Stahlgruber Leistungsschau kommt nach Sindelfingen und Nürnberg

Dienstag, 22 August, 2017 - 15:30
Stahlgruber freut sich über das Interesse der Besucher.

Nach München, Chemnitz und Frankfurt findet am 21. und 22. Oktober 2017 die Stahlgruber Leistungsschau in Sindelfingen statt und am 11. und 12. November in Nürnberg. Unter dem Motto „Digitaler Wandel“ bieten die Leistungsschauen den Besuchern Informationen und Eindrücke sowie technische Neuerungen.

Der digitale Wandel bewegt die Kfz-Reparaturbranche. Im Bereich Werkstattausrüstung ist der Bedarf an Geräten, welche die neuen, digitalen Möglichkeiten nutzen, deutlich spürbar. Gefragt sind beispielsweise Diagnosegeräte der neuen Generation mit PassThru, also mit dem digitalen Zugriff auf Wartungs-, Service- und Diagnoseinformationen auf den OE-Portalen. Immer breiteren Raum nehmen zudem Fahrassistenzsysteme ein, die in immer mehr Fahrzeugen verbaut und deren Anwendungsgebiete breiter denn je gefächert sind. Neben Ausstellern zu den oben genannten Themen finden mehrfach täglich spezielle Informationsveranstaltungen am Samstag und Sonntag statt, die Hinweise und Informationen zu dieser Thematik geben. Für das topaktuelle Thema Elektro-Mobilität finden Kunden und Besucher eine breite Palette an Produkten für Reparatur und Service sowie Informationen zu rechtlichen Belangen und technischen Details. Auch neue Vorgaben des Gesetzgebers, beispielsweise bei der Scheinwerferjustierung oder der Bremsenprüfung, werden in Sindelfingen und Nürnberg aufgegriffen.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Am Messestand von Autec werden das bestehende Programm und neue Modelle gezeigt.

    Die Autec GmbH & Co. KG ist als Aussteller auf der The Tire Cologne vertreten. Dort präsentiert das Team neben dem aktuellen Räder-, RDKS-, und Komplettradprogramm Neuheiten für die Wintersaison 2018.

  • Das Logo von Pirelli wird aus über 40 Boliden gebildet.

    41 Autos von zwölf Automobilherstellern des Prestige-Segments mit insgesamt rund 22.000 PS sowie mehr als 150 Personen stellten in Monza das Motiv des Logos von Pirelli aus dem Jahr 1978 nach. Die Choreographie dieser Reminiszenz maß 80 mal 18 Meter. Wie bereits vor 40 Jahren bildeten ebenso moderne wie unterschiedliche Autos das Logo.

  • Der Tag der Kautschukindustrie fand in Berlin statt.

    Der Präsident des Wirtschaftsverbands der deutschen Kautschukindustrie (wdk), Dr. Ralf Holschumacher, hat auf dem Tag der Kautschukindustrie die Forderung nach einem Bundesbeauftragten für Rohstoffe bekräftigt. Er verwies vor mehr als 200 geladenen Gästen auf die zunehmende Volatilität der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Diese seien unter anderem durch steigende Handelsbarrieren, Preissprünge bei der Rohstoffversorgung oder durch sprunghafte Nachfrageveränderungen im Automotive-Sektor geprägt.

  • Mit dem MICHELIN Pilot Sport Cup 2 R präsentiert der weltweit agierende Reifenhersteller die nächste Evolutionsstufe der Pilot Sport Cup 2 Serie.

    Mit dem Pilot Sport Cup 2 R stellt Michelin die Weiterentwicklung des Pilot Sport Cup 2 Serie vor. Der Michelin Pilot Sport Cup 2 R kommt zunächst als Originalzubehör für exklusive Supersportwagen auf den Markt. Bereits jetzt ist er in den Dimensionen 265/35 ZR20 (99Y) XLTL und 325/30 ZR21 (108Y) XLTL für den Porsche 911 GT2 RS und Porsche 911 GT3 optional in der Erstausrüstung erhältlich.