Rial Kibo besticht durch 20 Speichen

Montag, 20 März, 2017 - 10:15
Die Rial Kibo in „metal-grey“.

Neben dem neuen Rad Alutec Ikenu präsentiert Uniwheels ein weiteres neues Rad seiner Marken: die Leichtmetallfelge Kibo von Rial. Das Design präsentiert 20 paarweise angeordnete Speichen in variierenden Abständen. Im Radzentrum befindet sich ein tief eingebetteter Mittenbereich als optisches Highlight.

In „metal-grey“ und „diamant-schwarz hornpoliert“ steht die Rial Kibo zur Verfügung. Auf das volllackierte Rad in „metal-grey“ gibt Rial eine Fünf-Jahres-Garantie, gemäß der Verkaufs-, Liefer- und Zahlungsbedingungen der Uniwheels Leichtmetallräder (Germany) GmbH. Erhältlich ist die Felgen-Neuheit in 8,0x18, 8,0x19 und 8,5x20 Zoll. Auch dieses Rad mit 5-Loch-Anbindung liefert das Unternehmen mit ABE.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Hamann Anniversary Evo fällt durch ihre 18 geschüsselten Speichen auf.

    Mit einem exklusiven Felgenprogramm will Hamann seinen Anspruch an hohe Funktionalität, Technik und Ästhetik unterstreichen. Geschmiedete und in Leichtbautechnologie gefertigte Leichtmetallräder bieten nach Angaben des Unternehmens die perfekte Synergie aus niedrigem Gewicht bei hoher Festigkeit, wie sie auch im Rennsport Verwendung findet. Drei Felgen-Serien hat Hamann für Premiummarken im Programm: die „Edition Race“, die “Anniversary Evo“ und die „Unique Forged“. Erhältlich sind die Räder ab Juni 2017.

  • Viele Autofahrer machen erst beim Zwangsstopp auf der Standspur Bekanntschaft mit dem Pannenset. (Foto: GTÜ)

    Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung hat mit Auto Bild acht Reifenreparatur-Kits getestet. Testsieger mit dem Prädikat "sehr empfehlenswert" wurde das ResQ Tire Mobility Kit von airMAN. Auf den weiteren Plätzen folgen drei empfehlenswerte Pannensets: das Reifenpannenset von Elastofit sowie das 1-2-Go Kit 2 Step Tire Repair von Terra-S und Pannex. Das Reifenreparaturset von Dunlop besteht den Test nicht.

  • Montage der Rollock-Radmutterschierung von Safety Seal.

    Des Öfteren wird von gelösten Rädern bei Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr und Rettungsdiensten berichtet. Hierbei handelt es sich vermehrt um Hinterräder, meistens um Räder bei Zwillingsbereifung, wissen die Fachleute von Safety Seal GmbH. Oft wird Sabotage vermutet und in diese Richtung ermittelt. „Mit Sicherheit ist diese Aussage nicht zu widerlegen, aber mit unserer ROLLOCK-Radmuttersicherung, die wir auch für Sprinter und Crafter liefern, kann man das unbeabsichtigte Lösen von Radmuttern an diesen Fahrzeugen ausschließen“, versprechen die Techniker des Unternehmens.

  • Der Novitec Esteso basiert auf einem Maserati Levante.

    Unter dem Label Esteso bietet der deutsche Veredler Novitec ab sofort eine Designer-Breitversion für den Maserati Levante an. Neben dem Karosserieumbau prägen die ebenfalls neuen Novitec Esteso 22 Zoll Räder mit dimensional versetzten Y-Speichen das Erscheinungsbild des italienischen SUVs. Die Räder sind wahlweise in „Mattschwarz“ oder „Schwarz“ mit polierten Oberflächen erhältlich.