Stahlgruber Leistungsschau kommt nach Sindelfingen und Nürnberg

Dienstag, 22 August, 2017 - 15:30
Stahlgruber freut sich über das Interesse der Besucher.

Nach München, Chemnitz und Frankfurt findet am 21. und 22. Oktober 2017 die Stahlgruber Leistungsschau in Sindelfingen statt und am 11. und 12. November in Nürnberg. Unter dem Motto „Digitaler Wandel“ bieten die Leistungsschauen den Besuchern Informationen und Eindrücke sowie technische Neuerungen.

Der digitale Wandel bewegt die Kfz-Reparaturbranche. Im Bereich Werkstattausrüstung ist der Bedarf an Geräten, welche die neuen, digitalen Möglichkeiten nutzen, deutlich spürbar. Gefragt sind beispielsweise Diagnosegeräte der neuen Generation mit PassThru, also mit dem digitalen Zugriff auf Wartungs-, Service- und Diagnoseinformationen auf den OE-Portalen. Immer breiteren Raum nehmen zudem Fahrassistenzsysteme ein, die in immer mehr Fahrzeugen verbaut und deren Anwendungsgebiete breiter denn je gefächert sind. Neben Ausstellern zu den oben genannten Themen finden mehrfach täglich spezielle Informationsveranstaltungen am Samstag und Sonntag statt, die Hinweise und Informationen zu dieser Thematik geben. Für das topaktuelle Thema Elektro-Mobilität finden Kunden und Besucher eine breite Palette an Produkten für Reparatur und Service sowie Informationen zu rechtlichen Belangen und technischen Details. Auch neue Vorgaben des Gesetzgebers, beispielsweise bei der Scheinwerferjustierung oder der Bremsenprüfung, werden in Sindelfingen und Nürnberg aufgegriffen.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Stahlgruber zeigt sich mit den Leistungsschauen 2017 sehr zufrieden. L

    Mit der letzten Station in Nürnberg ist das Stahlgruber Messejahr 2017 zu Ende gegangen. Mehr als 9.000 Fachbesucher informierten sich nach Angaben der Verantwortlichen bei der letzten Stahlgruber Leistungsschau über Themenbereiche der Kfz- Reparaturbranche.

  • Für weitere drei Jahre wurde Hartmut Röhl zum GVA-Präsidenten gewählt.

    Bei den turnusgemäßen Wahlen zum Präsidium des Gesamtverband Autoteile-Handel e.V. (GVA) im Rahmen der Ordentlichen Jahresmitgliederversammlung am 7. November 2017 bestätigten die wahlberechtigten Handelsmitglieder einstimmig die bisherige Zusammensetzung des Gremiums. Für weitere drei Jahre wurde Hartmut Röhl zum GVA-Präsidenten gewählt.

  • Mit dem neuen Lager in Hitdorf investiert TMD Friction in die Zukunft seines Aftermarket-Geschäfts. (Bild: Copyright TMD Friction)

    Das Lager für den freien Ersatzteilemarkt des Bremsenspezialisten TMD Friction wird Ende 2017 innerhalb Leverkusens von der Siemensstraße in den Stadtteil Hitdorf verlagert. Das 14.200 Quadratmeter große und 10 Meter hohe Gebäude bietet laut den Verantwortlichen die Voraussetzung für deutlich verbesserte Logistikprozesse sowie ausreichend Wachstumspotential, um den Anforderun­gen des Marktes gerecht zu werden.

  • LKQ Corporation übernimmt die Stahlgruber GmbH.

    Der Vorstand der Stahlgruber Otto Gruber AG hat sich für einen Verkauf der Stahlgruber GmbH, einem der führenden Kfz-Teilehändler Europas, an die LKQ Corporation (‚LKQ Corp.‘), inklusive aller nationalen und internationalen Tochterunternehmen, entschieden. Der entsprechende Kaufvertrag für Stahlgruber wurde bereits unterzeichnet.