Strategischer Austausch der Key Point- und DRIVER-Händler

Freitag, 17 Februar, 2017 - 11:45
Andreas Penkert, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing, Pirelli Deutschland, erläuterte den Teilnehmern der Jahrestagungen die Retail-Strategie des Herstellers.

In Oberursel lud die Pirelli Deutschland GmbH zum Jahresauftakt ihre strategischen Partner aus dem freien Reifenfachhandel zum Austausch. Im Taunus fanden die Jahrestagungen der Key Point-Partner sowie der Mitglieder des DRIVER-Netzwerks statt.

Key Point heißt das Pirelli Handelskonzept, mit dem der Hersteller freie Reifenfachhändler unterstützt. Jeder Key Point-Händler sollen von vielfältigen Leistungsmodulen aus den Bereichen Marketing, Weiterbildung, PoS-Design, eBusiness, Flotten & Leasing sowie Logistik profitieren. Unerheblich ist es für die Partnerschaft, ob der Fachhändler einer Kooperation angehört. Vielmehr soll Key Point das Programm des Händlers ergänzen. Partner behalten sämtliche unternehmerische Freiheiten. Für die angereisten Teilnehmer der Key Point-Jahrestagung 2017 hatten die Verantwortlichen bei Pirelli Deutschland ein umfangreiches Programm zusammengestellt. Nach der Begrüßung erläuterten Repräsentanten der drei Geschäftsbereiche Pkw-, Motorrad- und Nutzfahrzeugreifen des Herstellers den Verlauf des zurückliegenden Geschäftsjahres in ihren Einheiten. Zudem gaben sie einen Ausblick auf wichtigen Maßnahmen und Angebote ihrer Bereiche in 2017.

Lesen Sie Details in der Print-Ausgabe des Reifenfachmagazins AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • In Theorie und Praxis-Einheiten wurden die Teilnehmer auf den neusten Stand im Bereich der Glasreparaturen gebracht.

    Mit praxisnahen Trainings macht die Driver Handelssysteme GmbH ihre Partner fit für den Werkstattalltag. Im Rahmen von Schulungen zum Thema Glasreparaturen greift DRIVER Reifen und KFZ Technik als Kooperation selbständiger Reifenfachhändler auch auf das Know-how von Unternehmen wie der Hella Gutmann Solutions GmbH und der Pilkington Automotive Deutschland GmbH zurück.

  • ServiceValue suchte die „Ehrlichen Händler“. Quelle: ServiceValue.

    ServiceValue hat in Kooperation mit DIE WELT nach „ehrlichen Händlern“ gesucht. Für die Bewertung waren dabei nach Angaben der Studienverantwortlichen Erfahrungswerte der Kunden und nicht Leitbilder, Richtlinien, Geschäftsberichte oder der Ehrenkodex eines Unternehmens ausschlaggebend. Fünf Kriterien standen im Fokus: transparente Preise, verlässliche Aussagen, vollständige Informationen, Einhalten der versprochenen Leistungen und Eingestehen von Fehlern und Irrtümern. Für die Umfrage wurden 39.027 Kundenurteile zu 542 Händlern ausgewertet.

  • Am Rande der diesjährigen Hauptversammlung der point S wurde die Radius-Neuerungen gezeigt.

    Zur ihrer Jahreshauptversammlung lud die point s in diesem Jahr nicht nur Kooperationspartner ein, sondern auch wichtige Dienstleister. Als einer der größten Anbieter in der Reifenhandelsbranche präsentierte GDI Software die wichtigsten Software-Neuerungen, die im Oktober dieses Jahres ausgeliefert werden.

  • Wird exklusiv über point S-Händler vermarktet: Der point S 4 Seasons.

    Die point S Jahreshauptversammlung Ende Juni bot bereits die Gelegenheit, einen Neuling aus dem Privatelabel-Produktkatalog kennenzulernen. Die positive Resonanz auf die Summerstar- und Winterstar-Reifen habe die internationale point S-Gruppe dazu bewegt, mit dem point S 4 Seasons ein Ganzjahresprodukt ins Portfolio aufzunehmen, heißt es in einer Mitteilung. Produziert wird der point S 4 Seasons von Continental.