R.O.D. stellt Online-Plattform apadio vor

Freitag, 10 November, 2017 - 14:15
R.O.D. präsentiert mit apadio eine Online-Plattform für Autofahrer vor.

Auf der Essen Motor Show präsentiert das Weidener Unternehmen R.O.D. in Halle 12, Stand 12/B130, die Online-Plattform apadio für Autoteile und Zubehör. „Wir sind nicht ‚noch eine Online-Autoteile und -Zubehör-Plattform‘, sondern DIE Plattform für den Autofahrer. Mit einer einzigartigen Identifizierungs-, Such- und Bestellfunktion“, sagt Geschäftsleiter Peter Ullmann.

„Damit kann ein Laie das richtige, passgenau Teil oder Zubehör für jeden Pkw anhand der im Kfz-Schein eingedruckten Fahrzeugidentifikationsnummer finden“, so Ullmann weiter. Dadurch sollen Falschbestellungen und teure Retouren ausgeschlossen werden. Rücksendungen machen nach Marktmeldungen immerhin bis zu 30 bis 45 Prozent aller Bestellungen aus, so R.O.D. „Darüber hinaus bauen wir als erster Onlineshop für Kfz-Teile und -Zubehör deutschlandweit ein flächendeckendes ‚apadio-Partnernetz‘ auf“, fügt der Geschäftsleiter hinzu. Der Autofahrer kann seine bestellten Ersatzteile an seine Privatadresse oder direkt zum Einbaupartner senden lassen. Für die Kfz-Werkstätten gibt es einen separaten Händler-Login mit Großhandelspreisen.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Daniel Ehrlich (l.) von BO1 Truckservice in Velten, einer der ersten Partner an Bord der APADIO-Systempartnerschaft, zusammen mit Vertriebsleiter Markus Tragl.

    Immer mehr Verbraucher bestellen ihre Kfz-Teile online und suchen sich dann eine Werkstatt, die die online gekauften Ersatzteile, Reifen oder Räder vor Ort einbaut beziehungsweise gleich montiert. APADIO-Autoteile hat mit der APADIO-Systempartnerschaft ein Konzept entwickelt, bei dem jede Partnerwerkstatt nicht nur am Einbau, sondern auch an den online verkauften Teilen mitverdienen und somit direkt vom geänderten Kaufverhalten der Endverbraucher profitieren soll.

  • Speed4Trade informiert die Besucher der Automechanika am Messestand unter anderem über die neue Commerce-Plattform.

    Speed4Trade präsentiert auf der Automechanika vom 11. bis 15. September in Frankfurt, wie verschiedene Akteure aus Teilehandel und -industrie ihre digitalen Handelsaktivitäten auf Basis der neuen Commerce-Plattform aufbauen können. Mit der neuen Generation der Commerce-Plattform richtet sich Speed4Trade vor allem an Teilehersteller, den Teilehandel und -Großhandel, Reifen- und Felgenanbieter sowie an Werkstatt- oder Filialnetze, Großhandelskooperationen und Teileverbände.

  • Mehrere Monate feilte Schrader an der Online-Präsenz, die ab sofort „Heimat“ der überarbeiteten RDKS Online Schulung ist.

    Die Schrader Academy geht mit einer neuen Webseite online, die sich exklusiv dem Thema Schulungen widmet. Das Ziel der neuen Webseite war ein intuitives Nutzererlebnis ohne Barrieren. Zudem wurde der Look verändert. Dank des Responsive Webdesigns passt sich die Homepage dem jeweiligen Endgerät an – egal ob Desktop-Rechner oder Mobilgerät.

  • Bisher erschien der „CO2-Leitfaden“ als PDF und in gedruckter Form. Er bleibt bis zur Novellierung der Pkw-EnVKV gültig.

    Die Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT) bereitet für das Frühjahr 2019 eine neue Darstellung der CO2- und Verbrauchswerte für Pkw vor. Der neue „DAT-Leitfaden“ entsteht auf Grundlage der zukünftigen Pkw-Energiekennzeichnungsverordnung (Pkw-EnVKV) und in enger Abstimmung mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) sowie den Verbänden VDA (Verband der Automobilindustrie e.V.) und dem VDIK (Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller e.V.).