Schrader EZ-sensor 2.0 jetzt mit schwarzem Aluminiumventil

Donnerstag, 7 Juni, 2018 - 14:30
Der Schrader EZ-sensor 2.0 ist jetzt auch mit schwarzem Aluminiumventil erhältlich.

Schrader Performance Sensors, die Automotive-Aftermarket-Marke von Sensata Technologies, berichtet von einer erfolgreichen Messe. Auf der The Tire Cologne war das Unternehmen mit einem neu designten, 100 Quadratmeter großen Stand vertreten.

Am Messestand informierte Schrader über die wichtigen Ereignisse aus der fast 174-jährigen  Geschichte. Die Präsentation widmete sich den Themen Networking, technisches Training und Produkte. Während der Messe stellte Schrader aktuelle und künftige Produkte vor.

Schrader demonstrierte zum Beispiel seinen patentierten und programmierbaren RDKS EZ-sensor 2.0, welcher auch mit einem neuen schwarzen Aluminiumventil erhältlich ist. Im Hinblick auf Flexibilität und Zukunftssicherheit sind nachträglich programmierbare Sensoren wie der EZ-Sensor 2.0 anderen am Markt erhältlichen Universalsensoren (konfigurierbare Sensoren oder Sensoren mit vorprogrammierten App-Codes) überlegen, heißt es seitens des Unternehmens. Darüber hinaus präsentierte Schrader seine speziellen Angebote zu RDKS-Programmiergeräten und EZ-sensor 2.0 Bundles.

Außerdem hatten die Messebesucher die Möglichkeit, mehr über die Schrader Academy Trainingsangebote zu erfahren und eine kostenlose RDKS Experten Schulung zu gewinnen, indem sie ihr Glück am Schrader Academy Glücksrad versuchten. Die RDKS Experten Schulung von Schrader ist das erste und einzige DEKRA zertifizierte Training zu diesem Thema.

Mehr zum Thema RDKS lesen Sie in der Juli-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Auf dem Messestand von Schrader können sich die Besucher über das aktuelle Angebot des Unternehmens informieren.

    Zu den neuesten Produkten aus dem Schrader Programm gehören der EZ-sensor 2.0 in der Variante mit schwarzem Aluminium-Ventil und Clamp-in-Ventilbefestigung sowie ein solarbetriebenes RDKS-Retrofit-Kit namens Schrader Solaris.

  • Zu den Produkthighlights von Schrader auf der Automechanika zählt unter anderem das solarbetriebene RDKS-Retrofit-Kit Schrader Solaris.

    Schrader, die Automobil-Aftermarket-Marke von Sensata Technologies, empfängt vom 11. bis zum 15.09.2018 die Kunden auf der Automechanika in Halle 3.1 am Stand Nr. E20. Das Unternehmen wird unter anderem sein neues „Schrader Solaris“, ein solarbetriebenes RDKS-Retrofit-Kit, vorstellen.

  • T-Pro Hybrid 1.5 von Tyresure ist für den europäischen Aftermarket konzipiert.

    Eine aktualisierte Version des universellen T-Pro Hybrid-Sensors mit erhöhter Fahrzeugabdeckung bringt Tyresure für den europäischen Aftermarket heraus. Der T-Pro Hybrid 1.5 punktet durch seine Flexibilität. Zusätzlich zu der bereits hohen Fahrzeugabdeckung ist er nach Unternehmensangaben jetzt mit 99 Prozent der Fahrzeuge von 2018 kompatibel, die über ein direktmessendes RDKS verfügen.

  • Das Alcar RDKS Pad von Schrader ist als Add-on-Peripheriegerät für Smartphones, Tablets oder Windows-PCs entwickelt.

    Das Alcar RDKS Pad von Schrader ist als Add-on-Peripheriegerät für Smartphones, Tablets (Android/iOS) oder Windows-PCs konzipiert. Aus dieser Kombination entsteht mithilfe der neuen App von Schrader ein leistungsfähiges RDKS-Programmiertool, speziell für die universellen Sensoren Alcar by Schrader und Schrader EZ-Sensor 2.0.