Smarte WERBAS-Lösung

Freitag, 6 Juli, 2018 - 11:45
Mit WERBAS.blue bietet die WERBAS AG ein komplett webbasiertes und unabhängiges Werkstatt-Modul für Pkw- und Nfz-Werkstätten.

Mit WERBAS.blue steht ein weiteres komplett webbasiertes Werkstatt-Modul für Pkw- und Nfz-Werkstätten zur Verfügung. Die WERBAS-Verantwortlichen berichten nun von der Integration neuer Bausteine. WERBAS.blue 2.0 wurde mit einem Prozessassistenten, einer Suchoptimierung und einer vereinfachten Benutzeranmeldung ausgestattet.

Mit WERBAS.blue 2.0 können mit einem Scan sämtliche Kunden-Fahrzeugdaten direkt am Fahrzeug abgerufen werden. Dazu muss ein entsprechender QR-Code-Aufkleber im Wartungsheft oder dem Türfalz des Fahrzeugs platziert werden. Mit Scan per Smartphone oder Tablet kann der Werkstattmitarbeiter direkt am Auto sofort alle Fahrzeug- und Kundendaten einsehen. Die Verantwortlichen sehen im mobilen Direktzugriff auf alle Fahrzeug- und Kundendaten ein Kernfeature der aktualisierten Software-Version. Bestands- und Neukunden können mit WERBAS.blue 2.0 also mobil bedient werden. Das System bietet in der aktuellen Version die Möglichkeit, die mobil aufgenommenen Kundendaten später einem entsprechenden Auftrag zuzuordnen. Angebote können recht nutzerfreundlich in Aufträge überführt werden. Zudem können Arbeitsgänge, Artikel, Pakete und Bilder mobil in den Auftragswarenkorb übernommen und mit Textbausteinen ergänzt werden.

Lesen Sie Details im IT-Spezial der August-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Am Richtfest der Produktionshalle nahmen (v.l.n.r.) Jörg Springer, Bürgermeister der Stadt Breuberg, Roland Jung, Werkleiter, Michael Wendt, Vorsitzender der Geschäftsleitung Pirelli Deutschland, Brigitte Pötzl, Leiterin des Projektmanagements, Frank Mauß, Ingenieurbüro Mauß (Architekt) und Klemens Knörzer, Baufirma Michael Gärtner, teil.

    Pirelli Deutschland investiert hohe Summen in die Qualität der technischen Anlagen und Immobilien seines Werks in Breuberg/Odenwald. Zu den jüngsten Investitions-Projekten gehört eine Produktionshalle, deren Richtfest die Geschäftsführung am 17. September im Beisein zahlreicher Gäste feierte. Darunter Breubergs Bürgermeister Jörg Springer.

  • Nach dem Umzug an den neuen Standort am Frankfurter Weg 196 begrüßt die Paderborner First Stop Filiale ihre Kunden seit dem 8. Oktober auf mehr als 2.000 Quadratmetern Fläche.

    Nach dem Umzug an den neuen Standort am Frankfurter Weg 196 begrüßt die Paderborner First Stop Filiale ihre Kunden seit dem 8. Oktober auf mehr als 2.000 Quadratmetern Fläche. Platz war am neuen Standort für eine lasergesteuerte 3D-Achsmessanlage sowie einen neuen Bremsenprüfstand. Ein Hochregal erweitert die Einlagerungskapazitäten für Pkw-Reifen. Zur Neueröffnung gab es Sonderaktionen und ein zünftiges Oktoberfest.

  • Magna Tyres betreibt sein Werk in Hardenberg.

    Die Magna Tyres Gruppe hat eigenen Angaben zufolge die Produktionskapazität im niederländischen Werk in Hardenberg verdoppelt. Zwei Monate nach der Kapazitätserweiterung der Reifenbaureihe 26.5R25 und 29.5R25 hat Magna die Produktion für 17.5R25, 20.5R25 und 23.5R25 auf 7.000 Reifen gesteigert. Dies entspricht dem Businessplan 2018 bis 2023 des Unternehmens.

  • Samuel Wölflick ist Aftermarket und OEM RDKS Tool Sales Manager für die DACH-Region.

    ATEQ TPMS Tools wird zum ersten Mal auf der AutoZum vom 16. bis 19. Januar 2019 in Salzburg, Österreich vertreten sein. Neben einem breiten Spektrum an RDKS-Geräten wird ATEQ das neue VT Truck RDKS-Gerät vorstellen. Es eignet sich für Lkw, Bus und Anhänger und wird für die RDKS-Instandhaltung von Transportflotten, bei Lkw-Händlern und in Mehrmarken-Servicewerkstätten angewandt.