Stephanie Coßmann wird neues Vorstandsmitglied bei Lanxess

Donnerstag, 12 Dezember, 2019 - 09:45
Stephanie Coßmann (46) wurde vom Aufsichtsrat zum Lanxess-Vorstandsmitglied und zur Arbeitsdirektorin berufen.

Stephanie Coßmann (46), derzeit Leiterin des Konzernbereichs Human Resources, wurde vom Aufsichtsrat zum Lanxess-Vorstandsmitglied und zur Arbeitsdirektorin berufen. Die promovierte Juristin tritt ihr neues Amt zum 1. Januar 2020 an. Coßmann folgt Rainier van Roessel (62), der zum Jahresende aus dem Vorstand ausscheidet und in den Ruhestand tritt.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Matthias Wolfgruber würdigte die Verdienste von Rainier van Roessel: „Rainier van Roessel hat das Unternehmen in dieser langen Zeit mit großem Geschick durch seine Handschrift mitgeprägt. Ihm ging es immer um Sachlichkeit, Effizienz und ein kollegiales Miteinander – sowohl im Umgang mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als auch im Dialog mit Verhandlungspartnern und Gewerkschaften. Auch die Zusammenarbeit mit dem Aufsichtsrat war von Fairness und gegenseitigem Verständnis und Vertrauen geprägt. Dafür möchte ich mich im Namen meiner Kolleginnen und Kollegen im Aufsichtsrat herzlich bedanken und wünsche Herrn van Roessel alles Gute für seinen wohlverdienten Ruhestand.“ Van Roessel war nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre und der Promotion seit 1988 bei Bayer beschäftigt. 2004 hatte er im Zuge der Neugründung von Lanxess die Leitung des damaligen Geschäftsbereichs Rubber Chemicals übernommen. Zusätzlich zu dieser Aufgabe wurde ihm 2006 die Geschäftsführung der Lanxess N.V. in Antwerpen, Belgien, übertragen. Seit 2007 ist van Roessel Vorstandsmitglied und Arbeitsdirektor.

Stephanie Coßmann studierte Rechtswissenschaften in Paris und Münster. Nach Stationen als Rechtsanwältin wechselte sie 2004 zu Lanxess. Hier verantwortete sie den Aufbau der in einem börsennotierten Konzern erforderlichen Prozesse und Strukturen in unterschiedlichen Bereichen und durchlief in der Rechtsabteilung und der Revision verschiedene leitende Funktionen. Ab 2014 leitete sie die Abteilung General Law im Zentralbereich Legal and Compliance. Seit 1. Juli 2017 ist sie Leiterin des Konzernbereichs Human Resources und hat diesen gemeinsam mit ihrem Team komplett neu aufgestellt.

Nachfolgerin von Stephanie Coßmann als Leiterin des Personalbereichs wird Katja Conner (51), derzeit Senior Director HR EMEA beim amerikanischen Chemieunternehmen Celanese. Auch der langjährige Leiter des Konzernbereichs Legal and Compliance, Jochen Schroer (63), tritt zum 31. Dezember 2019 in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird Markus Lehner (48), derzeit Leiter der Abteilung Compliance & Corporate Audit.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Lanxess hat seine Produktpalette Aktiplast PP um eine Variante auf pflanzlicher Rohstoffbasis erweitert.

    Lanxess hat seine Produktpalette Aktiplast PP um eine Variante auf pflanzlicher Rohstoffbasis erweitert. Diese Verarbeitungswirkstoffe für Polymermischungen werden bei der Herstellung von Reifen sowie technischer Gummiartikel aller Art eingesetzt.

  • Michael Zobel, aktuell Leiter des Geschäftsbereichs High Performance Materials (HPM), übernimmt zum 1. Juni 2020 die Leitung des LanxessS-Tochterunternehmens Saltigo von Torsten Derr.

    Michael Zobel, aktuell Leiter des Geschäftsbereichs High Performance Materials (HPM), übernimmt zum 1. Juni 2020 die Leitung des Lanxess-Tochterunternehmens Saltigo von Torsten Derr. Der wird Lanxess zum 30. Juni 2020 verlassen, um die Position des Vorstandsvorsitzenden bei der SGL Carbon SE zu übernehmen.

  • Lanxess zeigt auf der Tire Technology Expo in Hannover seine neuesten Lösungen für die Reifenherstellung. Bildquelle: Lanxess.

    Auf der Tire Technology Expo 2020 präsentiert sich auch der Spezialchemie-Konzern Lanxess. Vom 25. bis zum 27. Februar präsentiert das Unternehmen sein Portfolio an Lösungen für die Reifenherstellung. Zu den vorgestellten Produkten gehören unter anderen Reifenmarkierungsfarben, Reifen-Vulkanisationsheizbälge (Bladder) und spezielle Additive.

  • TyreSystem startet mit einem Konfigurations-Modul in den Komplettrad-Markt ein.

    Der Online-Großhändler TyreSystem präsentiert ein neues Konfigurations-Modul. „Unsere intelligente Konfigurations-Software bietet Reifenhändlern, Kfz-Werkstätten und Autohäusern jetzt die Möglichkeit, beim Komplettrad-Geschäft Zeit und Kosten einzusparen“, wirbt Geschäftsführer Simon Reichenecker.