Start der Blancpain Endurance-Saison mit neuen Pirelli P Zero

Mittwoch, 19 April, 2017 - 14:30
Für das erste Rennen des Blancpain GT Series Endurance Cups 2017 in Monza liefert Pirelli den neuen P Zero-Reifen.

Pirelli unterstützt als exklusiver Reifenlieferant die erste Runde des Blancpain GT Series Endurance Cups 2017 sowie die Lamborghini Super Trofeo in Monza. Das Eröffnungsrennen der Blancpain Endurance-Saison dauert drei Stunden. Der Circuit von Monza, auch Temple of Speed genannt, befindet sich in der Nähe des Hauptsitzes von Pirelli in Mailand. Seit 1922 wird dort der Große Preis von Italien ausgetragen.

Die Hochgeschwindigkeits-Strecke mit ihren langen Geraden und schnellen Kurven ist 5,7 Kilometer lang. Die aktuell gemeldeten 53 Autos der Blancpain GT stattet Pirelli mit den P Zero DHD Reifen aus, die Teilnehmer der Lamborghini Super Trofeo erhalten den P Zero DH Slick. Sollte es regnen, werden in beiden Rennserien die Pirelli WH-Reifen gefahren.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Beim 24h-Rennen in den beglischen Ardennen sind Pirelli Mitarbeiter und die Piloten rund um die Uhr gefordert.

    Am kommenden Wochenende findet das 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps in Belgien statt. Pirelli begleitet das Rennen auf der legendären Strecke in den Ardennen mit über 110 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus zehn Nationen, 24 Lkw und mehr als 13.000 Reifen. Diese Zahlen belegen die organisatorische und logistische Leistung, die Pirelli beim Hauptrennen der Blancpain GT Serie absolviert.

  • Für den P Zero erhielt Pirelli im August neue Homologationen.

    Pirelli meldet insgesamt 110 neue Homologationen für Pkw-Reifen, darunter für die Winterspezialisten Scorpion Winter und Sottozero, die Sommerreifen P Zero und P Zero Corsa sowie Reifen der Cinturato-Familie inklusive des P7 All Season für die Mittelklasse.

  • Der Pirelli Scorpion Zero All Season ist ein Ganzjahresreifen für SUV.

    Mit dem neuen Scorpion Zero All Season präsentiert Pirelli einen UHP-Ganzjahresreifen für die hohen Ansprüche der SUVs aus den Premium- und Prestige-Segmenten. Wie es seitens Pirellis heißt, erfordern die modernen SUVs bei allen Straßenbedingungen immer höhere Leistungen hinsichtlich Sicherheit und zuverlässiger Performance von den Reifen.

  • (V.l.n.r.) beim Spatenstich: Josef Ripperger, Leiter Facility Management Pirelli, Felix Fröhlich, Leiter Fertigungsbereich Rohbetrieb Pirelli, Frank Böhlmann, Oberbauleiter Firma Michael Gärtner, Michael Schwöbel, Geschäftsführer Zentralfunktionen, Jörg Springer, Bürgermeister der Stadt Breuberg, Michael Wendt, Vorsitzender der Geschäftsführung Pirelli, Christian Grünewald, Vorsitzender des Betriebsrates Pirelli, Roland Jung, Direktor Manufacturing Pirelli, Brigitte Pötzl, Leiterin Projektmanagement Pirelli

    Das Pirelli Werk in Breuberg/Odenwald gehört Unternehmensangaben zufolge zu den international führenden Produktionsstätten für Ultra High Performance-Reifen. Um diese Position zu festigen, investiert der Reifenhersteller in die technischen Anlagen und Gebäude der Fabrik. Zu diesen Investitionen gehört unter anderem der Aufbau einer Anlage zur Veredelung von Gummimischungen.