Reifenhaus Wrede mit Pop-up-Store auf Wrapping World

Donnerstag, 2 August, 2018 - 10:15
Für die Besucher und Interessenten der Wrapping World, die erstmals das Thema Fahrzeug und Folie mit Herstellern und Händlern vereinte, wirkten die „fliegenden Bauten“, wie der Pop-up-Store von Reifenhaus Wrede, wie ein Blickfang.

Um neue Kunden zu gewinnen und die alten zu begeistern, ging das Reifenhaus Wrede neue Wege: Mitte Juli eröffneten die Reifen-Experten für 24 Stunden einen sogenannten Pop-up-Store mit Reifen und Zubehör auf der Wrapping World, die erstmals auf dem Flugplatz „Schwarze Heide“ in Hünxe stattfand.

Die „Filiale auf Zeit“ bot viele Vorteile, meint Geschäftsführer Jochen Wrede. „Ein Pop-up-Store an einem für Verbraucher unerwarteten Ort wie einem Großevent rund um das Thema Fahrzeugfolierung erhöht den Bekanntheitsgrad unseres Unternehmens, stärkt unser Profil und steigert die Kundenzufriedenheit“, so Jochen Wrede. Unterstützung erhielt das Reifenhaus Wrede bei der eintägigen Sales-Initiative von der TOP SERVICE TEAM AG und Michelin. Dabei stellte das Reifenhaus Wrede gemeinsam mit Michelin das System „Michelin Track Connect“ vor, das Angebot für vernetzte Pkw-Reifen. Dabei werden vier Sensoren fachmännisch in die Reifen eingebaut. Diese Sensoren liefern einem Receiver im Fahrerraum Informationen über den Reifenfülldruck und die Temperatur. Der Receiver, der über den USB-Anschluss oder den Zigarettenanzünder betrieben wird, verarbeitet diese und leitet die Infos an die passende Smartphone-App weiter. So können die Autofahrer je nach Fahrzeug, Einsatzbereich und Witterungsbedingungen sofort sehen, wie der Reifenfülldruck ist. „Wir sind einer von wenigen Michelin-Partnern, die dieses System anbieten“, so Jochen Wrede.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Zur Eröffnung der Pirelli P Zero World in Dubai fuhren über 60 Supersportwagen vor.

    Nach den Flagship-Stores in Los Angeles, München und Monte-Carlo hat Pirelli nun die Pirelli P Zero World in Dubai eröffnet. Die P Zero World soll die Einzelhandels-Strategie von Pirelli symbolisieren.

  • Auszeichnung der neuen GDHS-Serviceberater. (V. l. n. r.: Thorsten Brückner (GDHS), Sebastian Lüdicke, Sascha Junkermann und Volkan Özel - drei der neuen GDHS-Serviceberater, Dennis Epping (GDHS), Christian Lehmann (GDHS-Trainingscenter). (Bildquelle: GDHS)

    Vor fünf Jahren haben die GD Handelssysteme ihr Weiterbildungsangebot um die Akademie "GDHS-Serviceberater" erweitert. Mit dem Weiterbildungskonzept, das sich an Kfz-Mechaniker/-Mechatroniker und Kfz-Meister genauso richtet, wie an Vulkaniseurmeister und Werkstattleiter der Partnerbetriebe von Premio Reifen + Autoservice sowie von der Handelsmarketing-Initiative, ist es laut den Verantwortlichen gelungen, die Bereiche Verkauf und Werkstatt besser miteinander zu verknüpfen.

  • Über 20 Rennen und Gleichmäßigkeitsprüfungen erleben die Zuschauer beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix 2019. Hier die Formel-1-Boliden der Cosworth-Ära in der FIA Masters Historic Formula One Championship. Quelle: Gruppe C / AvD.

    Vom 9. bis 11. August 2019 findet der AvD-Oldtimer-Grand-Prix bereits zum 47. Mal auf dem Nürburgring statt. Nach Bestätigung der Terminkalender der Historischen FIA-Meisterschaften durch das World Motor Sport Council des Weltverbandes ist nun der Termin fix.

  • Yvan Muller und Gabriele Tarquini freuen sich über Platz zwei beziehungsweise eins.

    Als offizieller Reifenlieferant des Tourenwagenrennens FIA World Touring Car Cup (WTCR) lieferte Yokohama den ADVAN A005 in der Dimension 250/660 R18 für den Einsatz auf trockenen Strecken und den ADVAN A006 der gleichen Größe für Fahrten auf nasser Strecke. Mit dem Macau Grand Prix fand kürzlich das WTCR-Saisonfinale statt. Yokohama zieht ein positives Saisonfazit.