Schulte-Kellinghaus: Heißer Juli war umsatzstärkster Monat

Dienstag, 6 August, 2019 - 12:00
Dr. Michael Neidhart und sein Team von der H. Schulte-Kellinghaus GmbH hatten im Juli alle Hände voll zu tun. Bidlquelle: Schulte-Kellinghaus.

Das im Auftrag der Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH operierende 24-h-Pannennetzwerk der H. Schulte-Kellinghaus GmbH verzeichnete im abgelaufenen Monat Juli den mit Abstand umsatzstärksten Monat. Grund dafür war der temperaturbedinget Anstieg an Reifenpannen.

„In den sehr heißen Sommermonaten steigt die Anzahl an Nutzfahrzeugreifenpannen deutlich an. Dieser Trend bestätigte sich auch nochmals im Juli 2019, wo unser Netzwerk erneut stark gefordert war. Unser engagiertes Team und die angeschlossenen Pannendienstleister machen hier Tag für Tag und Nacht für Nacht einen wirklich grandiosen Job. Die durchschnittliche Vermittlungszeit ab Anrufannahme fiel mit gerade einmal 11 Minuten ebenso gering aus wie die gesamte durchschnittliche Breakdown-Zeit von 131 Minuten“, berichtet Dr. Michael Neidhart, Geschäftsführer der H. Schulte-Kellinghaus GmbH, stolz.

Die H. Schulte-Kellinghaus GmbH ist als deutschlandweit tätiger Pannenvermittler und mit neun eigenen Servicefahrzeugen regional im Ruhrgebiet agierender Pannen- und mobiler Reifenservicedienstleister fester Bestandteil des TruckForce Pannennetzwerks von Goodyear Dunlop. Das selbst entwickelte, onlinebasierte 24-h-Pannenserviceportal ist unter der https://24-h-pannenservice.de erreichbar.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Reifenzeitung AutoRäderReifen-Gummibereifung.

    AS-Reifen sind Schwerpunktthema der vorliegenden Juli-Ausgabe. Durch neue IF/VF-Technologien erzielen AS-Reifen Fortschritte bei der Bodenschonung. Wir stellen die neuesten Produkte vor. Außerdem lesen Sie eine ausführliche Berichterstattung über die diesjährige Jahreshauptversammlung der Point S.

  • Tobias Lenkeit ist der "Held der Straße".

    Tobias Lenkeit aus Büren war Ende Juli in seinem Kleintransporter auf einer Landstraße unterwegs zur Arbeit, als ihm ein Motorradfahrer mit hoher Geschwindigkeit in einer Kurve entgegenkam und die Kontrolle über seine Maschine verlor. Der Biker stürzte in einem Wald eine 15 Meter tiefe Böschung hinab und zog sich dabei schwerste Verletzungen zu. Der 32-jährige Service-Techniker suchte den Verunglückten und leistete Erste Hilfe. Für seinen Einsatz haben Goodyear und der Automobilclub von Deutschland (AvD) Tobias Lenkeit aus Büren zum „Held der Straße“ des Monats August 2019 gekürt.

  • Auf das "herausfordernde Marktumfeld" will Continental mit "strenger Kostendisziplin" reagieren. Bildquelle: Conti.

    Im zweiten Quartal 2019 hat Continental nach eigenen Angaben ein insgesamt solides Ergebnis erzielt. Trotz einer um sieben Prozent geringeren globalen Pkw-Produktion erzielte das Hannoveraner Unternehmen einen Umsatz von 11,3 Milliarden Euro. Das bereinigte organische Umsatzwachstum betrug minus 3,7 Prozent. Das erreicht Quartals-Ergebnis (EBIT) von 868 Millionen Euro entspricht einer EBIT-Marge von 7,8 Prozent (Vj.: 10,2 Prozent).

  • Grundsteinlegung für die neu Anlage der GRI in Sri Lanka. Bildquelle: GRI.

    Wie die Global Rubber Industries Ltd. (GRI) mitteilte, fand bereits am 18. Juli die Grundsteinlegung für eine neu Produktionsstätte in Sri Lanka statt. Für den Bau der neuen Anlage erhielt die GRI offenbar mehrere Hektar Land vonseiten des Investitionsausschusses der Regierung.