REMA TIP TOP sieht in Automechanika ideale Plattform

Mittwoch, 5 September, 2018 - 16:00
Eine Messehighlight am Stand von REMA TIP TOP: Die PROMAXX FORCE 1130i.

REMA TIP TOP zeigt als international agierender Anbieter für Werkstatteinrichtung und Reifenreparaturmaterialien auf der Automechanika Frankfurt sein Produktportfolio für den Reifenservice. Im Mittelpunkt stehen die Trends Sensortechnologie und Diagnostik. Damit sieht sich das Unternehmen im Programm der 25. Automechanika Frankfurt ideal aufgehoben, habe die Messe ihr Portfolio anlässlich des Jubiläums doch um neue Themen wie „Classic Cars“ erweitert und die aus Essen bekannte REIFEN als co-located Show intergiert.

Kunden von REMA TIP TOP sollen von einer differenzierten Produktpalette profitieren. Den internationalen Messebesuchern präsentiert das Unternehmen an seinem Stand einige seiner ausgereiften Produkte. Darunter Reifenmontagegeräte aus der PROMAXX FORCE Serie, die mit ihren Features eine effiziente Montage ermöglichen sollen. Die Vorzüge der Reifenmontagemaschine PROMAXX FORCE 1130i erläutert Gunter Unterdörfer, Leiter Vertrieb und Produktmanagement, folgendermaßen: „Diese automatische Pkw-Montagemaschine ist ideal geeignet für Räder von 12-30". Einzigartig macht sie der patentierte hebellose Montagekopf, der das Arbeiten mit und ohne Montagehebel ermöglicht. Außerdem erleichtern die Zentralaufspannung 'SMART LOCK' sowie der automatisch wirkende pneumatische Wulstniederhalter die Arbeit erheblich.“ 

Produkte rund um die Reifendruckkontrolle gehören schon seit Jahren zum REMA TIP TOP Standardsortiment – ein Portfolio, das der Automotive-Ausstatter immer weiter ausbaut. Da ausgereifte Sensortechnologie auch im Kleinwagensegment angekommen ist, kann sich REMA TIP TOP auch in diesem Feld vorzüglich profilieren. Innovationsfreudig zeigt sich das Unternehmen auch im Diagnostikbereich und beim Thema Reifenreparatur. Verschiedene Lösungen sind in Frankfurt zu sehen - Halle 8, Stand A65.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Das 360° Retail-Konzept von DRIVER besteht aus acht Leistungs-Kategorien.

    Reifenfachhandelsbetriebe erweitern ihre Kompetenzen im Kfz-Service. Laut den Verantwortlichen der DRIVER Handelssysteme GmbH ist die Automechanika in Frankfurt eine gute Plattform, um das eigene Service-Spektrum einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen. Zu ihrem 25. Jubiläum erweiterte die internationale Leitmesse für den Automotive Aftermarket ihr Themenspektrum um die Bereiche Reifen und Dienstleistungen für Old- und Youngtimer.

  • Speed4Trade informiert die Besucher der Automechanika am Messestand unter anderem über die neue Commerce-Plattform.

    Speed4Trade präsentiert auf der Automechanika vom 11. bis 15. September in Frankfurt, wie verschiedene Akteure aus Teilehandel und -industrie ihre digitalen Handelsaktivitäten auf Basis der neuen Commerce-Plattform aufbauen können. Mit der neuen Generation der Commerce-Plattform richtet sich Speed4Trade vor allem an Teilehersteller, den Teilehandel und -Großhandel, Reifen- und Felgenanbieter sowie an Werkstatt- oder Filialnetze, Großhandelskooperationen und Teileverbände.

  • Das BKT Team empfängt die Besucher der Messe am Stand C11 in Halle 12.1.

    BKT stellt derzeit auf der Automechanika aus und sorgt am Messestand in Halle 12.1, Stand C11, mit einem Riesenkipper und Traktor aus Plexiglas für Aufmerksamkeit. Der Kipper wiegt 6,5 Tonnen und ist mit einer tragenden Struktur gebaut, die aus 68 verbindungsrohen und 530 gedrehten Distanzstücken besteht, welche 127 mittels Lasertechnologie zugeschnittene Plexiglasscheiben (4t) befestigen.

  • Die neue automatische Reifenmontiermaschine Karacter.LL von Butler wird am Messestand von BlitzRotary zu sehen sein.

    In diesem Jahr wird BlitzRotary auf der Automechanika in Halle 8 E42/46 & F55 auf über 450 Quadratmetern neben Produkten auch zahlreiche Neuheiten präsentieren. Im Fokus stehen die Produktbereiche Pkw/Lkw-Hebetechnik, Drucklufttechnik, Reifenservice, Achsvermessung, Prüfstraßen sowie Batterieservice.