Saitow AG: Bewerbungsfrist für Digitalpaket läuft bis 31. Dezember

Montag, 4 Dezember, 2017 - 10:00
Sascha Namolnik freut sich über die Resonanz auf das Digitalpaket.

Das von Tyre24 ausgeschriebene Digitalpaket im Wert von 250.000 Euro sorgt laut den Verantwortlichen für große Resonanz bei den Händlern. In den ersten sechs Wochen der Bewerbungsfrist hätten sich schon mehr als 100 Tyre24-Kunden für die Unterstützung bei der Digitalisierung beworben, die das Unternehmen aus Kaiserslautern anlässlich seines 15-jährigen Bestehens vergibt.

Die SAITOW AG unterstützt einen Händler in Deutschland über einen Zeitraum von zwei Jahren bei der Digitalisierung. Ob Digital-Beratung inklusive Online-Marketing-Maßnahmen, Website oder High End-Equipment im Verkaufsraum wird in einem Zeitraum von 24 Monaten von den Experten des IT-Unternehmens begleitet. Unter den bisherigen Rückmeldungen befindet sich nach Unternehmensangaben ein Mix aus kreativen Bewerbungen von Reifenhändlern, Werkstätten und Autohäusern. Ganz oben auf der Wunschliste der Händler stünden eine professionelle Website und digitales Coaching im Bereich Suchmaschinenwerbung (SEA) und Suchmaschinenoptimierung (SEO) zur Verbesserung der Online Präsenz. “Die große Begeisterung bei unseren Händlern zeigt uns, dass das Thema Digitalisierung in der Branche angekommen ist und sowohl viele Reifenhändler als auch Werkstätten und Autohäuser wirklich Lust und den Mut dazu haben, sich zu verändern. Bei dem Großteil der Bewerbungen steckt sehr viel Zeit und Kreativität dahinter. Es macht wirklich Spaß die Bewerbungen zu lesen und zu erfahren, welche Pläne die Händler mit unserer Unterstützung haben. Bei vielen Bewerbungen zeigt sich aber auch, dass der Wille da ist, aber nötigen Ressourcen dafür fehlen. Deshalb freuen wir uns, dass wir mit unserem Digitalpaket in der Praxis zeigen können, welche Chancen sich für den Handel bieten und wie der Handel durch die Digitalisierung profitieren kann,” so Sascha Namolnik, Mitglied der Geschäftsleitung der SAITOW AG.

Bis zum 31. Dezember 2017 können sich alle interessierten Tyre24-Kunden in Deutschland noch für das Digitalpaket im Wert von 250.000 Euro bewerben. Dazu müssen sie auf einer extra eingerichteten Bewerberseite (http://sales.tyre24.com/15-jahre) überzeugend begründen, warum gerade sie das exklusive Digital-Paket verdienen und was die SAITOW AG genau für sie tun kann. Im Januar wird dann unter allen Bewerbungen der Gewinner des Digital-Paketes ermittelt.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die ehemalige Teilnehmerin am „Girl’s Day“, Nina Marx, ist heute erfolgreiche Elektronikerin bei Michelin.

    Immer mehr junge Frauen entscheiden sich für eine Ausbildung in einem technischen Beruf. So hat sich im Zeitraum 2006 bis 2016 in Deutschland der Anteil der Elektronikerinnen und Fachinformatikerinnen in Ausbildung mehr als verdoppelt. Michelin bietet auch in diesem Jahr wieder Plätze in Bad Kreuznach und Bamberg an und lässt Schülerinnen am 26. April 2018 im Rahmen des „Girls’Day“ Technik-Luft schnuppern.

  • Die Anzahl der Auszubildende und Ausbildungsstätte steigt.

    Die Zahl der neu abgeschlossenen Lehrverträge im Mechaniker-Handwerk für Reifen und Vulkanisationstechnik nimmt laut dem Zentralverband des Deutschen Handwerks e. V. (ZDH) wieder zu: Im Jahr 2017 sei die Zahl neuer Auszubildender im Handwerk zum dritten Mal in Folge und zudem deutlich stärker als in den Vorjahren gestiegen. Bis Ende Dezember 2017 waren 139.880 Ausbildungsverträge neu abgeschlossen worden. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichneten die Handwerkskammern damit 2.152 mehr neu eingetragene Ausbildungsverträge, das entspricht einer Steigerung von 1,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

  • Dr. Elmar Degenhart will die Wachstumsdynamik fortsetzen.

    Continental hat zum Jahresstart in einem verhaltenen Marktumfeld seine Wachstumsstärke unter Beweis gestellt. Für Gegenwind sorgten in den ersten drei Monaten insbesondere Wechselkurseinflüsse. Trotz dieser negativen Effekte in Höhe von 546 Millionen Euro lag der Umsatz mit 11,0 Milliarden Euro auf Höhe des vergleichbaren Zeitraums des Vorjahres.

  • Brembo bestätigte auf der Hauptversammlung die Jahresbilanz für 2017.

    Die Hauptversammlung von Brembo wurde am Unternehmensstammsitz in Stezzano, Bergamo, unter dem Vorsitz des Aufsichtsratsvorsitzenden Alberto Bombassei abgehalten. Im Verlauf wurde das Jahresergebnis zum 31. Dezember 2017 bestätigt und eine Dividende von 0,22 Euro pro Aktie beschlossen. Die Ausschüttung ist zum Ex-Dividendentag ausstehend, ausgenommen sind von Brembo selbst gehaltene Aktien.