Schrader: RDKS-Sensoren tragen dazu bei, E-Autos effizienter zu machen

Montag, 8 Januar, 2018 - 14:30
Das RDKS im Fahrzeug überwacht den Reifendruck.

Auch wenn sich Elektroautos schnell weiterentwickeln, das Thema Reichweite ist immer noch sehr aktuell. Gerade im Winter kosten niedrige Temperaturen und Zusatzverbraucher wie Heizung oder Gebläse wertvolle Kilometer. Mit einem korrekten Reifenfülldruck können E-Auto-Besitzer wieder ein wenig Boden gutmachen und den Verbrauch senken, sagen die Fachleute von Schrader.

„Automatische Reifendruckkontrollsysteme, die bei Neuwagen seit November 2014 Pflicht sind und bei älteren Autos problemlos nachgerüstet werden können, sind dabei eine große Hilfe“, so Sales Manager Sven Müller von Schrader. Bislang sei rund ein Drittel aller Autofahrer in Deutschland mit einem zu geringen Luftdruck unterwegs – meist in Unkenntnis aufgrund von unterlassenen manuellen Kontrollen.

Dabei wirkt sich der Minderdruck nicht nur auf die Fahrsicherheit aus, sondern auch auf Energieverbrauch und Reichweite: Ist zu wenig Luft im Pneu, vergrößert sich seine Aufstandsfläche und der Rollwiderstand steigt. Neben der verringerten Reichweite reduziert sich durch den Mehrverbrauch aber auch die Umweltbilanz von Elektroautos, so Schrader weiter, die bekanntlich meist aus ökologischen Gründen angeschafft werden. RDKS-Sensoren tragen laut Schrader somit einen kleinen, aber nichtsdestotrotz wichtigen Teil dazu bei, Elektroautos effizienter, günstiger und anwenderfreundlicher zu machen.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Neue RDKS-Sensoren für Lkw gibt es jetzt von Schrader.

    Schrader Performance Sensors, die Automotive-Aftermarket-Marke von Sensata Technologies, bringt ab sofort zwei neue OE-Ersatzsensoren für schwere Nutzfahrzeuge auf den Markt. „Wir sind im OE-Bereich der weltweite Marktführer für RDKS bei schweren LKWs“, so Kelly Boor, General Manager des globalen Aftermarket-Geschäfts von Schrader.

  • Mehrere Monate feilte Schrader an der Online-Präsenz, die ab sofort „Heimat“ der überarbeiteten RDKS Online Schulung ist.

    Die Schrader Academy geht mit einer neuen Webseite online, die sich exklusiv dem Thema Schulungen widmet. Das Ziel der neuen Webseite war ein intuitives Nutzererlebnis ohne Barrieren. Zudem wurde der Look verändert. Dank des Responsive Webdesigns passt sich die Homepage dem jeweiligen Endgerät an – egal ob Desktop-Rechner oder Mobilgerät.

  • TyreSystem unterstützt mit einer RDKS-Bevorratungsaktion.

    „Bevorratung ohne Risiko” – das ist das Ziel der aktuell angelaufenen RDKS-Aktion des Onlinegroßhändlers TyreSystem. Wer in den kommenden Monaten insgesamt 40 Sensoren oder mehr kauft, dem wird bis zum 15.12.2018 ein kostenloses Rückgaberecht gewährt.

  • Seit dem jüngsten Update verfügt die sens.it-Software über zusätzliche Funktionen und ermöglicht eine komfortablere Nutzung.

    Der Ventil- und Sensorik-Spezialist Alligator hat seiner RDKS sens.it-Software ein umfangreiches Update verpasst. Die wichtigste Neuerung ist nach Angaben des Herstellers die Integration von sens.it ONE. Damit können Software-Nutzer neben der bekannten sens.it-Generation RS ab August dieses Jahres zusätzlich Sensoren aus der neuen Premiumlinie sens.it ONE programmieren. Das Unternehmen plant, die Fahrzeugabdeckung für beide Linien kontinuierlich weiterzuentwickeln.