Reifen-in.de bietet händlerindividuelle Webshops an

Mittwoch, 6 Juni, 2018 - 10:15
Geschäftsführer von reifen-in.de, Jens J. Hofmann, freut sich über das Interesse an reifen-in.de.

Reifen-in.de präsentierte sich auf der The Tire Cologne auf einem 28 Quadratmeter großen Stand direkt am Eingang der Messe in Halle 8 und informierte unter anderem über neue Funktionen. Jens J. Hofmann, Geschäftsführer von reifen-in.de, zeigte sich sehr erfreut über den positiven Verlauf der Messe.

„Das war unser erster Messeauftritt nach dem Launch im Januar und wir konnten unseren Gästen vier Tage lang erfolgreich vermitteln, was reifen-in.de von anderen Marktplatzkonzepten und Onlineshops abhebt: Der Fachhandel verkauft seine eigenen Reifen und Dienstleistungen zu eigenen Preisen über reifen-in.de und kann so gezielt neue Kunden aus der Region gewinnen“, so Jens Hofmann. Neben dem grundlegenden Konzept stellte reifen-in.de auf dem Messestand exklusiv neue Features vor, wie zum Beispiel die händlerindividuellen Webshops. Dieser ermöglicht es dem Fachhandel, im reifen-in-Backend einen eigenen Webshop freizuschalten. Mit der Zusatzfunktion des virtuellen Bestandes kann der Fachhändler seinen eigenen Bestand um Marken, einzelne Profile oder Reifengrößen erweitern. Dennoch bestimmt der Fachhändler auch hier seine Marge am Reifen selbst.

„Darüber hinaus konnten wir viele Händler mit der intuitiven und einfach zu bedienen Usability von reifen-in.de überzeugen. Im Reifenfachhandel muss die Arbeitsvorbereitung zügig von der Hand gehen. Ein langes Einarbeiten in technisch komplexe Systeme ist eher zeitraubend als umsatzfördernd“, so Christina Meyna, Marketing Managerin bei reifen-in.de. Unterstützt wurde das reifen-in.de Team von der KÜKE Vertriebsgesellschaft, die ihre Termine am Stand von reifen-in.de vollzogen. „Ohne diesen Support hätten wir das große Interesse in den Stoßzeiten nicht bewältigen können“, so Hofmann.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Magna AG23 soll durch eine lange Lebensdauer punkten.

    Magna Tyres gibt die Einführung des neuen Magna AG23 bekannt. Besonders stolz ist das Unternehmen darauf, dass der gesamte Herstellungsprozess des Magna AG23 in den Niederlanden stattgefunden hat. Der Reifen wurde speziell für landwirtschaftliche Lkws und Anhänger mit einem für Landwirtschaft und Transport optimierten Profildesign entwickelt.

  • Patrick Leuschner ist neuer Head of Marketing Business Region Replacement Truck Tires Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) bei Continental.

    Patrick Leuschner ist neuer Head of Marketing Business Region Replacement Truck Tires Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) bei Continental in Hannover. In dieser Rolle berichtet er direkt an Constantin Batsch, Geschäftsbereichsleiter Lkw-Reifen-Ersatzgeschäft EMEA.

  • reifen-in Geschäftsführer Jens J. Hofmann zeigte die Möglichkeiten auf der The Tire Cologne.

    Mit dem virtuellen Bestand bietet reifen-in.de laut Geschäftsführer Jens J. Hofmann Händlern zwei Möglichkeiten der Bestandserweiterung: Zum einen könnten Händler, die bereits über einen eigenen physischen Bestand verfügen diesen frei von Risiken und Kosten erweitern. So könnten zum Beispiel weitere Hersteller, Marken und Profile ins Sortiment genommen werden, ohne dabei eine bestimmte Abnahmemenge auf Lager nehmen zu müssen.

  • Goodyear stattet den neuen Kompakt-SUV serienmäßig mit dem Eagle F1 Asymmetric 3 SUV und dem Eagle F1 Asymmetric SUV All-Terrain aus.

    Goodyear gibt bekannt, dass der neue Jaguar E-PACE des britischen Autoherstellers mit Reifen der Marke Goodyear ausrüstet wird. Der Kompakt-SUV wird serienmäßig mit dem Eagle F1 Asymmetric 3 SUV und dem Eagle F1 Asymmetric SUV All-Terrain bestückt. Beide Reifen sind mit einem „JRL“ gekennzeichnet, um die Zulassung von Jaguar Land Rover als Erstausrüstung anzuzeigen.