RTS präsentiert Diagnosegerät Sensor AID 4.0

Donnerstag, 10 Januar, 2019 - 13:15
RTS wird auf der AutoZum Neuheiten vorstellen, unter anderem das Diagnosegerät Sensor AID 4.0.

Die RTS Räder Technik Service GmbH, Service- und Entwicklungspartner des RDKS-Herstellers CUB Elecparts Inc., stellt auf der AutoZum unter anderem das neue RDKS Programmier- und Diagnosegerät Sensor AID 4.0 in Halle 10, Stand 0105, aus. Außerdem können sich die Messebesucher vom 16.01. bis 19.01.2019 über das neue TRUCK RDK System informieren.

Die Dokumentation ist ein wesentlicher Teil der Arbeit beim Einbau von RDKS Universal-Sensoren am Fahrzeug. Um diese effizienter abwickeln zu können, wurde von CUB und RTS das neue Programmier- und Diagnosegerät Sensor AID 4.0 mit vielen Funktionen im Bereich der Eingangs- und Ausgangsmessung entwickelt. „Sowohl für Werkstätten, als auch für den Kunden ist eine lückenlose Dokumentation im Umgang mit Kompletträdern sehr wichtig, da sie der Sicherheit dient. Unser neues Sensor AID 4.0 Programmier- und Diagnosegerät bietet umfassende Mess- und Dokumentationsmöglichkeiten vom RDKS-Sensor über die Profiltiefe des Reifens bis zu Schäden am Komplettrad“, so Uwe Arnhölter, Vertriebsleiter der RTS Räder Technik Service GmbH. Im Bereich der schweren Nutzfahrzeuge (Lkw und Busse) wird eine durch die RTS Räder Technik Service GmbH in Zusammenarbeit mit CUB Elecparts Inc. neu entwickelte RDKS-Universal-Lösung präsentiert, die auf der bewährten Technik der CUB PKW UNI-Sensoren basiert.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Das neue RDKS-Gerät Sensor AID 4.0 ist unter anderem mit einem mechanischen Profiltiefenmesser und einer Kamera ausgerüstet. Bildquelle: RTS.

    Um nach jedem Service und/oder Radwechsel überprüfen zu können, ob alles in Ordnung ist, bietet RTS nun das neu RDKS Programmier- und Diagnosegerät CUB Sensor AID 4.0 an. Damit lassen sich nicht nur Sensordaten, sondern auch Informationen zu Felge und Reifen, sowie Fahrzeug und Arbeitsprozessen erfassen und speichern.

  • Die aktuell bei der Firma Auswuchtwelt angebotenen RDKS-Schulungen sind komplett ausgebucht. Bildquelle: Auswuchtwelt.

    Seit November 2014 bietet die Firma Auswuchtwelt Schulungen zum Thema RDKS an. Mittlerweile haben bereits mehrere hundert Teilnehmer die Workshops im firmeneigenen Schulungszentrum besucht. Im Gespräch mit Thomas Zink, Vertriebs- und Schulungsleiter des Unternehmens Auswuchtwelt, konnte die Redaktion erfahren, dass die aktuell angebotenen Kurse ausgebucht sind.

  • EU-Pro Hybrid 3.5 Sensoren haben drei Ventilschaftoptionen.

    Hamaton führt seinen neuen TPMS-Sensor EU-Pro Hybrid 3.5 ein. Der Sensor laut Unternehmensangaben dank einer lasergeschweißten Rückwand nur 26 g.

  • Robin Kendrick (l.) hat zum 01. Juni 2019 Jason Luo als Interims-CEO der Accuride Corporation abgelöst. Bildquelle: Accuride.

    Die Accuride Corporation hat seit dem 01. Juni 2019 einen neuen Präsidenten und CEO. Der Vorstand des Räder und Radsatzteile-Herstellers aus den USA ernannte Robin Kendrick zum neuen Chief Executive Officer. Kendrick war bereits seit März 2018 Mitglied des Accuride Board of Directors und wird auch weiterhin im Vorstand tätig sein.