Spatenstich für Goodyear-Produktionseinheit in Luxemburg

Mittwoch, 13 September, 2017 - 13:15
Beim Spatenstich (v.r.n.l.) Dan Biancalana, Bürgermeister von Dudelange, Luxemburg, Richard J. Kramer, Chairman, Chief Executive Officer und President, Goodyear, Etienne Schneider, stellvertretender Premierminister und Wirtschaftsminister von Luxemburg, Chris Delaney, President Europe, Middle East und Africa, Goodyear und Carlos Cipolliti, Vice President Europe, Middle East and Africa Product Development, Goodyear.

Goodyear hat mit einem symbolischen Spatenstich den Bau einer neuen Produktionseinheit in Luxemburg begonnen. Mittels eines neuen Fertigungsprozesses will das Unternehmen der wachsenden Nachfrage nach Premium-Reifen gerecht werden.

Der firmeneigene Herstellungsprozess namens „Mercury“ zeichnet sich Unternehmensangaben zufolge durch hochautomatisierte, miteinander vernetzte Arbeitsstationen mit modernen Technologien der generativen Fertigung aus. Mercury ermöglicht es, Reifen auf Anfrage in kleinen Mengen für den Ersatzreifenmarkt und Erstausrüstungskunden zu produzieren. Anlässlich des Spatenstichs gab Goodyear Chairman, Chief Executive Officer und Präsident Richard J. Kramer das Projekt und die Pläne des Unternehmens bekannt. „Mercury ist unsere Antwort auf die zunehmende Komplexität in der Reifenindustrie, in der die Anzahl an Fahrzeugmodellen und Auswahlmöglichkeiten für die Verbraucher stark zunimmt", so Kramer. „Mit dieser neuen Produktionseinheit können wir unsere Geschwindigkeit und Flexibilität so erhöhen, dass wir die wachsende Nachfrage nach kleinen Mengen hochwertiger Goodyear-Reifen schneller als je zuvor bedienen können."

Die neue Produktionseinheit soll im Jahr 2019 in Betrieb gehen. Das Unternehmen wird eigenen Angaben zufolge 77 Millionen US-Dollar investieren, geplant ist eine jährliche Produktionsmenge von rund 500.000 Reifen. Circa 70 Vollzeitstellen sollen geschaffen werden.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Goodyear kündigt neue Größen des UltraGrip Performance Gen-1 und SUV Gen-1 an.

    Im Fokus des kürzlich von Goodyear in Ivalo, Finnland, im Artic Center durchgeführten „Testtages“ standen unter anderem der Goodyear UltraGrip Performance Gen-1 und die SUV-Version UltraGrip Performance SUV Gen-1. Beide Reifen, die bereits seit einiger Zeit erhältlich sind, kommen dieses Jahr in weiteren Größen in den Handel.

  • Der Goodyear EfficientGrip Performance und der Pirelli Cinturato P7 Blue schneiden punktegleich im “Gute Fahrt” Sommerreifentest 2018 ab.

    Die „Gute Fahrt“ hat ihren aktuellen Sommerreifentest veröffentlicht. Wie beispielsweise auch die AutoZeitung, hat „Gute Fahrt“ nicht nur Sommerpneus auf den Prüfstand gestellt, auch drei Ganzjahresreifen wurden getestet. Diesmal waren es der Goodyear Vector 4Seasons Gen-2, Conti AllSeason Contact und der Fulda MultiControl, die ihre Performance unter Beweis stellen mussten. Testsieger der Sommerreifen sind der Pirelli Cinturato P7 Blue und der Goodyear EfficientGrip Performance.

  • Der neue Konzeptreifen Oxygene hat Moos in der Seitenwand.

    Goodyear stellt auf dem Auto-Salon in Genf seine jüngste Mobilitätsvision für die Städte von morgen vor. Der neue Konzeptreifen „Oxygene“ soll dazu beitragen, dass urbane Mobilität in Zukunft sauberer, komfortabler, sicherer und nachhaltiger wird.

  • Alle Reifen der neuen KMAX S (l.) und KMAX D-Serie (r.) haben die 3PMSF-Schneeflockenmarkierung.

    Mit insgesamt 20 Größen in der Baureihe KMAX S und KMAX D führt Goodyear neue Lenk- und Antriebsachsreifen für leichte Lkw ein. Die Markteinführung soll sukzessive ab April 2018 mit 17.5 Zoll Größen erfolgen. Ab Mitte des Jahres sollen 19.5 Zoll Größen folgen.