Sandy McEwen bereift Porsche 914/6 mit Vredestein Snowtrac 5

Dienstag, 6 Februar, 2018 - 09:15
Der Vredestein Snowtrac 5 kommt bei der Rallye Monte-Carlo auf dem Porsche 914/6 von Sandy McEwen zum Einsatz.

Der Snowtrac 5 von Vredestein ist bei der Rallye Monte-Carlo Historique 2018 als Bereifung für den Porsche 914/6 von 1971 ausgewählt worden. Das Fahrzeug gehört dem schottischen Geschäftsmann Sandy McEwen, dessen Beifahrer der bekannte Architekt Alan Stark aus Glasgow ist. Nur Autos, die zwischen 1955 und 1980 an der Rallye Monte-Carlo teilgenommen haben, dürfen an der 21. Rallye Historique teilnehmen.

Die Teilnahme der Crew an der Rallye ist in Andenken an Jim Clark, zum 50. Todestag des Schotten, der als talentiertester Rennfahrer aller Zeiten gilt. Das Team sammelt Mittel für das Jim Clark Museum, das 2018 in Clarks Heimatstadt Duns an den „Scottish Borders“ eröffnet wird. „Ich habe eine langjährige Beziehung zu Vredestein und kenne mich besonders gut mit der Winterreifenpalette aus“, so Sandy McEwen. „Es erschien logisch, die Snowtracs für die anspruchsvolle Strecke zu wählen, die die Rallye für ihre Teilnehmer bereithält. Wir sind Vredestein sehr dankbar für ihre technische und allgemeine Unterstützung.“ Die Rallye startete am 31. Januar in Glasgow. Nach einer 2.000 Kilometer langen Fahrt werden die Teilnehmer am 7. Februar in Monte Carlo ankommen.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Youngtimer-Reifen von Vredestein bringen ein passendes Laufflächen-Profil sowie ein elegantes Seitenwanddesign mit.

    Vredestein bietet ein breites Portfolio an Oldtimerreifen an. Eine wachsende Nachfrage bei Youngtimern sei außerdem zu erkennen. Daher erweitert das Unternehmen sein Angebot an Reifen für diese Fahrzeuge. Der erste Youngtimer-Reifen von Vredestein wurde speziell für den Audi Urquattro in der Größe 215/50 R15 entwickelt und kommt im September 2018 auf den Markt. Die Entwicklung wurde von dem ehemaligen Formel-1-Champion und Botschafter der Marke Vredestein Jochen Mass unterstützt.

  • Benoit Rivallant löst Mathias Heimann an der Spitze von Apollo Vredestein ab.

    Apollo Tyres hat Benoit Rivallant zum Präsidenten seines Europageschäfts berufen. Benoit ist seit dem Jahr 2014 bei Apollo Tyres tätig. Er folgt auf Mathias Heimann, der sich laut Unternehmensangaben nun einer Beraterrolle widmet.

  • Der neue Ford Fiesta rollt ab Werk auf dem Vredestein Quatrac 5.

    Ford stattet bereits den EcoSport mit dem Vredestein Sportrac 5 aus. Jetzt hat sich das Unternehmen nun für den Vredestein Quatrac 5 als Serienausstattung für seinen neuen Ford Fiesta entschieden.

  • Vredestein bietet neue Größen in der Traxion Optimall VF Serie an.

    Apollo Vredestein kündigt an, sein Reifensortiment Traxion Optimall VF um weitere sieben Größen zu erweitern und die Gesamtzahl der Spezifikationen somit auf zehn zu erhöhen. Dieser VF-Reifen (Very High Flexion) eignet sich für Traktoren mit hoher PS-Leistung bei Feldarbeiten, bei denen Traktion oder Bodenverdichtung eine wichtige Rolle spielen.