Speedline Truck neuer Partner von Specialfälgar

Montag, 20 März, 2017 - 12:00
Speedline Truck und Specialfälgar kooperieren.

Speedline Truck, die Lkw-Rad-Marke der Schweizer Ronal Group, wird ab 2017 Partner des schwedischen Großhandelsimporteurs Specialfälgar. Damit wird dieser offizieller Distributeur für Speedline Truck Produkte in Schweden, Norwegen und Finnland.

Das schwedische Unternehmen Specialfälgar ist Anbieter und Spezialist für Pkw- und Nfz-Räder in Skandinavien und verfügt über ein eigenes Distributionsnetzwerk und Sales Team in den nordischen Ländern. Ab 2017 fungiert Specialfälgar als Partner von Speedline Truck und vertreibt die Aluminiumschmiederäder der Marke in den genannten Regionen. Der schwedische Großhändler wird das gesamte Angebot von Speedline Truck an Schmiederädern für Nutzfahrzeuge samt Zubehör im Programm haben. Die neue Kooperation soll in den nächsten Monaten mit verschiedenen Maßnahmen ausgerollt und von einer Kommunikationskampagne in Schweden, Norwegen und Finnland begleitet werden.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Thomas Zink, Auswuchtwelt, auf Kundenbesuch mit David Kuba, AMI (l.).

    Mit dem tschechischen Hersteller AUTO MOTIVE INDUSTRIAL hat die Auswuchtwelt nun einen Partner im Bereich hydraulischer Hebebühnen. Seit 1992 produziert die Firma AMI im tschechischen Litomysl Hebebühnen. AMI entwickelt unter anderem Hydraulische Zwei-Säulen Hebebühnen mit einer Tragkraft variierend von 3.000 bis 8.000 Kilogramm.

  • Ab dem 01. April übernimmt Niko Heib (42) die Position als Leiter des First Stop Partner-Systems bei First Stop Deutschland.

    Ab dem 01. April übernimmt Niko Heib (42) die Position als Leiter des First Stop Partner-Systems bei First Stop Deutschland. Er wird in dieser Funktion direkt an die Geschäftsführung von First Stop Deutschland berichten. Niko Heib ist bereits seit 2015 als Retail Business Consultant Ansprechpartner für First Stop Partner im Außendienst.

  • (v. l. n. r.) Wolfgang Thomale, Leiter Marketing und Vertrieb, Nikolai Setzer, Vorstand Division Reifen, Ulrich-Klaus Becker, ADAC-Vizepräsident für Verkehr sowie Alexander Möller, Geschäftsführer Verkehr ADAC bei der Vertragsunterzeichnung.

    Continentals langfristiges Ziel Vision Zero war Thema auf der kürzlich veranstalteten SommerreifenRoadshow. Jetzt gibt der Reifenhersteller offiziell bekannt, mit dem ADAC e.V. eine Kooperation für die Erhöhung der Verkehrssicherheit in Deutschland vereinbart zu haben. Dazu wird der Reifenhersteller unter anderem Partner von bundesweit insgesamt elf ADAC-Fahrsicherheitszentren (FSZ).

  • Bereits im 13. Jahr in Folge liefert Goodyear exklusiv die speziell entwickelten Rennreifen für alle Läufe der Serie.

    Mit dem ersten Rennen am Red Bull Ring in Österreich startet in rund drei Wochen erneut die Truck Race Serie der FIA. Bereits im 13. Jahr in Folge liefert Goodyear speziell entwickelten Rennreifen für alle Läufe der Serie.