Schrader: RDKS-Sensoren tragen dazu bei, E-Autos effizienter zu machen

Montag, 8 Januar, 2018 - 14:30
Das RDKS im Fahrzeug überwacht den Reifendruck.

Auch wenn sich Elektroautos schnell weiterentwickeln, das Thema Reichweite ist immer noch sehr aktuell. Gerade im Winter kosten niedrige Temperaturen und Zusatzverbraucher wie Heizung oder Gebläse wertvolle Kilometer. Mit einem korrekten Reifenfülldruck können E-Auto-Besitzer wieder ein wenig Boden gutmachen und den Verbrauch senken, sagen die Fachleute von Schrader.

„Automatische Reifendruckkontrollsysteme, die bei Neuwagen seit November 2014 Pflicht sind und bei älteren Autos problemlos nachgerüstet werden können, sind dabei eine große Hilfe“, so Sales Manager Sven Müller von Schrader. Bislang sei rund ein Drittel aller Autofahrer in Deutschland mit einem zu geringen Luftdruck unterwegs – meist in Unkenntnis aufgrund von unterlassenen manuellen Kontrollen.

Dabei wirkt sich der Minderdruck nicht nur auf die Fahrsicherheit aus, sondern auch auf Energieverbrauch und Reichweite: Ist zu wenig Luft im Pneu, vergrößert sich seine Aufstandsfläche und der Rollwiderstand steigt. Neben der verringerten Reichweite reduziert sich durch den Mehrverbrauch aber auch die Umweltbilanz von Elektroautos, so Schrader weiter, die bekanntlich meist aus ökologischen Gründen angeschafft werden. RDKS-Sensoren tragen laut Schrader somit einen kleinen, aber nichtsdestotrotz wichtigen Teil dazu bei, Elektroautos effizienter, günstiger und anwenderfreundlicher zu machen.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Zu den Produkthighlights von Schrader auf der Automechanika zählt unter anderem das solarbetriebene RDKS-Retrofit-Kit Schrader Solaris.

    Schrader, die Automobil-Aftermarket-Marke von Sensata Technologies, empfängt vom 11. bis zum 15.09.2018 die Kunden auf der Automechanika in Halle 3.1 am Stand Nr. E20. Das Unternehmen wird unter anderem sein neues „Schrader Solaris“, ein solarbetriebenes RDKS-Retrofit-Kit, vorstellen.

  • Das Alcar RDKS Pad von Schrader ist als Add-on-Peripheriegerät für Smartphones, Tablets oder Windows-PCs entwickelt.

    Das Alcar RDKS Pad von Schrader ist als Add-on-Peripheriegerät für Smartphones, Tablets (Android/iOS) oder Windows-PCs konzipiert. Aus dieser Kombination entsteht mithilfe der neuen App von Schrader ein leistungsfähiges RDKS-Programmiertool, speziell für die universellen Sensoren Alcar by Schrader und Schrader EZ-Sensor 2.0.

  • Der Schrader EZ-sensor 2.0 ist jetzt auch mit schwarzem Aluminiumventil erhältlich.

    Schrader Performance Sensors, die Automotive-Aftermarket-Marke von Sensata Technologies, berichtet von einer erfolgreichen Messe. Auf der THE TIRE COLOGNE war das Unternehmen mit einem neu designten, 100 Quadratmeter großen Stand vertreten.

  • WEGMANN automotive zeigte Produkte seiner Marke HOFMANN POWER WEIGHT in Köln.

    WEGMANN automotive aus Veitshöchheim war mit insgesamt zwei Messeständen mit seinen Marken HOFMANN POWER WEIGHT, PERFECT EQUIPMENT und REMOG auf der THE TIRE COLOGNE vertreten. Das diesjährige Highlight war die Vorstellung einer Produktneuheit im Bereich RDKS Sensoren.