Speed4Trade erweitert Videoreihe „So geht Digitalisierung“

Freitag, 29 Juni, 2018 - 11:00
Speed4Trade erklärt in einer Videoreihe verschiedene Aspekte zum Thema Digitalisierung.

Die Digitalisierung ist einer der vier Megatrends in der Automotive-Aftersales-Branche. Als eCommerce-Lösungsanbieter kann Speed4Trade Kfz-Teile- und Reifenhändlern Expertentipps geben. Anfang des Jahres startete das Unternehmen mit der Videoreihe „So geht Digitalisierung“.

Mit der Videoreihe unterstützt Speed4Trade Online-Händler aus dem automobilen Aftermarket bei ihren Digitalisierungsvorhaben. Die Videos zeigen die Fokusthemen des digitalen Wandels, Lösungen zu erfolgreichem Omni-Channel-Handel und wie Speed4Trade Händlern bei der Umsetzung dieser zur Seite steht. Die Reihe enthielt bisher die beiden Themen „High-Performance-Shop“ und „Produktdatenmanagement“. Kürzlich wurde die Videoreihe um zwei weitere Themen ergänzt: „Online-Marktplätze erschließen“ und „Anbinden bestehender IT-Infrastrukturen“.

Lesen Sie ein ausführliches IT-Spezial in der August-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der neue Speed4Trade Trendreport liegt vor.

    Softwarehersteller Speed4Trade hat seinen neuen Trendreport veröffentlicht. Darin finden Interessierte auf 19 Seiten Erfahrungsberichte, Checklisten und Studienergebnisse zum Kfz-Aftermarket. Er beleuchtet, wie sich der Markt entwickelt und worauf sich der einzelne Anbieter hinsichtlich der Digitalisierung einstellen muss.

  • Die ATR International AG baut ihr Handelspartner-Netzwerk weiter aus.

    Die ATR International AG baut ihr Handelspartner-Netzwerk weiter aus: 2019 treten gleich fünf neue Gesellschafter in den Märkten China, Japan, Argentinien und Albanien der ATR bei.

  • Der neue Goodyear Vector 4Seasons Cargo ist für den ganzjährigen Einsatz gedacht. Bildquelle: Goodyear

    Goodyear erweitert sein Portfolio an Reifen für Leichtlastkraftwagen um den Ganzjahresreifen Vector 4Seasons Cargo. Im Vergleich zu seinem Vorgängermodell Cargo Vector 2 soll der neue Reifen eine verbesserte Laufleistung, geringeren Rollwiderstand und bessere Performance bieten.

  • Der MICHELIN Power RS+ wurde gezielt auf eine gesteigerte Alltagstauglichkeit und Haltbarkeit hin entwickelt.

    Michelin erweitert die Power RS Familie: Der MotoGP-Ausstatter stellt dem Supersportpneu Power RS einen neuen Hinterreifen namens Power RS+ zur Seite und weitet seine Zusammenarbeit mit BMW in Sachen Serienbereifung auf der neuen S 1000 RR aus.