REMA TIP TOP sieht in Automechanika ideale Plattform

Mittwoch, 5 September, 2018 - 16:00
Eine Messehighlight am Stand von REMA TIP TOP: Die PROMAXX FORCE 1130i.

REMA TIP TOP zeigt als international agierender Anbieter für Werkstatteinrichtung und Reifenreparaturmaterialien auf der Automechanika Frankfurt sein Produktportfolio für den Reifenservice. Im Mittelpunkt stehen die Trends Sensortechnologie und Diagnostik. Damit sieht sich das Unternehmen im Programm der 25. Automechanika Frankfurt ideal aufgehoben, habe die Messe ihr Portfolio anlässlich des Jubiläums doch um neue Themen wie „Classic Cars“ erweitert und die aus Essen bekannte REIFEN als co-located Show intergiert.

Kunden von REMA TIP TOP sollen von einer differenzierten Produktpalette profitieren. Den internationalen Messebesuchern präsentiert das Unternehmen an seinem Stand einige seiner ausgereiften Produkte. Darunter Reifenmontagegeräte aus der PROMAXX FORCE Serie, die mit ihren Features eine effiziente Montage ermöglichen sollen. Die Vorzüge der Reifenmontagemaschine PROMAXX FORCE 1130i erläutert Gunter Unterdörfer, Leiter Vertrieb und Produktmanagement, folgendermaßen: „Diese automatische Pkw-Montagemaschine ist ideal geeignet für Räder von 12-30". Einzigartig macht sie der patentierte hebellose Montagekopf, der das Arbeiten mit und ohne Montagehebel ermöglicht. Außerdem erleichtern die Zentralaufspannung 'SMART LOCK' sowie der automatisch wirkende pneumatische Wulstniederhalter die Arbeit erheblich.“ 

Produkte rund um die Reifendruckkontrolle gehören schon seit Jahren zum REMA TIP TOP Standardsortiment – ein Portfolio, das der Automotive-Ausstatter immer weiter ausbaut. Da ausgereifte Sensortechnologie auch im Kleinwagensegment angekommen ist, kann sich REMA TIP TOP auch in diesem Feld vorzüglich profilieren. Innovationsfreudig zeigt sich das Unternehmen auch im Diagnostikbereich und beim Thema Reifenreparatur. Verschiedene Lösungen sind in Frankfurt zu sehen - Halle 8, Stand A65.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Reifen Straub begrüßt derzeit auf der AutoZum die Besucher der Messe.

    Auch dieses Jahr ist Reifen Straub auf der AutoZum in Salzburg mit einem eigenen Messestand vertreten. Als Vertriebspartner unter anderem von Giti, CST, Toyo, Imperial, Kumho und Sailun Pkw Reifen sieht Reifen Straub die Messe als geeignete Plattform für den direkten wie unmittelbaren persönlichen Kontakt mit einer Vielzahl seiner österreichischen, schweizer und südbayerischen Kunden.

  • Die im Automechanika Kalender 2019 abgebildeten Fahrzeuge setzten sich aus verschiedenen Autoteilen zusammen.

    Der neue Kalender der Automechanika greift Zukunftsvisionen der Branche auf und inszeniert sie dieses Mal in Form von Fahrzeuge. Dabei entstehen futuristische Motive, die sich vollständig aus Autoteilen von Automechanika-Ausstellern zusammensetzen.

  • Der Lkw-Vermieter Greiwing Truck and Trailer Rental hat sich für Goodyear als Lieferanten für alle Reifen und Reifen bezogenen Services entschieden.

    Der Lkw-Vermieter Greiwing Truck and Trailer Rental hat sich für Goodyear als Lieferanten für alle Reifen und Reifen bezogenen Services entschieden. Die Flotte umfasst 750 Fahrzeuge und ist in ganz Europa im Einsatz. Der neue Vertrag sieht vor, dass Goodyear alle Ersatzreifen liefert und auch für Runderneuerungen verantwortlich zeichnet.

  • Mit der Anzeige der “Lieferzeiten” und “Pfandwerten bei Verschleißteilen” wird der Bestellprozess auf der Plattform für die 40.000 teilnehmenden Händler noch übersichtlicher.

    Die B2B-Plattform Tyre24 hat zwei neue Funktionen eingeführt: Mit der Anzeige der “Lieferzeiten” und “Pfandwerten bei Verschleißteilen” soll der Bestellprozess auf der Plattform für Händler transparenter werden. Seit Dezember werden in allen neun Ländern, in denen Tyre24 aktiv ist, bei allen Artikeln die voraussichtlichen Lieferzeiten angezeigt.