Speed4Trade liefert mit Speed4Trade COMMERCE neue Plattform

Freitag, 28 Oktober, 2016 - 10:00
Speed4Trade launcht das neue Enterprise-Shopsystem Speed4Trade COMMERCE.

Der Automotive eCommerce Experte Speed4Trade gibt ein neues Enterprise-Shopsystem heraus. Das skalierbare Enterprise-Shopsystem bildet die Basis für individuelle B2C- und B2B-Shops, virtuelle Marktplätze und Portale. Speed4Trade COMMERCE setzt Unternehmensangaben zufolge auf zukunfts- und prozesssichere Technologien, bildet Kfz-Teilesortimente ab und passt sich wandelnden Geschäftsmodellen flexibel an.

„Speed4Trade COMMERCE ist aus unserer langjährigen Automotive-Branchenexpertise und Projekterfahrung erwachsen. Die Plattform hat schon in vielen B2C- und B2B-Commerce-Projekten samt Internationalisierung ausgezeichnete Performance und Funktionalität unter Beweis gestellt“, so Manuel Fröhlich, Bereichsleiter Produktentwicklung bei Speed4Trade, über die neue Generation. Die im Kern verbaute Java Enterprise-Technologie bewältigt Produktsortimente von mehr als 500.000 Artikeln. Kombiniert mit Transaktionslogik soll die Plattform die Basis für hochskalierbare Geschäftsmodelle bilden. Mittels dynamischem Responsive-Frontend werden Bremsscheibe, Abgasanlage und Reifenmontage über alle Customer-Touchpoints inszeniert. Das Frontend ist im Stande, Touch-Terminals oder digitale Schaufenster (QR-Codes) mit Angeboten zu bespielen. Im Frontend stehen zudem Such- und Filterfunktionen bereit. Dank Teilekataloganbindung, zum Beispiel TecDoc, werden Daten automatisiert angereichert.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Wolfgang Vogl teilt sein Wissen mit Branchenteilnehmern.

    Laut den Verantwortlichen von Speed4Trade herrscht in der Automotive-Aftersales-Branche noch immer deutlicher Digitalisierungs-Rückstand. Mit einer Blogbeitragsreihe will das IT-Haus Impulse setzen und motivieren, digitale Projekte zu starten.

  • Das bfp Fuhrpark-FORUM findet vom 23. bis zum 24. Juni 2020 statt.

    E-Mobilität, Carsharing oder autonomes Fahren - die aktuellen Trends beschäftigen alle, die mit betrieblicher Mobilität zu tun haben. Einen umfassenden Einblick liefert das bfp Fuhrpark-FORUM 2020, das am 23. und 24. Juni 2020 zum 19. Mal seine Tore öffnet.

  • Die Fintyre Group ist in den letzten Jahren mit Wucht durch die europäische Reifenhandelslandschaft gepflügt.

    Die Fintyre Group ist in den letzten Jahren mit Wucht durch die europäische Reifenhandelslandschaft gepflügt. Hierzulande dokumentierte Fintyre mit Akquisitionen der Großhandelsunternehmen RS Exklusiv, Reifen Krieg und der Reiff Gruppe einen enormen Expansionsdrang. Im Markt kursieren in den letzten Tagen nun aber Informationen, die die Zahlungsfähigkeit der Gruppe thematisieren. Aufgrund der Relevanz und Größe des Akteurs beschleunigen sich die Spekulationen – die Mutmaßungen reichen von der Insolvenz bis zum Einstieg eines neuen Investors.

  • Ab dem Frühjahr ersetzen die Pkw und SUV-Sommerreifen Laufenn S FIT EQ+ für das Performance- und Laufenn G FIT EQ+ für das Touring-Segment die jeweiligen Vorgängermodelle.

    Mit seiner Zweitmarke Laufenn bietet der Reifenhersteller Hankook eine Produktpalette an Pkw-und SUV-Bereifungen, die auf die Bedürfnisse preisbewusster Autofahrer zugeschnitten sind. Ab dem Frühjahr ersetzen die Pkw und SUV-Sommerreifen Laufenn S FIT EQ+ für das Performance- und Laufenn G FIT EQ+ für das Touring-Segment die jeweiligen Vorgängermodelle.