Strategische Neuausrichtung der GDI Software

Montag, 4 Juni, 2018 - 13:45
GDI Software modernisiert sein Corporate Design und die digitale Kommunikation.

GDI Software richtet sich strategisch neu aus. Ziel der "service-orientierten Firmenstrategie" sei eine deutlich klarere Darstellung des Unternehmens mit einem modernisierten Kommunikationskonzept. Online-Auftritt, Prospekte, Geschäftsausstattung, Messeauftritt und Werbematerialen wurden überarbeitet und dem neuen Corporate Design angepasst.

Essentiell ist für GDI Software die Usability für den Kunden. Navigation, Struktur und der Seitenaufbau der Website wurden im Zuge des Relaunches zunächst auf das Wesentliche reduziert. Mit nur wenigen Navigationsschritten sollen die Nutzer einen Einblick in die Welt der kaufmännischen Software erhalten – von der einfachen Zeiterfassung bis hin zum ERP-System. "Entscheidend für den Relaunch war neben den technischen Neuerungen, vor allem ein Zugewinn im Hinblick auf die Benutzerfreundlichkeit", so Marc Zausig, Geschäftsführer GDI Software. "Wir haben aufgeräumt und unsere Website deutlich verschlankt. Inhaltlich haben wir uns auf das Wesentliche konzentriert und bieten ein frisches Layout mit aussagekräftigen Inhalten. Kunden und Interessenten erhalten alle Informationen schnell, gezielt und mit nur wenigen Klicks.“ Zusätzlich bietet die überarbeitete Website Möglichkeiten, mit GDI Software in Kontakt und Dialog zu treten. Dazu gehört neben der Kontaktbox, die auf jeder Seite am Rande mitläuft, auch die Live-Chat-Box.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Kleine und mittelständische Werkstätten können sich im Rahmen des Förderprogramms go-digital nun von den Fachleuten der Werbas AG beraten lassen. Quelle: aurema/fotolia.com.

    Die WERBAS AG wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen des Förderprogrammes go-digital als Beratungsunternehmen autorisiert. Selbstständige kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Handwerksbetriebe sollen dadurch nach einer individuellen Beratung von finanziellen Fördermitteln für die Digitalisierung der Betriebe profitieren.

  • Guy Heywood übernimmt die Position als Marketingdirektor für Lkw- und Busreifen bei Hankook Tire Europe.

    Hankook Tire Europe hat mit Guy Heywood einen neuen Marketing- und Strategiedirektor für seine europäische Lkw- und Busreifen-Sparte (TBR) verpflichtet. Der gebürtige Brite folgt auf Seok-Yun Kim, der als Geschäftsführer des Hankook-Büros nach Dschiddah, Saudi-Arabien wechselt.

  • Luigi Meclea (l.) und Marius Popescu sollen sich um eine bessere Betreuung der Kunden kümmern.

    Kögel erneuert seine Vertriebsstruktur in Rumänien. Luigi Meclea und Marius Popescu sollen sich um eine bessere Betreuung der Kunden kümmern. Meclea verantwortet die strategische Entwicklung von Kögel in Rumänien. Marius Popescu betreut die Key Accounts im Land.

  • Die neue Huf -Geschäftsführung (v.l.): Michael Supe (COO Huf Group), Thomas Tomakidi (CEO Huf Group), Tom Graf (CFO Huf Group).

    Der Automobilzulieferer Huf startet in das Jahr 2019 mit einem neuen Management-Team. Ab Januar werden Michael Supe (als COO) und Tom Graf (als CFO) zusammen mit CEO Thomas Tomakidi die Geschäftsführung bilden. Der bisherige CFO Dr. Florian Hesse und der bisherige COO Johann Palluch werden das Unternehmen Ende des Jahres verlassen.