Speedline Truck SLT 4015 erweitert Nfz-Rädersortiment

Dienstag, 6 März, 2018 - 12:45
Das SLT 4015 ist seit März 2018 über die Speedline Truck Aftermarket-Partner erhältlich.

Speedline Truck, die Lkw-Rad-Marke der Ronal Group, erweitert ihr Sortiment an Leichtmetallrädern für Nutzfahrzeuge, Anhänger und Reisebusse. Ab sofort ist das neue SLT 4015 für Zugmaschinen und Anhänger im Handel verfügbar.

Das SLT 4015 in der Größe 19.5x8.25 Zoll, mit Lochkreis 8x275 Millimeter und ET 146, ist in den Bolzenlochgrößen 26, 30 und 32 Millimeter Durchmesser erhältlich. Das neue Speedline Truck Rad hat Unternehmensangaben zufolge eine Traglast von 3.150 Kilogramm in der Einzelradanwendung und 2.900 Kilogramm in der Zwillingsradanwendung. Es kann sowohl auf Zugmaschinen als auch bei Anhängern eingesetzt werden. Das Rad ist in der sehr brillanten Diamant-Oberfläche erhältlich. Zudem ist das SLT 4015 mit den Original Speedline Truck Ventilen ausgerüstet, die speziell für Aluminiumräder entwickelt wurden und einen besonderen Schutz gegen Kontaktkorrosion zwischen Metallen bieten sollen. Die TÜV-Freigabe und ABE für den deutschen Aftermarket liegen vor.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Online-Großhändler TyreSystem hat seinen Filter erweitert .

    Der Online-Großhändler TyreSystem hat seinen Filter erweitert: Integriert wurden zehn neue Filterkategorien, eine Standardeinstellung verändert. Ab sofort kann der Nutzer unter anderem nach Reifen mit Alpine-Symbol und M+S-Kennung filtern. „Diese Funktion ist besonders im Hinblick auf die seit 2018 geltende neue Winterreifen-Verordnung interessant“, so Manuel Horn, Leiter der Abteilung Produktmanagement.

  • Der MICHELIN Power RS+ wurde gezielt auf eine gesteigerte Alltagstauglichkeit und Haltbarkeit hin entwickelt.

    Michelin erweitert die Power RS Familie: Der MotoGP-Ausstatter stellt dem Supersportpneu Power RS einen neuen Hinterreifen namens Power RS+ zur Seite und weitet seine Zusammenarbeit mit BMW in Sachen Serienbereifung auf der neuen S 1000 RR aus.

  • Der vierte Platz bei der FIA European Truck Racing Championship ist für Sascha Lenz sein bisher bestes Europameisterschafts-Ergebnis.

    Mit seinem Windpower MAN-Race Truck hat Sascha Lenz den vierten Platz in der Gesamtwertung der FIA European Truck Racing Championship eingefahren. Die entscheidenden Punkte errang der MAN-Pilot am letzten Renntag auf der spanischen Strecke „Circuito de Jarama“.

  • Beide Unternehmen konzentrieren sich auf die Einführung von Reifenlösungen auf der Basis von Premium-Runderneuerung, wobei ausschließlich Qualitätskarkassen der zuverlässiger Reifenmarken verwendet werden.

    Marangoni erweitert seine Tätigkeit in den nordischen Ländern und stärkt damit eigenen Angaben zufolge die Beziehungen zu zwei der wichtigsten Runderneuerer in der Region: Lujakumi Oy und Gummiservice Rade AS. Die beiden Reifenrunderneuerer nutzen das RINGTREAD System seit ein beziehungsweise drei Jahren.