Rekordversuch auf Nordschleife mit Kumho-Beteiligung

Montag, 26 Juni, 2017 - 09:45
Dodge Viper tritt mit Kumho auf der Nordschleife an.

Nachdem in Rahmen einer Crowdfunding-Kampagne in den USA 165.000 Euro zusammengekommen sind, bringt ein texanischer Dodge-Händler Mitte Juli zwei Viper-Modelle in der größten und schnellsten Variante „ACR“ auf Kumho-Serienberreifung nach Deutschland. Zur Rekordjagd auf der Nordschleife werden Dominik Farnbacher und Luca Stolz antreten. Kumho will als Reifenlieferant seinen Beitrag leisten.

Die Semi-Slicks der ECSTA-Serie werden in der Dimension 295/25 R19 und 355/30 R19 montiert. Auf die Viper, deren Produktion kürzlich eingestellt wurde, wartet eine schwere Aufgabe. Der Lamborghini Huracán Performante und der Nio EP9 haben mit 6:52 bzw. 6:47 Minuten erst kürzlich neue Maßstäbe gesetzt.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Dodge Viper will einen neuen Rekord auf dem Nürburgring aufstellen. Bereift ist das Fahrzeug mit Kumho ECSTA Reifen.

    Am 24. Juli 2017 wird die Dodge Viper auf der Nordschleife des Nürburgrings einen Rekordversuch antreten. Es gilt den kürzlich von einem Lamborghini Huracán Performante aufgestellten Rekord von 6:52 Minuten zu knacken. Ausgerüstet wird die 654 PS starke Dodge Viper mit Erstausrüstungs-Straßenreifen aus der ECSTA-Serie des koreanischen Herstellers Kumho in den Dimensionen 295/25 R19 vorne und 355/30 R19 hinten.

  • Kumho ist exklusiver Reifenpartner von "InMotion".

    Einer der derzeit schnellsten vollelektrische Rennwagen der Welt geht im niederländischen Zandvoort mit Kumho Reifen an den Start. Damit läutet der koreanische Reifenhersteller die Partnerschaft mit dem jungen Rennstall „InMotion“ ein. Das vorwiegend aus Studenten der TU Eindhoven (Niederlande) bestehende Team will eigenen Angaben zufolge die Zukunft des Rennsports mitbestimmen.

  • Das Studenten-Team InMotion hat auf dem Circuit Zandvoort einen neuen elektrischen Rundenrekord aufgestellt.

    Das von Kumho unterstützte Studenten-Team InMotion hat auf dem Circuit Zandvoort in den Niederlanden einen neuen elektrischen Rundenrekord aufgestellt. Der IM/e verbesserte mit einer Zeit von 1:48.371 Minuten den bisherigen Rekord um mehr als 16 Sekunden. Seit 18 Monaten hatte das Team der Technischen Universität Eindhoven auf dieses Ziel hingearbeitet.

  • Markus Weinzierl, Trainer des FC Schalke 04, rät die Winterreifen nun gegen Sommerreifen zu wechseln.

    Zusammen mit dem Trainer des FC Schalke 04, Markus Weinzierl, macht Kumho auf den Wechsel auf Sommerreifen aufmerksam. Sommerreifen bieten bei steigenden Temperaturen eine bessere Traktion und Haftung und erhöhen so die Sicherheit im Straßenverkehr. Deshalb möchte sich der Trainer gemeinsam mit Reifenpartner Kumho für mehr Sicherheit im Straßenverkehr stark machen.