Schrader Academy präsentiert Webseite für RDKS-Online-Schulung

Mittwoch, 12 September, 2018 - 09:15
Mehrere Monate feilte Schrader an der Online-Präsenz, die ab sofort „Heimat“ der überarbeiteten RDKS Online Schulung ist.

Die Schrader Academy geht mit einer neuen Webseite online, die sich exklusiv dem Thema Schulungen widmet. Das Ziel der neuen Webseite war ein intuitives Nutzererlebnis ohne Barrieren. Zudem wurde der Look verändert. Dank des Responsive Webdesigns passt sich die Homepage dem jeweiligen Endgerät an – egal ob Desktop-Rechner oder Mobilgerät.

„Wir verfolgen den Start unserer neuen Schulungswebsite mit Spannung. Ich hoffe, dass sowohl das Design als auch das Nutzererlebnis bei den Besuchern ankommen: besonders natürlich die überarbeitete RDKS Online Schulung, die jetzt auch Smartphone-freundlich ist und eine erleichterte Navigation besitzt. Die neue Seite ist ein strategisches Element für die Weiterentwicklung der Schrader Academy und wird sich hoffentlich bald zur zentralen Anlaufstelle für all diejenigen entwickeln, die sich zum Thema RDKS-Schulungen informieren möchten“, so Wolfgang Fuetsch, Technical Support Manager Global Aftermarket.

„Wir möchten die Schrader Academy unter jedem Aspekt verbessern, online wie offline. Solche Projekte machen uns nicht nur ein wenig stolz, sondern zeigen auch, wie sehr wir uns den Bedürfnissen unserer Kunden und Partner verpflichtet fühlen. Ich freue mich wirklich sehr darüber, die neue Seite der Öffentlichkeit zu präsentieren“, so Fuetsch weiter. Der Content auf der Website der Schrader Academy wird regelmäßig gepflegt und informiert auch über die jeweils aktuellen Trainingsangebote des Unternehmens.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Schrader bietet eine neue Service Kit Box an.

    Schrader nimmt die aktuelle Umrüstsaison zum Anlass, um erneut über das Thema Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) zu informieren: Ein funktionierendes RDKS in der EU ist für alle Fahrzeuge der Klasse M1, die nach dem 1. Nov. 2014 produziert wurden, Pflicht. Schrader rät Händlern und Werkstätten, Kunden auf die Gesetzeslage aufmerksam zu machen, selbst wenn diese auf RDKS verzichten oder den Austausch, Reparatur oder Wartung der Sensoren nicht durchführen möchten.

  • Neue RDKS-Sensoren für Lkw gibt es jetzt von Schrader.

    Schrader Performance Sensors, die Automotive-Aftermarket-Marke von Sensata Technologies, bringt ab sofort zwei neue OE-Ersatzsensoren für schwere Nutzfahrzeuge auf den Markt. „Wir sind im OE-Bereich der weltweite Marktführer für RDKS bei schweren LKWs“, so Kelly Boor, General Manager des globalen Aftermarket-Geschäfts von Schrader.

  • tyre1 bietet mit connected ein Konzept mit unterschiedlichen Leistungsbausteinen für seine Kunden an.

    Tyre1 bietet seinen Kunden ein Programm mit verschiedenen Leistungsbausteinen an. „Unser Kundenbindungsprogramm tyre1 connected enthält umfangreiche Leistungsbausteine, die Kfz-Werkstätten und Reifenhändler wirkungsvoll darin unterstützen, ihre Marktfähigkeit auszubauen und langfristig zu sichern“, so Jörg Skubich, Leiter Marketing der Reutlinger tyre1 GmbH & Co. KG.

  • Bisher erschien der „CO2-Leitfaden“ als PDF und in gedruckter Form. Er bleibt bis zur Novellierung der Pkw-EnVKV gültig.

    Die Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT) bereitet für das Frühjahr 2019 eine neue Darstellung der CO2- und Verbrauchswerte für Pkw vor. Der neue „DAT-Leitfaden“ entsteht auf Grundlage der zukünftigen Pkw-Energiekennzeichnungsverordnung (Pkw-EnVKV) und in enger Abstimmung mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) sowie den Verbänden VDA (Verband der Automobilindustrie e.V.) und dem VDIK (Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller e.V.).