Schrader präsentiert solarbetriebenes RDKS-Retrofit-Kit

Montag, 16 Juli, 2018 - 11:15
Zu den Produkthighlights von Schrader auf der Automechanika zählt unter anderem das solarbetriebene RDKS-Retrofit-Kit Schrader Solaris.

Schrader, die Automobil-Aftermarket-Marke von Sensata Technologies, empfängt vom 11. bis zum 15.09.2018 die Kunden auf der Automechanika in Halle 3.1 am Stand Nr. E20. Das Unternehmen wird unter anderem sein neues „Schrader Solaris“, ein solarbetriebenes RDKS-Retrofit-Kit, vorstellen.

Dieses Produkt in OE-Qualität ist mit allen Fahrzeugen der Klasse M1 kompatibel, die nicht mit einem RDKS-System vom Hersteller ausgestattet sind. Schrader Solaris kann für folgende Radkonfigurationen programmiert werden: zwei Räder, vier Räder und sechs Räder. Außerdem ist der patentierte, programmierbare EZ-sensor 2.0, der nach den Richtlinien der TÜV SÜD Product Service GmbH zertifiziert wurde, zu sehen. Zudem zeigt Schrader den neuen SCHWARZEN EZ-sensor 2.0 mit Clamp-in-Ventilbefestigung. Besucher haben außerdem die Möglichkeit, mehr über die Schrader Academy und ihre Trainingsangebote zu erfahren. Die Schrader Academy ist die hauseigene Schulungsabteilung, welche seit 2016 DEKRA-zertifizierte RDKS-Experten-Schulungen anbietet.  

Der Messestand von Schrader wird außerdem weitere RDKS-Tools vorstellen, darunter das EZ-sensor Pad. Das RDKS-Programmiergerät für Smartphones, Tablets (sowohl iOS als auch Android) und Windows-PCs wurde speziell für die Programmierung des EZ-sensor 2.0 entwickelt.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Nach dem Theorieteil folgte am späteren Nachmittag dann die Praxis im Rahmen der Schrader RDKS-Schulung.

    Mit einem Marktanteil von 56 Prozent ist Schrader eigenen Angaben zufolge heute bei den direkten Reifendruckkontrollsystemen in der Erstausrüstung Marktführer und liefert darüber hinaus Universalsensoren für den Aftermarket. Zudem bietet die Schrader Academy RDKS Experten Schulungen an.

  • Schrader blickt auf eine 175-jährige Unternehmensgeschichte. Bildquelle: Schrader.

    Schrader Performance Sensors, OE-Hersteller von Reifendruckkontrollsystemen (RDKS) und die Aftermarket-Marke von Sensata Technologies, feiert dieses Jahr ihr 175. Jubiläum. Das Unternehmen nimmt dieses Ereignis zum Anlass, sich bei Kunden für das bisherige Vertrauen zu bedanken und kündigt gleichzeitig an, sich stärker zu einem Technologie-fokussierten Unternehmen entwickeln zu wollen.

  • Zum 175. Geburtstag beschenkt sich Schrader mit einem neuen Logo. Bildquelle: Schrader.

    Einer der weltweit größten OE-Hersteller von Reifendruckkontrollsystemen (RDKS) feiert seinen 175. Geburtstag und beschenkt sich selbst mit einem neuen Logo. Pünktlich zum Jubiläum richtet sich das Unternehmen Schrader neu aus und möchte sich in Zukunft ausschließlich auf technologisch anspruchsvolle Produkte konzentrieren.

  • Das Truck RDK System von RTS besteht aus einem Truck Sensor Halteband, einem Truck Sensor Halter sowie einem Truck UNI-Sensor Wireless.

    Die RTS Räder Technik Service GmbH bietet sein Truck RDK System mit Cub Universal-Sensoren für den Aftermarket der schweren Nutzfahrzeuge und Busse an. Obwohl RDKS in schweren Nutzfahrzeugen und Bussen gesetzlich bisher nicht vorgeschrieben sind, rüsten immer mehr Hersteller ihre Fahrzeuge bereits ab Werk mit diesem System aus. Sie sollen die Fahrsicherheit erhöhen und durch einen korrekten Luftdruck im Reifen lässt sich der Spritverbrauch und die Reifenabnutzung verbessern.