Saitow gibt Ende von Tyreflix.com bekannt

Dienstag, 7 November, 2017 - 15:30
Über Facebook kommunizierte Saitow heute ein "Bye bye tyreflix.com".

Michael Saitow probiert viel aus, ist aber zugleich auch eine Branchenpersönlichkeit, die konsequente Entscheidungen präferiert. Eine solche Entscheidung wurde nun offenbar bezüglich des Reifenabo-Modells getroffen. Über Facebook kommunizierte Saitow heute ein "Bye bye tyreflix.com".

Als AutoRäderReifen-Gummibereifung im März 2016 exklusiv über die Einführung der Z Tyre Reifen Flatrate berichtete, fielen die Einschätzungen zu den Erfolgsaussichten in der Branche höchst unterschiedlich aus. Manche würdigten die Bemühungen der Ideengeber, viele Stimmen allerdings bezweifelten die Chancen aufgrund der nicht entwickelten Markenbekanntheit von Z Tyre. Die Saitow AG weitete das Reifenabo-Modell schließlich auf andere Marken aus. Die Verantwortlichen haben sich nun aber dazu entschlossen, das Tyreflix-Reifenabo (vormals ALZURA / Z Tyre Reifenabo) zum Ende des Jahres einzustellen. In einer Mitteilung heißt es: "Ab sofort werden keine neuen Verträge mehr abgeschlossen. Die bestehenden Verträge werden bis zum Ende des Jahres im Sinne der Kunden abgewickelt, alle vertraglichen Vereinbarungen werden eingehalten."

Grund für die Einstellung von Tyreflix ist, dass das Projekt nicht wie erhofft vom Handel angenommen wurde. Das Reifen-Abo war im April 2016 mit dem Ziel gestartet, den Handel voll zu integrieren und ihm mit 25 Prozent Marge starke Zusatzerträge über das ganze Jahr zu bieten. Im Gegenzug sollte der Händler am POS die Werbemaßnahmen und den Vertrieb für das Reifen-Abo aktiv übernehmen. Die Händler waren laut den Verantwortlichen zwar begeistert von der Marge und dem Projekt, aber ein Großteil der teilnehmenden Händler wollte dafür aktiv nur wenig beitragen. Die SAITOW AG entschloss sich, das Konzept zu ändern und selbst als Vermarkter und Händler tätig zu werden. Da das Auftreten als Verkäufer jedoch nicht zur strategischen Ausrichtung der SAITOW AG passe, wurde jetzt beschlossen, Tyreflix einzustellen. “Die SAITOW AG hat weder in der Vergangenheit Waren verkauft noch wird sie in der Zukunft auf ihren Plattformen selbst Waren verkaufen”, so Michael Saitow, CEO und Gründer der SAITOW AG. “Zudem liegen unsere Prioritäten für die Zukunft auf dem Ausbau unserer Plattformen, auf die wir unsere gesamten Ressourcen setzen. Wir werden 2018 und in den darauf folgenden Jahren neben dem Wachstum im gesamten europäischen Raum auch das Produktgruppen-Portfolio auf unseren Plattformen deutlich erweitern“, so Saitow weiter.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Auf der The Tire Cologne war der Name Superior Industries bereits zu lesen.

    Superior Industries International, Inc. (NYSE: SUP), gilt als einer der weltweit führenden Aluminiumradlieferanten für OEMs und den europäischen Aftermarket. Das Unternehmen gibt jetzt bekannt, dass es seine nordamerikanischen und europäischen Aktivitäten unter einem Marken- und Firmennamen, Superior Industries International, zusammenführen wird.

  • Anish K. Taneja, President Michelin Europe North nahm den Preis im Rahmen der Eröffnung der Tire Cologne entgegen.

    Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung zur neuen Branchenmesse THE TIRE COLOGNE wurden die Gewinner des diesjährigen Kreativpreises bekannt gegeben. Erstmals wurde mit der Ausschreibung 2018 der hochkarätige Award in zwei Rubriken vergeben, unterteilt in KREATIVPREIS Industrie, gesponsort von der THE TIRE COLOGNE, und KREATIVPREIS Handel.

  • Eines der Fahrzeuge, für die Giti Reifen in die Erstausrüstung liefert, ist der Škoda Karoq.

    Giti Tire stattet den VW T-Roc, den Seat Ateca und den Škoda Karoq ab Werk mit dem GitiPremium SUV PX1 in der Dimension 215/60 R16 95V aus. Entsprechende Erstausrüstungsfreigaben hat der Volkswagen Konzern jetzt für diese drei auf der Plattform MQB-A1 SUV basierenden Modelle erteilt. Der T-Roc wird im portugiesischen Setúbal gefertigt, der Seat Ateca in den Škoda-Werken Kvasiny und Mlada Boleslav. Aus dem Škoda-Stammwerk Mlada Boleslav stammt der Karoq.

  • Corrado Moglia, General Manager für Europa, sprach mit der Redaktion unter anderem über die Marktbearbeitung und Unternehmensziele.

    Während Triangle Ende 2017 Farnese Pneumatici als offiziellen Pkw-Distributor in Italien ankündigte, wurde kürzlich die Zusammenarbeit mit B+B Reifencenter in Schwerin für den deutschen Markt bekannt gegeben. Auf der The Tire Cologne zeigte sich das Unternehmen mit einem umfassenden Produktportfolio. Die Redaktion sprach mit Corrado Moglia, General Manager für Europa, unter anderem über die strategischen Zielen von Triangle Tyre und die Marktbearbeitung.