Ronal R62 jetzt für neuen Audi RS 3 erhältlich

Dienstag, 13 März, 2018 - 14:15
Der neue Audi RS 3 (8V) kann mit der Felge Ronal R62 ausgestattet werden, die sich durch ihre individuell gestaltbaren Designelemente auszeichnet.

Ab sofort ist die Ronal R62 mit Designelementen auch für den neuen Audi RS 3 (8V) sowie viele andere Fahrzeuge der Mittel- und Kompaktklasse erhältlich. Die R62 ist die erste Ronal Felge, der mit farbigen Designelementen aus Kunststoff ein individuelles Aussehen verliehen werden kann.

Das Ronal R62 ist mit oder ohne Designelemente bestellbar; eine Individualisierung der Felge ist auch nachträglich möglich. Aktuell sind die Applikationen in Rot, Grün und Blau erhältlich. Die Felge R62 in der Oberfläche „Jetblack-matt frontkopiert“ ist für den Audi RS 3 in der Größe 8.0x19 Zoll erhältlich. Sie verfügt außerdem über eine ABE und die entsprechenden RDKS-Zulassungen.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • H&R legt den Audi RS5 dank Sportfedern tiefer.

    Die Fahrwerksspezialisten H&R haben für den Audi RS 5 – wie für die gesamte A5-Baureihe –Sportfedern entwickelt. Die H&R-Ingenieure verordnen dem RS5 eine Absenkung des Fahrzeugschwerpunktes um zirka 20 Millimeter.

  • Die ABT Sport GR in „matt black“.

    Zahlreiche neue Anwendungen für die ABT SPORT GR, die bislang vor allem die Spitzenmodelle wie den ABT Audi RS4-R schmückte, stehen ab Ende Mai 2018 bereit. Dann können die 20 Zoll großen Räder auch auf VW Golf, Audi RS3 und VW T6 montiert werden.

  • Die ADAC GT Masters Testfahrten wurden Ende März 2018 in Oschersleben durchgeführt.

    Am 13. April startet in der Motorsport Arena Oschersleben die ADAC GT-Masters-Saison 2018. Exklusiver Reifenausrüster der Serie ist seit 2015 Pirelli. In diesem Jahr stattet das Unternehmen das ADAC GT Masters mit den neuen P Zero DHD2-Reifen aus.

  • Das A5 Update von H&R ermöglicht eine variable Tieferlegung zwischen 20 bis 40 Millimeter an beiden Achsen.

    H&R hat für den Audi A5 Sportback (Quattro und 2WD) nicht nur Sportfedern entwickelt, sondern bietet jetzt auch höhenverstellbare Federsysteme (HVF) an. Beim HVF-System von H&R bleiben die Serien-Stoßdämpfer - auch bei den aktiven MRC-Fahrwerken - erhalten.