„Reifen Stiebling“ spendet an "Ruhrwerk" und Sterbehospiz

Montag, 18 Dezember, 2017 - 09:00
Alexander Stiebling (hinten, re.) mit Anke Pietka (Schulsozialarbeiterin der GS Börsinghauser Straße), Safi Thoma (Ruhrwerk), Karl-Heinz Abraham (Lukas-Hospiz). Cordula Klinger-Bischof (Ruhrwerk) sowie Mädchen und Jungen vom Projekt „Reittherapie“ der Grundschule Börsinghauser Straße.

Den Duft von Gummi, Öl und Schmiere tauschte der Herner Fachhändler „Reifen Stiebling“ jetzt gegen den von Heu und Pferdeäpfeln ein: In der Reithalle Große-Lahr überreichte Alexander Stiebling eine Großspende von 7.500 Euro an zwei karitative Organisationen, die sich in Herne, dem Stammsitz des Familienunternehmens, für wohltätige Zwecke einsetzen. Zur Weihnachtszeit verzichtet der Fachhändler auf Geschenke für seine Kunden - der dadurch eingesparte Betrag hilft in diesem Jahr dem Förderverein des Lukas-Hospizes und dem Verein „Ruhrwerk – Für die Kinder unserer Stadt“.

2.500 Euro spendet „Reifen Stiebling“ dem Sterbehospiz, das bereits seit der Gründungsphase von dem Reifen-Fachhändler unterstützt wird. Geschäftsführer Christian Stiebling sagt: „Dort stellen sich Frauen und Männer hingebungsvoll in den Dienst von Schwerstkranken und Sterbenden. Und das ehrenamtlich – für uns ein guter Grund, das Hospiz nicht nur jetzt, sondern auch in Zukunft zu fördern.“ 5.000 Euro nahm der gemeinnützige Verein „Ruhrwerk“ in Empfang. Mit vielfältigen Langzeit-Projekten greift der 2009 gegründete Verein Jugendlichen und Kindern mit Handicaps oder Förderbedarf unter die Arme. Für 50 Prozent der „Ruhrwerk“-Spende sorgten in diesem Jahr die Kunden von „Reifen Stiebling“, denn für jeden online vereinbarten Termin zum Reifenwechsel in der bisherigen Wintersaison spendete der Kunde zwei Euro.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Zwischen dem 13. und 16. August fährt Christoph Metzelder mit seiner Mannschaft ins Trainingslager nach Billerbeck und sucht dafür, mit Unterstützung von „Reifen Stiebling“, noch zwei Trainer oder Trainerinnen.

    Vom 13. bis 16. August fährt Christoph Metzelder mit der A-Jugend des TuS Haltern ins Trainingslager nach Billerbeck und sucht dafür, mit Unterstützung von „Reifen Stiebling“, noch zwei Trainer oder Trainerinnen, die für vier Tage seinen Trainerstab vervollständigen. Begleitet wird das komplette Trainingslager von einem Kamerateam des Deutschen Fußball Bundes (DFB), das anschließend exklusiv über die vier Tage in Billerbeck in den eigenen Fachmedien berichten wird. Höhepunkt für die beiden auserwählten Trainer ist die Abschlusstrainingseinheit, die von den Hospitanten persönlich geplant und anschließend auch durchgeführt wird.

  • Olaf Thon und Christian Stiebling präsentieren das Plakat.

    In Herne lädt „Reifen Stiebling“ im Juni zum "Public Viewing". Der Reifen-Fachhändler präsentiert gemeinsam mit dem LM:V Veranstaltungsservice sowie „Ollis Restaurant“ den „WM-Park Gysenberg“. Im etwa 2.500 Quadratmeter großen Biergarten des Restaurants am Eingang zum Revierpark werden alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft bei der WM 2018 in Russland gezeigt, der Eintritt ist generell frei. Anpfiff ist am Sonntag, 17. Juni, um 17 Uhr mit dem Auftaktspiel gegen Mexiko.

  • Ein Geschenk zum 60. Geburtstag: Christian Stiebling (rechts) erhält von Christoph Metzelder (2.v.r.) und seiner A-Jugend ein unterschriebenes Trikot.

    Während die deutsche Nationalmannschaft bei der 0:1-Pleite zum WM-Auftakt gegen Mexiko noch nicht in Form war, zeigte sich der WM-Park Gysenberg direkt in guter Verfassung. Gemeinsam mit dem LM:V Veranstaltungsservice sowie „Ollis Restaurant“ lud der Reifen-Fachhändler „Reifen Stiebling“ zum Public Viewing ein. Über 2.000 Fans folgten dieser Einladung in den Herner Revierpark.

  • Christian Stiebling wurde für weitere vier Jahre als Beiratsvorsitzender der TOP SERVICE TEAM KG bestätigt.

    Christian Stiebling wurde für weitere vier Jahre als Beiratsvorsitzender der TOP SERVICE TEAM KG bestätigt. Digitalisierung, e-Commerce und e-Mobilität, verbunden mit qualifizierter Aus- und Fortbildung der Mitarbeiter – diese Themen stehen ganz oben auf der TEAM-Agenda.