RTC schult zum Thema "Sicherungsmaßnahmen"

Montag, 28 Mai, 2018 - 11:45
Geschult wurde im ADAC-Fahrsicherheitszentrum Berlin-Brandenburg in Linthe.

Frühlingszeit ist bei der RTC Reifen-team GmbH & Co.KG auch Schulungszeit - diesmal zum Thema „Sicherungsmaßnahmen bei Pannen-/Unfallhilfe, Bergungs- und Abschlepparbeiten“. Im ersten Teil der zweitägigen Maßnahme fand für ausgewählte RTC-Mitarbeiter die Erstunterweisung nach BGI800-Bestimmungen statt. Die im Pannenservice tätigen Kollegen erlernten hierbei sowohl theoretisches als auch praxisbezogenes Handwerkszeug zur Sicherung Ihres Arbeitsumfeldes im Pannen- und Abschleppfall.

Die Folgeunterweisung nach BGI800 wurde am zweiten Tag im ADAC-Fahrsicherheitszentrum Berlin-Brandenburg in Linthe durchgeführt. Abgerundet wurden die beiden lehrreichen Tage durch ein LKW-Fahrsicherheitstraining, bei dem, mit freundlicher Unterstützung von GiTi Tire, einsatzspezifische Reifen der Marke GiTi auf dem ADAC-Trainingsgelände miteinander verglichen wurden. „Unser Personal ist unser wichtigstes Gut. Daher investieren wir gerne und regelmäßig in das fachliche und sicherheitsrelevante Know-How unserer Kollegen. Die Schulungsmaßnahmen dienen darüber hinaus auch den Kunden unserer Partner-Pannensysteme, deren qualitativ hochwertige Betreuung für uns hohe Priorität hat“, fasst Dirk Burmeister, RTC-Kooperationsgeschäftsführer, zusammen.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Das Team von Safety Seal begrüßt die Besucher der The Tire Cologne.

    Die Safety Seal GmbH setzt auf ihrem Messestand das Thema Nutzfahrzeuge in den Fokus. Die Nutzfahrzeug-Radmuttersicherungen ROLLOCK und SAFE WHEEL sowie neuerdings SAFEWHEEL TWIN erfreuen sich Unternehmensangaben zufolge nach wie vor steigender Beliebtheit.

  • Christian Stiebling wurde für weitere vier Jahre als Beiratsvorsitzender der TOP SERVICE TEAM KG bestätigt.

    Christian Stiebling wurde für weitere vier Jahre als Beiratsvorsitzender der TOP SERVICE TEAM KG bestätigt. Digitalisierung, e-Commerce und e-Mobilität, verbunden mit qualifizierter Aus- und Fortbildung der Mitarbeiter – diese Themen stehen ganz oben auf der TEAM-Agenda.

  • Der Messestand von Bilstein auf der automechanika.

    Luftfahrwerke sind laut Bilstein in der Erstausrüstung seit längerem im Aufwind und damit beflügeln sie auch das Serienersatzgeschäft, welches mit Verzögerung reagiert. Mittlerweile ziehen Aufträge aus diesem Bereich spürbar an, weshalb der Fahrwerkshersteller den diesjährigen Auftritt auf der automechanika in Frankfurt am Main diesem Thema widmet.

  • GTÜ und ZDK werden sich gemeinsam dafür einsetzen, den Prozess zur Einführung der neuen Fahrzeug-Untersuchungs-Verordnung (FUV) wieder aufzunehmen. (Foto GTÜ)

    GTÜ und ZDK werden sich gemeinsam dafür einsetzen, den Prozess zur Einführung der neuen Fahrzeug-Untersuchungs-Verordnung (FUV) wieder aufzunehmen. Anlässlich des Spitzengesprächs beider Organisationen regten ZDK-Vizepräsident Wilhelm Hülsdonk und GTÜ-Geschäftsführer Robert Köstler an, gemeinsam mit dem BMVI die Arbeiten wieder aufzunehmen/fortzuführen, um Klarheit über die möglichen Änderungen im Rahmen der technischen Kraftfahrzeugprüfung zu erhalten.