R.O.D. stellt Online-Plattform apadio vor

Freitag, 10 November, 2017 - 14:15
R.O.D. präsentiert mit apadio eine Online-Plattform für Autofahrer vor.

Auf der Essen Motor Show präsentiert das Weidener Unternehmen R.O.D. in Halle 12, Stand 12/B130, die Online-Plattform apadio für Autoteile und Zubehör. „Wir sind nicht ‚noch eine Online-Autoteile und -Zubehör-Plattform‘, sondern DIE Plattform für den Autofahrer. Mit einer einzigartigen Identifizierungs-, Such- und Bestellfunktion“, sagt Geschäftsleiter Peter Ullmann.

„Damit kann ein Laie das richtige, passgenau Teil oder Zubehör für jeden Pkw anhand der im Kfz-Schein eingedruckten Fahrzeugidentifikationsnummer finden“, so Ullmann weiter. Dadurch sollen Falschbestellungen und teure Retouren ausgeschlossen werden. Rücksendungen machen nach Marktmeldungen immerhin bis zu 30 bis 45 Prozent aller Bestellungen aus, so R.O.D. „Darüber hinaus bauen wir als erster Onlineshop für Kfz-Teile und -Zubehör deutschlandweit ein flächendeckendes ‚apadio-Partnernetz‘ auf“, fügt der Geschäftsleiter hinzu. Der Autofahrer kann seine bestellten Ersatzteile an seine Privatadresse oder direkt zum Einbaupartner senden lassen. Für die Kfz-Werkstätten gibt es einen separaten Händler-Login mit Großhandelspreisen.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Apadio.de geht eigenen Angaben zufolge mit dem Ziel auf THE TIRE COLOGNE, die Werkstätten am Online-Boom beim Verkauf von Ersatzteilen teilhaben zu lassen. Die Werkstätten/ Systempartner sollen nicht nur am Einbau, sondern auch am gelieferten Ersatzteil mitverdienen und neue Kunden gewinnen.

  • Das Goldschmitt GSH3 in „Anthracite Polished Glossy“ ist auch winterfest.

    Goldschmitt führt ein breites Sortiment an Aluminiumfelgen für Transporter und Reisemobile im Programm. Die Räder zeichnen sich insbesondere durch ihre hohe Tragfähigkeit aus. Zudem sind die meisten der Felgen mit einem speziellen Schutzlack ausgestattet, so dass sie auch im Winterbetrieb gefahren werden können.

  • Die am häufigsten online gekauften Artikel.

    Die Digitalisierung sorgt laut der puls Marktforschung GmbH für Bewegung im Markt für Autoteile. Im Rahmen einer Studie hat das Marktforschungsinstitut eine Befragung bei jeweils um die 1.000 Autofahrer/Endkunden im April 2016 und Mai 2018 durchgeführt. Ergebnis: Einerseits nutzt mittlerweile fast jeder zweite Autofahrer Online Portale, um Autoteile im Internet zu kaufen oder Preise zu vergleichen, andererseits setzen Online Teilekäufer zunehmend auf Werkstätten, wenn es um den Einbau der Teile geht.

  • Mit der bei Movin’On 2017 erstmals vorgestellten Rad-Reifenstudie MICHELIN Visionary Concept zeigte Michelin bereits, wie Reifen der Zukunft aussehen könnten.

    Michelin will bis zum Jahr 2048 seine Reifen zu 80 Prozent aus nachhaltigen Materialien fertigen. Außerdem sollen zu diesem Zeitpunkt sämtliche Reifen aus eigener Produktion komplett recycelt werden. Hierzu wird das Unternehmen verstärkt in Hightech-Recycling-Technologien investieren. Dies kündigte Michelin auf der internationalen Plattform für nachhaltige Mobilität Movin’On by Michelin im kanadischen Montreal an.