truck Tires Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) bei Continental.

    Patrick Leuschner ist neuer Head of Marketing Business Region Replacement Truck Tires Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) bei Continental in Hannover. In dieser Rolle berichtet er direkt an Constantin Batsch, Geschäftsbereichsleiter Lkw-Reifen-Ersatzgeschäft EMEA.

  • Premio Reifen + Autoservice und SAMS arbeiten in der Schweiz zusammen.

    Die SAMS-Autoglas AG, Ansprechpartner rund um das Thema "Fahrzeugglas" in der Schweiz, und Premio Reifen + Autoservice kooperieren. SAMS bietet an über 80 Standorten von Premio in der gesamten Schweiz seinen Glasservice an und die Premio-Partner erweitern ihr Dienstleistungsportfolio um eben dieses Angebot.