Spatenstich für neue Produktionsanlage im Pirelli Werk Breuberg

Freitag, 18 August, 2017 - 14:15
(V.l.n.r.) beim Spatenstich: Josef Ripperger, Leiter Facility Management Pirelli, Felix Fröhlich, Leiter Fertigungsbereich Rohbetrieb Pirelli, Frank Böhlmann, Oberbauleiter Firma Michael Gärtner, Michael Schwöbel, Geschäftsführer Zentralfunktionen, Jörg Springer, Bürgermeister der Stadt Breuberg, Michael Wendt, Vorsitzender der Geschäftsführung Pirelli, Christian Grünewald, Vorsitzender des Betriebsrates Pirelli, Roland Jung, Direktor Manufacturing Pirelli, Brigitte Pötzl, Leiterin Projektmanagement Pirelli

Das Pirelli Werk in Breuberg/Odenwald gehört Unternehmensangaben zufolge zu den international führenden Produktionsstätten für Ultra High Performance-Reifen. Um diese Position zu festigen, investiert der Reifenhersteller in die technischen Anlagen und Gebäude der Fabrik. Zu diesen Investitionen gehört unter anderem der Aufbau einer Anlage zur Veredelung von Gummimischungen.

Der bestmögliche Betrieb der neuen Anlage erfordert den Bau einer zusätzlichen Werkhalle, heißt es unternehmensseitig. Erste entsprechende Arbeiten wurden bereits im Juli 2017 begonnen. Mit dem obligatorischen Spatenstich der Verantwortlichen fiel nun der offizielle Startschuss für das Projekt. „Nachdem wir kürzlich eine neue Reifenaufbau-Maschine installiert haben, ist der Bau des Gebäudes und die Inbetriebnahme der modernen Anlage zur Mischungsveredlung ein nächster Schritt, das Pirelli Werk in Breuberg vorausschauend an künftige Anforderungen anzupassen“, so Michael Wendt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Pirelli Deutschland GmbH.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Für den P Zero erhielt Pirelli im August neue Homologationen.

    Pirelli meldet insgesamt 110 neue Homologationen für Pkw-Reifen, darunter für die Winterspezialisten Scorpion Winter und Sottozero, die Sommerreifen P Zero und P Zero Corsa sowie Reifen der Cinturato-Familie inklusive des P7 All Season für die Mittelklasse.

  • Der Rolls-Roys Enthusiasts‘ Club (RREC) Deutschland besuchte das Pirelli Werk in Breuberg.

    Der Rolls-Roys Enthusiasts‘ Club (RREC) Deutschland besuchte während seiner Odenwald-Tour Pirelli in Breuberg. Rund 40 Fahrzeuge der Edelmarken Rolls-Royce und Bentley rollten durch die Straßen von Breuberg im Odenwald. Die Rolls-Royce- und Bentley-Enthusiasten ließen sich in der Fertigungsstätte die Entwicklung und Produktion von Ultra High Performance-Reifen erläutern.

  • (v.l.n.r.) Landrat Bernd Lange, Ministerpräsident Stanislaw Tillich, Michael Kretschmer und Peter Wilhelm Borbet bei der offiziellen Einweihung des neuen Werks der Borbet Sachsen GmbH.

    Nach dem ersten Spatenstich im Mai und dem Richtfest im Oktober 2015, wurde nun das neue Werk der Borbet Sachsen GmbH am 20. Oktober 2017 feierlich eingeweiht. Zur offiziellen Eröffnung waren zahlreiche Gäste angereist, zum Beispiel der Ministerpräsident von Sachsen, Stanislaw Tillich.

  • Der erste Spatenstich im litauischen Kaunas soll Mitte 2018 erfolgen.

    Continental hat den Bau eines neuen Werks in Litauen bekannt gegeben. Das Technologieunternehmen erweitert damit seine Produktionskapazität von Automobil-Elektronik. Mit der Entscheidung für den Standort in der Region Kaunas stärkt Continental eigenen Angaben zufolge die Produktion von Elektronikkomponenten für den europäischen Markt. Der erste Spatenstich soll Mitte 2018 erfolgen. Continental plant ein Investitionsvolumen von 95 Millionen Euro in den nächsten fünf Jahren und wird etwa 1.000 neue Arbeitsplätze schaffen.