Reifen Lorenz erhält Siegel „Werkstatt des Vertrauens“

Freitag, 6 April, 2018 - 10:45
Reifen Lorenz erhält erneut die Auszeichnung der bundesweiten Initiative „Werkstatt des Vertrauens“.

Reifen Lorenz erhält erneut die Auszeichnung der bundesweiten Initiative „Werkstatt des Vertrauens“. Im Rahmen einer Kundenumfrage gaben über 1.200 Werkstattbesucher ein positives Urteil ab. In jeder der Reifen Lorenz-Filialen konnten vor, während und nach dem Werkstattbesuch Dienstleistungen und Kundenservice auf ausgelegten Stimmkarten bewertet werden. Reifen Lorenz bekommt für alle 22 Filialen das Siegel „Werkstatt des Vertrauens 2018“.

„Wir sind dieses Jahr wieder von unseren Kunden ausgezeichnet worden. Unsere Stammkunden haben 2017 ihre Stimme für unsere Filialen und unsere Mitarbeiter abgegeben. Einen herzlichen Dank dafür. Dies erfüllt uns mit Stolz und großer Freude. Bei der Aktion Werkstatt des Vertrauens können wir jedes Jahr aufs Neue unsere Leistung, Kompetenz und unseren umfangreichen Service unter Beweis stellen. Eine strengere Jury als unsere Kunden gibt es nicht“, betont Firmeninhaber Hermann Lorenz. Seit über 10 Jahren wird die Aktion „Werkstatt des Vertrauens“ von Mister A.T.Z., einer Initiative für freie Kfz-Werkstätten, bundesweit durchgeführt. Knapp 20.000 freie Kfz- Werkstätten gibt es in Deutschland.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • In der Werkshalle von „Reifen Lorenz“ in Feuchtwangen werden die Lkw-Reifen-Runderneuerung und die Reparatur von Großreifen durchgeführt.

    Im fränkischen Städtchen Feuchtwangen befindet sich eines von drei Großreifen-Reparaturwerken der „Reifen Lorenz“- Gruppe. Das 1921 gegründete Familienunternehmen, in dritter Generation vom Kaufmann und Vulkaniseur-Meister Hermann Lorenz geleitet, ist primär Einzelhändler in Nordbayern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Neben dem Verkauf von Reifen und Alufelgen mit dazugehörigem Service sowie dem markenunabhängigen Kfz-Service spielt aber auch die Lkw-Reifen-Runderneuerung eine wichtige Rolle.

  • (v.l.) Christian Bergmann und Jochen-Freier sind sich sicher, mit Speed4Trade den passenden Integrations- und Kooperationspartner gefunden zu haben.

    jfnetwork liefert künftig Logik und Datenbasis für den Reifen- und Felgenkonfigurator Speed4Trade WHEEL. Zum Einsatz kommen kann der Komplettradkonfigurator auf Handelsplattformen wie B2C-/B2B-Shops, Online-Marktplätzen, als mobile Applikation oder in POS-Beratungssystemen in Autohaus, Werkstatt oder Filiale.

  • Das Standkonzept der GDHS soll diesmal besonders die Unterstützung von Kooperationspartnern und Mitausstellern ausmachen.

    Die Goodyear Dunlop Handelssysteme sind auf der The Tire Cologne mit einem eigenen Stand vertreten und präsentieren ihre neuen Konzeptideen als Systemgeber. Auf 1.000 Quadratmeter Standfläche und mit einem modernen Standkonzept will die GDHS einen möglichen Weg für die Zukunft des Reifenfachhandels aufweisen und zeigt, wie neue Kooperationen mit Lieferanten aus verschiedenen Branchen aussehen könnten.

  • Premiumreifen wie der Michelin Pilot Sport 4S kann die AutoBild Sportscars Reifentester überzeugen.

    Die AutoBild Sportscars (4/2018) hat einen Doppel-Sommerreifentest veröffentlicht: Sechs Reifen in 19 Zoll und acht in 20 Zoll standen auf dem Prüfstand und mussten sowohl auf Nässe, als auch im Trockenen überzeugen. Große Überraschungen im Endergebnis liefern die Tests nicht: Die Premiumreifen liegen jeweils vorne, ein günstigerer Reifen wie zum Beispiel der Nankang Noble Sport NS-20 landet auf dem letzten Platz und ist laut den Testern nicht empfehlenswert.