Reifenboerse.de: Shopsystem überarbeitet

Freitag, 9 Februar, 2018 - 13:15
Der Reifenshop wird im Idealfall auf der Startseite integriert - für den Webseitenbesucher wirkt der Reifenshop dann wie aus einer Hand.

Die Allportal GmbH hat das Shopsystems für Reifenhändler entsprechend den Anforderungen im Markt aktualisiert. „Die Grundidee ist unverändert gut, das Internet benutzen Verbraucher heute aber anders, dieser Herausforderung stellten wir uns“, berichtet Geschäftsführer Johannes Sulk. Die Grundidee lautet: Verbraucher wollen wissen, was Reifen kosten. Preisinformationen gehören in das Internet. Geändert haben sich seit der Urversion die technischen Möglichkeiten – die Macher nennen den verstärkten mobilen Zugriff auf Systeme und Applikationen.

Verbraucher ändern langsam aber sicher ihr Einkaufsverhalten. Zwei von drei Besuchen einer Internetseite erfolgen laut Google über ein Smartphone. Ein Reifenshop und eine Händlerinternetseite müssen heute also „responsive“ funktionieren. Diese Kriterien erfüllt auch der Reifenshop von reifenboerse.de. Auch der wachsenden Bedeutung von Social-Media-Kanälen tragen die allportal-Verantwortlichen Rechnung.

Lesen Sie Details im IT-Spezial der April-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • tyre1 erweitert seinen Onlineshop um eine neue Angebotsfunktion.

    tyre1 baut das Portfolio an Servicemodulen für seine Kunden aus. Jüngster Baustein ist die Angebotsfunktion im tyre1-Onlineshop. Mit der neuen Funktion lassen sich professionelle Angebote für Endverbraucher erstellen. Dies kann während eines persönlichen Beratungsgesprächs in der Filiale geschehen, oder als zeitnahe Antwort auf eine Anfrage.

  • Die Aussteller der Essen Motor Show bieten einige Neuheiten.

    Mehr als 500 Aussteller präsentierten ihre Produkte rund um den Tuning-Markt auf der Essen Motor Show. Nach Veranstalterangaben besuchten über 360.000 tuningbegeisterte Fans die Messe.

  • Der Yokohama Reifen auf einer Wuchtmaschine.

    Bei Rädern kann es zu ungleichmäßiger Massenverteilung kommen. Damit dennoch ein optimaler Rundlauf gewährleistet ist, werden diese Toleranzen nach der Montage durch Wuchtgewichte ausgeglichen. Bei allen Yokohama-Reifen kommt eine Doppelmarkierung zum Einsatz: Ein gelber Punkt gibt die leichteste Stelle des Reifens an, ein roter die Stelle der höchsten Kraftschwankung (Peak).

  • Der M-RIGID ist für moderne Muldenkipper wie Caterpillar, Komatsu, Terex und Hitachi konzipiert und soll ab Mai 2019 erhältlich sein. Bildquelle: Magna Tyres.

    Die Magna Tyres Group führt den Magna M-RIGID-Reifen in den Markt ein. Dieser radial konstruierte Reifen 27.00R49 / 33.00R51 / 40.00R57 mit einem E4-Profil wurde für starre Muldenkipper entwickelt, die auch offroad eingesetzt werden.