Schrader EZ-sensor 2.0 jetzt mit schwarzem Aluminiumventil

Donnerstag, 7 Juni, 2018 - 14:30
Der Schrader EZ-sensor 2.0 ist jetzt auch mit schwarzem Aluminiumventil erhältlich.

Schrader Performance Sensors, die Automotive-Aftermarket-Marke von Sensata Technologies, berichtet von einer erfolgreichen Messe. Auf der The Tire Cologne war das Unternehmen mit einem neu designten, 100 Quadratmeter großen Stand vertreten.

Am Messestand informierte Schrader über die wichtigen Ereignisse aus der fast 174-jährigen  Geschichte. Die Präsentation widmete sich den Themen Networking, technisches Training und Produkte. Während der Messe stellte Schrader aktuelle und künftige Produkte vor.

Schrader demonstrierte zum Beispiel seinen patentierten und programmierbaren RDKS EZ-sensor 2.0, welcher auch mit einem neuen schwarzen Aluminiumventil erhältlich ist. Im Hinblick auf Flexibilität und Zukunftssicherheit sind nachträglich programmierbare Sensoren wie der EZ-Sensor 2.0 anderen am Markt erhältlichen Universalsensoren (konfigurierbare Sensoren oder Sensoren mit vorprogrammierten App-Codes) überlegen, heißt es seitens des Unternehmens. Darüber hinaus präsentierte Schrader seine speziellen Angebote zu RDKS-Programmiergeräten und EZ-sensor 2.0 Bundles.

Außerdem hatten die Messebesucher die Möglichkeit, mehr über die Schrader Academy Trainingsangebote zu erfahren und eine kostenlose RDKS Experten Schulung zu gewinnen, indem sie ihr Glück am Schrader Academy Glücksrad versuchten. Die RDKS Experten Schulung von Schrader ist das erste und einzige DEKRA zertifizierte Training zu diesem Thema.

Mehr zum Thema RDKS lesen Sie in der Juli-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Hamaton bietet das EU-Pro Hybrid 1.5 Clamp-In Ventil jetzt auch in Schwarz an.

    Der Trend zu farbigen Leichtmetallrädern, insbesondere Schwarz, erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Daher hat der RDKS-Produktspezialist Hamaton den EU-Pro Hybrid 1.5-Sensor jetzt mit einem schwarzen Clamp-In-Ventil im Programm.

  • Schrader bietet eine neue Service Kit Box an.

    Schrader nimmt die aktuelle Umrüstsaison zum Anlass, um erneut über das Thema Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) zu informieren: Ein funktionierendes RDKS in der EU ist für alle Fahrzeuge der Klasse M1, die nach dem 1. Nov. 2014 produziert wurden, Pflicht. Schrader rät Händlern und Werkstätten, Kunden auf die Gesetzeslage aufmerksam zu machen, selbst wenn diese auf RDKS verzichten oder den Austausch, Reparatur oder Wartung der Sensoren nicht durchführen möchten.

  • Für das ATEQ VT56 und VT26 gibt es jetzt Software-Updates.

    Für die ATEQ-Geräte VT36, VT46, VT56 und ihre Markenversionen gibt es ab sofort neue Software-Versionen. Die Geräte VT56 und VT46 verfügen jetzt über die Funktionen „Manuell ID“ und „ID Abrufen (direkt) vom Steuergerät (ESG)“, die mehr Optionen zum Programmieren von Universalsensoren bieten sollen, wenn der OE-Sensor nicht geklont werden kann.

  • Der BUS400 erweitert als Heißerneuerung das Sortiment der „Berliner“-Serie.

    Zur Herbstsaison ist das Profil BUS400 in der Dimension 275/70R22.5 als Heißerneuerung mit beidseitiger Seitenwandverstärkung erhältlich. Das bereits in der Kalterneuerung als BLACKLINE-Ringtread bekannte Profildesign wurde für Überlandbusse entwickelt, die auf langen Strecken und Hauptverkehrsstraßen eingesetzt werden.