SuperTruck-Konsortium eröffnet erstes assoziiertes Autohaus

Donnerstag, 11 Juli, 2019 - 12:00
Das SuperTruck-Konsortium eröffnete seine erste Verkaufsstelle.

Das SuperTruck-Konsortium eröffnete am 9. Juli 2019 seine erste Verkaufsstelle. Die Eröffnungsfeier fand bei Pneusmarca in Villorba (Italien) statt. Auch die Prometeon Tyre Group war als Gründungsmitglied anwesend. 

Francesco Antonacci, Präsident des SuperTruck-Konsortiums, sagte: "Das Konsortium stellt die ideale Lösung dar, um die Unabhängigkeit, Koordination und Unterstützung der Aktivitäten der Mitglieder zu gewährleisten durch: Transparenz, klare Governance-Regeln und gemeinsame Aktionspläne unter Berücksichtigung der Individualität jedes Mitglieds." Teamarbeit ist laut Geschäftsführer Andrea Bottini die Idee an der Basis des Konsortiums, die aus dem Wunsch heraus entstehe, ein neues Thema zu schaffen, das von Interesse für alle Mitglieder und deren Kunden sei. "Dank dieser Formel können wir die ohnehin schon hohe Professionalität der Mitglieder steigern und ausgezeichnete Lösungen im Dienste der Flotten anbieten", so Andrea Bottini. Daniele Favaro, Eigentümer von Pneusmarca und Gründungsmitglied, betonte: "Ich bin stolz darauf, diesen neuen Weg des SuperTruck-Konsortiums zusammen mit allen Mitgliedern einzuleiten. Ich bin sicher, dass im aktuellen Szenario unserer Branche die Teilnahme an einer Zusammenführung einen grundlegenden Wert darstellt, mit dem wir uns den täglichen Herausforderungen unseres Marktes stellen können, wobei wir stets die Individualität jedes einzelnen Mitglieds respektieren".

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die neue Direktannahme des Skoda Autohauses Hammdorf in Wolfenbüttel wurde von Hacobau realisiert. Bildquelle: Hacobau.

    Der Trend einer Direktannahme hat sich bei den Automobilherstellern in den letzten Jahren zunehmend weiter durchgesetzt. Das Unternehmen Hacobau hat jetzt für das Skoda Autohaus Hammdorf in Wolfenbüttel eine solche Dialogannahme realisiert, um so den neuen Skoda-Herstellervorgaben zu entsprechen.

  • Naomi Schiff ist eine der Starterinnen bei der von Hankook unterstützten W Series. Bildquelle: Hankook.

    Am vergangenen Wochenende (18./19.Mai) fand im belgischen Zolder das erste Auslandsrennen der W Series statt. Als exklusiver Partner der Rennserie will Hankook die teilnehmenden Frauen auf dem Weg zu einer professionellen Rennfahrer-Karriere unterstützen.

  • Deutlich unterschiedlich interessieren sich Frauen und Männern für Reifen.

    Der aktuelle Trend-Tacho der Prüforganisation KÜS und des Fachmagazins kfz-betrieb stellt fest: Reifen bleiben weiterhin ein Thema, dem die Autofahrer wenig Interesse entgegen bringen. Deutliche Unterschiede gibt es offenbar zwischen Frauen und Männern. Nur 25 Prozent der weiblichen Fahrer geben an, sich mit Reifen auszukennen. Dagegen halten sich laut Trend-Tacho 51 Prozent der Herren für kompetent.

  • Im Bild: Karin Reinhold-Kranz (Vorstandsmitglied, Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e. V.), Anja Eli-Klein (Geschäftsführerin, Bärenherz - Stiftung für schwerstkranke Kinder), Ho Bum Song, (Geschäftsführer von Hankook Reifen Deutschland GmbH), Wonny Chung (Direktor Marketing, Hankook Reifen Deutschland) mit dem Marketing Team von Hankook Reifen Deutschland. Bildquelle Hankook

    Der Reifenhersteller Hankook unterstützte auch 2018 wieder regionale Projekte zu Gunsten schwerstkranker Kinder. Mit verschiedenen Aktionen sammelte das Unternehmen im letzten Jahr insgesamt 41.756 Euro für den Verein „Hilfe für krebskranke Kinder e. V.“ in Frankfurt und die „Stiftung Bärenherz“ in Wiesbaden. Hankook überreichte beiden Organisation nun je einen Scheck über die Hälfte der Gesamtspende.