Start frei für ADAC Rallye Deutschland 2017

Mittwoch, 16 August, 2017 - 10:15
Die ADAC Rallye Deutschland startet in Saarbrücken. Quelle: ADAC Motorsport.

Am Donnerstag (17. August) startet in Saarbrücken die ADAC Rallye Deutschland. Der Auftakt des deutschen WM-Laufs bringt Rallye-Feeling mitten in die City, WRC-Stars hautnah, prominente Gäste, spektakulärer Action und vieles mehr, versprechen die Veranstalter.

Der Eintritt zur ADAC Brand World sowie zu den Stehplätzen bei der Eröffnungszeremonie und der Super-Special-Stage ist kostenfrei. Tribünenplätze für den City-Rundkurs sind vor Ort für 20 Euro erhältlich. Im Fernsehen lässt sich die Super-Special-Stage ab 19:00 Uhr live auf SPORT1 und SPORT1+ verfolgen. Der SR schaltet ab 18.00 Uhr in verschiedenen Magazinen zur Eröffnungszeremonie und zur ersten Wertungsprüfung.

Nachfolgend das Programm der ADAC Rallye Deutschland in Saarbrücken im Überblick:

Ab 15:00 Uhr ADAC Brand World, zwischen Staatstheater und Saarufer: ADAC MX Academy Parcours, ADAC Hüpfburg, WRC-Simulator, WRC-Spielestationen, Red Bull Event Car, Renault Alpine A110 Ausstellung, Verpflegungs- und Fanartikelstände. Geöffnet bis 21:30 Uhr.

17:15 Uhr Eröffnungszeremonie (Teil 1), Tbilisser Platz vor dem Staatstheater: Fahrer-Vorstellungen und -Interviews (ADAC Opel Rallye Cup, Privatiers, WRC3)

17:45 Uhr Red Bull FMX-Show, Wilhelm-Heinrich-Brücke: Freestyle-Motocross-Vorführung der Red Bull Athleten

18:00 Uhr Eröffnungszeremonie (Teil 2), Tbilisser Platz vor dem Staatstheater: VIP-Interviews unter anderem mit Heiko Maas (Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz), Charlotte Britz (Oberbürgermeisterin Saarbrücken), Klaus Bouillon (Saarländischer Minister für Inneres, Bauen und Sport), Karl-Heinz Finkler (Vorsitzender ADAC Saarland) und Hermann Tomczyk (ADAC Sportpräsident)

18:10 Uhr Eröffnungszeremonie (Teil 3), Tbilisser Platz vor dem Staatstheater: Nationalhymne und offizielles Gruppenfoto mit allen WRC-Stars

18:15 Uhr Autogrammstunde und Interviews WRC-Stars, Holding Area Tbilisser Platz: Alle P1-Fahrer gehen mit Autogrammkarten zu den Fans, schreiben Autogramme und erfüllen Sefie-Wünsche. Dazwischen Interviews mit den WRC-Stars.

19:10 Uhr Super Special Stage Saarbrücken, Wilhelm-Heinrich-Brücke: Die Rallye-Teams starten in umgekehrter Reihenfolge des WM-Standes zur ersten Wertungsprüfung, einem 2,05 Kilometer langen City-Rundkurs.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Regenschirme gegen die Hitze: Grid-Girls bei der Startaufstellung.

    Zum 33. Mal sorgte der Internationale ADAC Truck Grand-Prix für gewaltige Stimmung auf und abseits der Strecke am Nürburgring. Bei heißem Sommerwetter wurde das PS-Festival auch zum Truck-Rock-Open-Air-Festival. Truck-Racing gehört nach der Formel 1 zu den populärsten Motorsportserien Europas. Rund 20 Racetrucks fuhren am Nürburgring um den Wochenendsieg und damit wichtige Punkte in der Europameisterschaftswertung.

  • Der speziell für den Einsatz im schweren Gelände optimierte Kumho Road Venture MT51 ist in Größen von 15 bis 18 Zoll erhältlich.

    Ende Juni fand erneut die Baltic Sea Circle Rallye 2018 statt. Startberechtigt waren Fahrzeuge mit einem Mindestalter von 20 Jahren. Die Route führte über tausende Kilometer rund um die Ostsee durch die Länder Deutschland, Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland, Russland, Estland, Lettland, Litauen und Polen. Kumho Tyre unterstützte in diesem Jahr das österreichische “Gelaendewagen.at” Team.

  • Das große Finale der FIM Endurance World Championship Serie (EWC) findet vom 26. bis zum 29. Juli 2018 auf dem Suzuka Circuit in Japan statt.

    Das große Finale der FIM Endurance World Championship Serie (EWC) findet vom 26. bis zum 29. Juli 2018 auf dem Suzuka Circuit in Japan statt. An den Start geht auch das mit den Bridgestone Rennreifen ausgestattete F.C.C. TSR Honda-Team.

  • ZF Aftermarket erweitert sein Servicenetzwerk in Deutschland um Service Point-Werkstätten.

    ZF Aftermarket erweitert sein Servicenetzwerk in Deutschland um Service Point-Werkstätten. Zukünftig bietet der Aftermarket-Experte der ZF Friedrichshafen AG in Zusammenarbeit mit zertifizierten freien Full-Service-Werkstätten – sogenannte ZF Service Points – Kunden im Lkw-Segment Service- und Reparaturleistungen an ZF Antriebs- und Getriebekomponenten an.