Schrader stellt neues Logo vor

Donnerstag, 7 März, 2019 - 10:30
Zum 175. Geburtstag beschenkt sich Schrader mit einem neuen Logo. Bildquelle: Schrader.

Einer der weltweit größten OE-Hersteller von Reifendruckkontrollsystemen (RDKS) feiert seinen 175. Geburtstag und beschenkt sich selbst mit einem neuen Logo. Pünktlich zum Jubiläum richtet sich das Unternehmen Schrader neu aus und möchte sich in Zukunft ausschließlich auf technologisch anspruchsvolle Produkte konzentrieren.

Um diesen spannenden Paradigmenwechsel zu dokumentieren, bringt Schrader nun ein neues Logo auf den Weg. „Wir wollten uns dabei nicht allzu weit von der alten Version entfernen“, so Jacki Lutz, Head of Global Marketing and Communications of Sensata Technologies im Bereich Aftermarket Business. Das wohl markanteste Element im alten wie im neuen Logo ist das rote, runde Symbol mit der Straße. „Es repräsentiert den Weg in Richtung Zukunft“, so Lutz. „Die Marke hat in ihrer langen Geschichte stets nach vorne geblickt und nicht zurück. Dieser Tradition werden wir auch weiterhin folgen, damit wir stets sehen können, welche Entwicklungen auf unsere Kunden zukommen.“

Die Subline erhielt ebenfalls ein Update, um die Technologie näher in den Fokus zu rücken, für die Schrader mittlerweile weltweit steht: Reifendruckkontrollsysteme. „Die Marke ist hier seit der Ersteinführung der Technologie in den 1980er Jahren führend. Wir fanden es nun an der Zeit, dies auch im Logo auszudrücken“, erläutert Lutz.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Triangle stellt vom 22. bis 26. Mai auf der Autopromotec - der internationalen Fachmesse für den Kfz-Teilehandel - in Bologna aus.

    Triangle stellt vom 22. bis 26. Mai auf der Autopromotec in Bologna aus. Der Stand in Halle 20 - A40 zeigt die neueste PCR-Reihe, die nun durch ein neues Winter-UHP-Muster erweitert wurde.

  • Die Point S-Filiale von Reifen Steinmetz GmbH. Bildquelle: Tewes.

    Die Kooperation Point S ist im vorigen Jahr wieder einmal gegen den Markttrend gewachsen.

  • Die neuen RDKS-Ersatzsensoren decken diverse Modelle von Toyota, Subaru, Hyundai, Kia, Nissan und Infiniti ab. Bildquelle: Schrader.

    Das Unternehmen Schrader bringt vier neue OE-RDKS-Ersatzsensoren auf den Markt. Die neuen Sensoren decken diverse Modelle von Toyota, Subaru, Hyundai, Kia, Nissan und Infiniti ab und können ab sofort bei allen Großhändlern in Europa erworben werden.

  • Stoyan Gogov, Inhaber von Basvulk und Frederico Schmidt vor dem neu eingeweihten Schulungszentrum in Bulgarien. Bildquelle: Vipal.

    Das in Bulgarien ansässige Unternehmen Basvulk hat in der Stadt Kyustendil in Bulgarien ein neues Schulungszentrum für Anwender eingeweiht. "Initiativen wie diese zeigen das Engagement unserer Partner und sie bestätigen uns in unserer Entscheidung auf engagierte und qualifizierte Partner-Unternehmen zu setzen", betont Frederico Schmidt, General Manager von Vipal Europe.