Reifenservice: BMW streitet sich mit Händlern

Dienstag, 27 November, 2018 - 16:15
Reifenmontage für 58 Euro? Die BMW-Händler spielen da nicht mit.

Der Automobilriese BMW streitet sich erneut mit seinen Händlern. In dem Konflikt geht es um etwa 10.000 BMW-Fahrzeuge, die zu Sonderkonditionen an den Fuhrpark der Schwarz-Gruppe (Lidl, Kaufland) verkauft wurden. BMW hatte die Händler Medienberichten zufolge aufgefordert, in ihren 500 Betrieben Reifenservice für diese Fahrzeuge zu Dumpingpreisen zu erbringen.

Es geht offenbar um Winterreifen, die BMW mit den Autos zusammen verkauft, aber noch nicht ausgeliefert hatte. Zum Festpreis von 58 Euro sollten diese Reifensätze montiert werden. Die Münchener Zentrale hatte seine Händler aber offenbar weder über die Lieferung noch den Preis für die Serviceleistung informiert. Das Feedback der Händlerschaft fiel dementsprechend giftig aus. Die Winterreifen wurden wohl von vielen Händlern zurückgeschickt, flankiert mit der Aufforderung, sich selbst um das Reifenwechseln zu kümmern.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Mattia Guadagnini hat sich mit seiner mit MAXXCROSS MX-ST bereiften Husqvarna die Titel bei der Junioren-Weltmeister- und den Europameisterschaften im 125ccm-Klassement geholt.

    Maxxis fährt mit seinem im Februar 2019 eingeführten Motocross-Profil Maxxcross MX-ST bei internationalen Wettbewerben erste Erfolgsbeteiligungen ein. So sicherte sich Mattia Guadagnini den Titel bei der Junioren-Weltmeisterschaft und der Europameisterschaft im 125ccm-Klassement. Alberto Forato landete in der 250ccm-Klasse der Europameisterschaft auf Platz drei. Beide Piloten fahren mit einer mit Maxxcross MX-ST bereiften Husqvarna im Team Maddii Racing.

  • Michael Arndt, Verlaufsleiter Nutzfahrzeugreifen bei Yokohama wird auf der Messe zugegen sein. Bildquelle: Yokohama.

    Auf der vom 26. bis 29. September 2019 in Karlsruhe stattfindenden NUFAM zeigt Reifenhersteller Yokohama Präsenz am Pneuhage-Stand. Am Stand mit der Nummer A 408 präsentiert das Unternehmen einen Auszug aus seinem Lkw- und Busreifen-Sortiment.

  • Olympiasieger Fabian Hambüchen reist als Experte und Kampagnen-Botschafter für Bridgestone zu den Olympischen Spielen 2020 nach Tokio. Bildquelle: Bridgestone.

    Für Reifenhersteller Bridgestone sind die olympischen Spiele nicht nur wegen der weltweiten Partnerschaft etwas Besonderes: 2020 finden die Spiele auch noch im Heimatland des Branchenriesen statt. Gemeinsam mit Olympiasieger und Kampagnenbotschafter Fabian Hambüchen hat Bridgestone nun knapp ein Jahr vor Beginn der Spiele die „Road to Tokio“ eingeläutet.

  • (v.l.n.r.) Dennis Sladek (Marangoni Sales manager), Frans Steenbeek (Director Kargro), Kees-Jan Riemersma (Sales Director Banden Plan Europa - Kargro), Matthias Leppert (Marangoni Managing Director und Christian Asmuth (Marangoni Sales Director) vereinbarten die Zusammenarbeit.

    Marangoni Retreading Systems erweitert sein Netzwerk in Benelux. Der Runderneuerer geht eine Partnerschaft mit dem zur Kargro Group gehörenden Unternehmen Tyre Plan Europe ein.